Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Generalanwalt: Keine Pflicht von Google zur Löschung von Daten aus Index

Mit dem sogenannten „Recht auf Vergessenwerden“ im Internet beschäftigt sich der Schlussantrag des Generalanwalts des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 25.06.2013.

Mit dem sogenannten „Recht auf Vergessenwerden“ im Internet beschäftigt sich der Schlussantrag des Generalanwalts des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) vom 25.06.2013.

Streit zwischen Google und der spanischen Datenschutzbehörde

Anlass dafür war ein Streit zwischen Google und der spanischen Datenschutzagentur (AEDP). Diese verlangte im Auftrag eines Bürgers von Google die Löschung seiner persönlichen Daten und eines damit verlinkten Artikels aus seinem Index. Der Artikel war vor Jahren auf der Grundlage legal ermittelter Daten erschienen. Darin ging es um eine Immobilienversteigerung für die Pfändung zur Tilgung von Schulden, mit der der betroffene Bürger heute nicht mehr in Verbindung gebracht werden möchte.

Europäische Datenschutzrichtlinie auf Google anwendbar

Der Generalanwalt kommt zu dem Schluss, dass in diesem Fall grundsätzlich die europäische Datenschutzrichtlinie 95/56/EG anzuwenden sei. Demnach seien die Vorschriften des Mitgliedstaates, in diesem Fall Spanien, anwendbar. Das Argument, dass der Vorgang der Datenverarbeitung ausschließlich im US-amerikanischen Mutterkonzern stattfinde, könne nicht gelten. Die Niederlassung in Spanien spiele durch ihre Werbetätigkeit eine bedeutende Rolle bei der Verarbeitung personenbezogener Daten. Bei der Vermarktung und dem Verkauf von Werbeflächen der Suchmaschine würden eindeutig personenbezogene Daten verarbeitet.

Google nicht für den Inhalt von verlinkten Webseiten verantwortlich

Im Ergebnis könne Google nach Ansicht des Generalanwalts allerdings aufgrund seiner Funktion als reine Suchmaschine in diesem Fall nicht für den Inhalt von verlinkten Webseiten verantwortlich gemacht werden, da der Index automatisch entstehe. Die Google-Suche beinhalte keine Kontrollfunktion über personenbezogene Daten, die sich auf Webseiten Dritter befinden. Allein die Überwachung der Aktualität des Indexes unterliege dem Kontrollbereich von Google. Diese sei aber hier nicht zu beanstanden. Nur in Fällen, in denen es um illegale oder anstößige Inhalte gehe, könne Google als Zwischenvermittler zu einer Handlung gezwungen werden. Ein allgemeines „Recht auf Vergessenwerden“ bei Informationen, die von Dritten rechtmäßig veröffentlicht wurden, bestehe nicht. Dies würde auch einen zu großen Eingriff in die Meinungs- und Informationsfreiheit bedeuten.

Das endgültige Urteil des EuGH bleibt abzuwarten.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

Unternehmen

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG übernimmt die Mehrheit der Anteile der Oramon Development SL. Das Unternehmen mit Büros in Valencia (Hauptsitz) und Amsterdam...

News

Im Februar 2019 gestartet, kann die App auskunft.de bereits sichtbare Erfolge vorweisen und Suchern aussagekräftige Informationen zur Verfügung stellen, die helfen, den richtigen Anbieter...

Recht & Steuern

Die kurz als DSGVO bezeichnete Verordnung stellt die wichtigste Veränderung der EU-Datenschutzgesetze in über 20 Jahren dar und geht in vielen Bereichen weit über...

News

Für den Bau der neuen Generation des Kuga investiert Ford in den Standort Valencia mehr als 750 Millionen Euro. Dies ist ein klares Statement...

Aktuell

Die Nutzerdaten von WhatsApp sollen künftig mit Facebook geteilt werden. Den neuen Richtlinien können die Nutzer von WhatsApp zwar widersprechen, Rufnummern sollen aber in...

Fachbeiträge Marketing

Content Marketing wird zunehmend auch von deutschen Unternehmen eingesetzt. Dabei werden verschiedene Ziele von der Steigerung der Bekanntheit bis zum Abverkauf erreicht. Immer dann,...

IT & Telekommunikation

Erst im Jahr 2011 ins Leben gerufen und zu Beginn eher negativ behaftet, gehört Snapchat inzwischen zu den angesagtesten Instant-Messaging-Diensten der Welt. Etwa 100...

Anzeige