Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Auch nach 9 Jahren Trennung steht dem Ehegatten die Hälfte des Lottogewinns zu

Der BGH entschied in seinem Beschluss vom 16.10.2013 (AZ: XII ZB 277/12), dass ein Lottogewinn aus dem Zeitraum zwischen Trennung und Scheidungsantrag im Wege des Zugewinnausgleichs nach rechtskräftiger Scheidung zu berücksichtigen ist.

Der BGH entschied in seinem Beschluss vom 16.10.2013 (AZ: XII ZB 277/12), dass ein Lottogewinn aus dem Zeitraum zwischen Trennung und Scheidungsantrag im Wege des Zugewinnausgleichs nach rechtskräftiger Scheidung zu berücksichtigen ist.

Lottogewinn von über 956.000,- €

Die Beteiligten schlossen im Jahre 1971 die Ehe und trennten sich im August 2000. Im November 2008 gewannt der Antragsgegner zusammen mit seiner derzeitigen Lebenspartnerin im Lotto einen Betrag von 956.333,10 €. Die Ehe wurde im Oktober 2009 rechtskräftig geschieden, nachdem der Scheidungsantrag im Januar 2009 zugestellt wurde.

Exfrau verlangt die Hälfte des Lottogewinns

Die Antragstellerin verlangte im Rahmen des Zugewinnausgleichs die Hälfte des auf den Antragsgegner zufallenden Anteils des Lottogewinns, nämlich 242.500,- €. Das Amtsgericht hatte dem Anspruch in vollem Umfang stattgegeben.

Das OLG sprach nur knapp 8000,- € zu

Auf Beschwerde des Antragsgegners hin verurteilte das OLG den Antragsgegner abweichend von der erstinstanzlichen Entscheidung zu einer Zahlung von ca. 8000,- € und wies den Antrag im Übrigen zurück. Der BGH hob daraufhin nach Rechtsbeschwerde der Antragstellerin den Beschluss des OLG auf und stellte die Entscheidung des Amtsgerichts wieder her.

Kein privilegiertes Anfangsvermögen entsprechend § 1374 II BGB

Zu klären war, ob der Lottogewinn als privilegiertes Anfangsvermögen im Sinne des § 1374 II BGB anzusehen sei mit der Folge, dass er bei der Berechnung des Zugewinnausgleichs unberücksichtigt bleiben müsse. Dies lehnte der BGH jedoch ab, schon weil diesem Vermögenserwerb keine der Schenkung oder Erbschaft vergleichbare persönliche Beziehung zugrunde liegt.

Keine grobe Unbilligkeit nach § 1381 I BGB

Fraglich war zudem, ob der Antragsgegner die Zahlung des Zugewinnausgleichs wegen grober Unbilligkeit gemäß § 1381 I BGB verweigern kann. Dem trat der BGH jedoch entgegen, da eine längere Trennungszeit im Zeitpunkt des Vermögenserwerbs allein noch keine unbillige Härte der Ausgleichspflicht begründen könne. Zwar habe der durch den Lottogewinn erzielte Vermögenszuwachs keine innere Beziehung zur ehelichen Lebensgemeinschaft. Dies sei jedoch auch nicht erforderlich, da das Recht des Zugewinnausgleichs abgesehen von den in § 1374 II BGB genannten Ausnahmen nicht nach der Art des Vermögenserwerbs unterscheide. Eine grobe Unbilligkeit sei auch unter Berücksichtigung einer Gesamtschau beider Aspekte abzulehnen, da die Ehe bis zur Trennung 29 Jahre bestand und drei Kinder aus ihr hervorgegangen sind.

Fazit

Erscheint es auf den ersten Blick nur schwer nachvollziehbar, auch nach fast 9 Jahren Trennung noch im Rahmen des Zugewinnausgleichs einen Anspruch auf Zahlung der Hälfte des Lottogewinns zu haben, ist die Rechtslage insoweit eindeutig. Insbesondere kann keine unbillige Härte gemäß § 1381 I BGB festgestellt werden. Die einzige „Unbilligkeit“, könnte sich aus Gerechtigkeitserwägungen daraus ergeben, dass es sich um einen Lottogewinn handelte und die daraus resultierende Forderung immens hoch ist. Dies allein ist jedoch kein geeignetes Kriterium für eine unbillige Härte im Sinne des § 1381 I BGB.

 

Torben Schultz

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Kölner LANXESS arena macht vor, wie Events auch in Corona-Zeiten wieder live funktionieren können. Nach dem Restart im neuen Gewand sagt Profiler Suzanne...

News

In den letzten Tagen konnten für weitere zehn Oebel-Standorte Übernehmer gefunden werden. Damit hat die Hälfte der bei Insolvenzeröffnung noch geöffneten 100 Filialen neue...

News

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU (MIT) ist mit rund 25.000 Mitgliedern der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland. Jährlich verleiht...

Startups

Zwei junge Gründer aus der Region haben es sich zur Aufgabe gemacht, ein Rezept gegen die drohende Altersarmut in Deutschland zu entwickeln. Mit ihrer...

News

Nur noch 37,5 Prozent aller im Jahr 2009 gegründeten Unternehmen existierte fünf Jahre nach dem Start noch. Gastwirte scheinen dabei den kürzesten Atem zu...

IT & Telekommunikation

Die Zeit nach den Feiertagen ist traditionell auch die Zeit des Umtauschs und der Retoure. Jeder zehnte Online-Einkauf in Deutschland wird wieder zurückgeschickt. Das...

Marketing News

Entscheidung nach Pitch: people interactive überarbeitet die digitale Präsenz von Luxair Luxembourg Airlines, der nationalen Fluggesellschaft Luxemburgs.

Aktuell

Gut die Hälfte (51 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Das...

Anzeige