Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Tarifverhandlungen: DJV kritisiert “Regionalisierung nach Kaufkraftindex”

Bislang sind die Tarifverhandlungen zwischen dem Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und den Gewerkschaften Deutscher Journalisten-Verband (DJV) und dju in Verdi ergebnislos geblieben. Am 09. Oktober 2013 sollen die Verhandlungen weitergehen – doch der DJV stellt sich schon jetzt gegen eine zentrale Arbeitgeberforderung.

jogyx / Fotolia.com

Der bislang von den Verlegern vorgelegte Vorschlag sei “indiskutabel”, so der DJV. Zwar wolle auch der BDZV einen Flächentarifvertrag, jedoch unter Berücksichtung der Kaufkraft der Regionen. Gerade die Forderung nach “Regionalisierung” wird jedoch vom DJV heftig kritisiert. Denn wenn es nach den Verlegern geht, sollen künftig die Tarifgehälter an die Kaufkraft der Region gekoppelt werden.

Kopplung der Tarifgehälter an Kaufkraft

Die Verleger beziehen sich dabei auf eine nach Städten und Landkreisen gegliederte Kaufkrafttabelle von MB- Research (www.mb-research.de). Demnach liegt beispielsweise der Kaufkraftindex im ostfriesischen Aurich bei 86,7, in Bautzen bei 83,5, im Bereich München jedoch bei über 138. “Der Verlegerverband schließt daraus, dass die Tarifgehälter selbst in München nicht für alle steigen dürfen: Die Kolleginnen und Kollegen bei der Süddeutschen sollen leer ausgehen, weil überregionale Titel mit dem Wert 100 taxiert werden und außen vor bleiben”, so der DJV weiter.

Abo-Preise zum Vergleich

Im Vergleich dazu hat sich der DJV die Abonnement-Preise der Verlage als wichtigste Einnahmequelle angesehen. “Wer die Kieler Nachrichten abonniert hat, zahlt dafür im Monat 30,20 Euro. Der Kaufkraftindex in Kiel liegt bei 91,4. Die Stuttgarter Nachrichten – Indexwert: 115,2 – kosten monatlich 30,90 Euro. Noch zwei Beispiele: Südwestpresse Ulm: 31 Euro, Index: 110,6. Mannheimer Morgen: 31,40 Euro, Index: 101,2″, so die Meldung des DJV weiter. Ein Zusammenhang von Kaufkraft und den Abo-Preisen sei demnach nicht ersichtlich, es dürfe daher auch nicht sein, dass Redakteursgehälter deswegen unterschiedlich hoch ausfallen, so der Rückschluss des DJV.

 

Rafaela Wilde

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Ford nutzte den winterlichen Werkurlaub, um ein 68 Tonnen schweres Teilstück einer Stahlbrücke im neu ausgerichteten Lackbereich zu installieren. Die gesamte Installation dieses Teilstücks...

News

Wie kommen Kranke, die nicht in der Lage sind, eine Notfallapotheke aufzusuchen, an ihre dringend benötigten Medikamente? Denn nicht immer sind Angehörige oder Freunde...

Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer

News

Die „XING Regionalgruppe Köln“ ist künftig auf LinkedIn zu finden und heißt dort „Business Regionalgruppe Köln“. Sie ist damit keine XING-Gruppe mehr. „Das Business-Networking...

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

Beliebte Beiträge

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Aktuell

Das Bundeskartellamt hat Bußgelder in Höhe von 16 Millionen Euro gegen die DuMont-Gruppe, einen Verantwortlichen und einen Rechtsanwalt verhängt. Die DuMont-Gruppe hat den Erkenntnissen...

Lokale Wirtschaft

Die wirtschaftliche Entwicklung hat sich zum Jahreswechsel in der Region Bonn/Rhein-Sieg stabilisiert. Das ist das zentrale Ergebnis der Konjunkturumfrage der Industrie- und Handelskammer (IHK)...

News

Mit dem schönen Wort Konjunkturklimaindex fangen Experten die Stimmung von Unternehmen ein. Steigt der Index, steigt auch die Stimmung. In der Region Bonn/Rhein-Sieg ist...

Recht & Steuern

Es waren mittlerweile die vierten Gespräche zwischen Verlegern und Journalistenverbänden. Bislang sind die Parteien ohne Einigung auseinander gegangen, doch dieses Mal konnte man erste...

Recht & Steuern

In Berlin haben gestern die dritten Gespräche der Tarifrunde Tageszeitungen stattgefunden. Auch diesmal kam es zu keiner Einigung der Parteien.

Recht & Steuern

Auch die zweite Runde der Tarifverhandlungen für Zeitschriftenredakteure zwischen Verlegern und den Journalistenverbänden DJV und dju ist ergebnislos zu Ende gegangen.

Recht & Steuern

Der Deutsche Journalisten-Verband hat die deutsche Bundesregierung dazu aufgefordert, mögliche Kollaborationen zwischen den deutschen Geheimdiensten und der CIA aufzuklären.

Recht & Steuern

Der Deutsche Journalisten-Verband hat sich erneut für ein gesetzlich verankertes Presseauskunftsrecht auf Bundesebene ausgesprochen.

Anzeige