Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Service-Erfolgs-Messung: Service zahlt sich für Baumärkte aus

Die Servicequalität von Baumärkten stellt im Vergleich zu anderen Handelsbranchen zwar keine Spitzenleistung dar, aber gute Kundenorientierung zahlt sich für die Do-it-yourself-Branche sehr wohl aus. Wie die ServiceValue GmbH aus Köln festgestellt hat, geben Kunden, die einen guten Service erlebt haben, mehr als doppelt so viel Geld aus wie andere Kunden. Unter den großen Baumarkt-Ketten kann derzeit Hornbach am stärksten von einem Service-Effekt profitieren.

Die Servicequalität von Baumärkten stellt im Vergleich zu anderen Handelsbranchen zwar keine Spitzenleistung dar, aber gute Kundenorientierung zahlt sich für die Do-it-yourself-Branche sehr wohl aus. Wie die ServiceValue GmbH aus Köln festgestellt hat, geben Kunden, die einen guten Service erlebt haben, mehr als doppelt so viel Geld aus wie andere Kunden. Unter den großen Baumarkt-Ketten kann derzeit Hornbach am stärksten von einem Service-Effekt profitieren.

Dies zeigt eine Service-Erfolgs-Messung der Kölner Analysten im Rahmen ihrer großen Vergleichs-Studie zur Servicequalität von Baumärkten, für die 5.000 Kundenurteile zu über 45 Service- und Leistungsmerkmalen eingeholt wurden.

Der Baumarkt-Kunde belohnt guten Service

Kunden ohne Service-Erlebnis geben nach eigenen Angaben im Durchschnitt 110 Euro im Jahr für Produkte und Dienstleistungen eines Baumarktes aus. Wer einen guten Service erlebt hat, gibt bei einem Baumarkt allerdings mehr als das Doppelte aus, nämlich 222 Euro. Damit liegt der Service-Effekt insgesamt bei einem Faktor von 2,02. Mit einem Service-Faktor von 3,18 erzielt Hornbach derzeit die höchste Wirkung im Vergleich der großen Baumarkt-Ketten:

Tabelle
Baumarkt-Kette Service-Faktor
Hornbach 3,18
Hellweg 2,23
toom Baumarkt 2,08
Bauhaus 2,03
BayWa 2,00
Globus Baumarkt 1,98
OBI 1,90
hagebau 1,65
Max Bahr 1,64
Praktiker 1,51

Mit einem Faktor von 1,51 liegt Praktiker hingegen im Baumarkt-Vergleich deutlich zurück. Das heißt, Kunden, die bei Praktiker Service erlebt haben, geben dort „lediglich“ 51 Prozent mehr aus als die anderen Kunden. Aus der Stärke des Service-Effektes lassen sich aber keine unmittelbaren Rückschlüsse auf die tatsächliche Servicequalität ableiten. Bei Märkten, die wie Globus oder hagebau von vornherein relativ guten Service anbieten, geben die Kunden im Durchschnitt ohnehin gerne mehr Geld aus.

Do-it-yourself bleibt: Kaum Service-Effekte über Zusatzleistungen

Insbesondere bei den Service-Zusatzleistungen wie Holzzuschnitt-, Farbenmisch- oder Lieferservice geben sich die Baumärkte alle Mühe, Quantität und Qualität zu steigern. Doch sollte der kaufmännische Einfluss dieser Leistungen nicht überschätzt werden. Auch steigern sie nur unwesentlich die Servicezufriedenheit der Kunden. Vielmehr sind es grundlegende Leistungsmerkmale wie Kontaktmöglichkeit mit Mitarbeitern, allgemeine Hilfestellung und Beratungsqualität, Orientierungshilfen und auch Atmosphäre im Markt, die für die erhöhte Kaufbereitschaft der Kunden ausschlaggebend sind. Darüber hinaus sollten sich die Baumärkte auf besondere Servicestärken konzentrieren, wie das Beispiel Hornbach mit der umfassenden „Projekt-Beratung“ deutlich macht.

„Oftmals ist der Gang zum Baumarkt produktorientiert“, kommentiert Stefan Heinisch, Studienleiter bei der ServiceValue GmbH, „doch viele Kunden honorieren das Erlebnis, guten Service erfahren zu haben, und ergänzen ihre Einkaufsliste.“

Der umfangreiche „ServiceAtlas Bau- und Heimwerkermärkte – Wettbewerbsanalyse zu Servicequalität und Servicewert“ kann über die ServiceValue GmbH bezogen werden.

Quelle: ServiceValue GmbH

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Zufriedenheit, Vertrauen und ein guter Service sind für Kundinnen und Kunden die wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer Autowerkstatt. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit...

Unternehmen

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG übernimmt die Mehrheit der Anteile der Oramon Development SL. Das Unternehmen mit Büros in Valencia (Hauptsitz) und Amsterdam...

News

Daten sind das neue Gold – aber die IT wird schon sehr bald nicht mehr der Goldgräber sein. Im Rahmen der Digitalisierung ändern sich...

News

Kontakte sind soziales Kapital. Soziales Kapital übersteht nicht nur Krisen, es hilft auch, besser durch sie hindurch zu kommen. Das erfahren gerade sehr viele...

News

Nach langwierigen Austrittsverhandlungen, mehrfachen Verschiebungen des Stichtages sowie einer Phase erheblicher Unsicherheit für Politik und Handel ist es nun soweit - heute um 24.00...

Marketing News

Die Zukunft des Handels ist digital. Die Information des Kunden unmittelbar am Point of Sale, die virtuelle Visualisierung von Produkten im Kundeneinsatz noch bevor...

Anzeige