Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Vorsicht vor WhatsApp Abofalle

Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland müssen sich in Acht nehmen – erstrecht, wenn Sie den beliebten Instant-Message-Dienst WhatsApp nutzen. Eine Abofalle versucht aktuell, bei der Aktualisierung anstatt der jährlichen 0,89 Euro direkt 4,99 Euro mit den Usern zu verdienen – pro Woche.

Millionen Smartphone-Nutzer in Deutschland müssen sich in Acht nehmen - erstrecht, wenn Sie den beliebten Instant-Message-Dienst WhatsApp nutzen. Eine Abofalle versucht aktuell, bei der Aktualisierung anstatt der jährlichen 0,89 Euro direkt 4,99 Euro mit den Usern zu verdienen - pro Woche.

Vorsicht vor Pop-Up-Fenster

„Dein Whatsapp ist bald abgelaufen“, erscheint es in diesem Fenster, das sich plötzlich auf dem Handy einblendet. Dort soll möglichst schnell die neueste Version des beliebten Messengers gedownloadet werden. Doch genau hier heißt es Vorsicht, wie das österreichische Portal mimikama.at berichtet. Dieses Fenster wird von einem Fremdanbieter eingespielt, wer diesem folgt und auf den Button „Jetzt herunterladen“ drückt, tappt fast auf direktem Weg in die Abo-Falle und wird für den hundertfachen Betrag zur Kasse gebeten. So wird der Handynutzer auf eine andere Webseite oder in den Google-Play-Store umgeleitet, wo das „Fake-WhatsApp“ final heruntergeladen und dann installiert wird.

Video: Die besten Tipps und Tricks in Sachen Whatsapp

Im Play-Store in der Abofalle

Dort kann nun die falsche WhatsApp-Version installiert werden, die anstatt weniger als 2 Cent pro Woche 4,99 Euro kostet. Doch die gewohnte Funktion „des Messengers“ erfüllt dieses Programm offenbar nicht, so dass der Download bzw. die Aktualisierung schnell zum teuren Vergnügen wird. Deshalb heißt es aktuell lieber zwei Mal hinsehen bzw. WhatsApp selbst aktualisieren, ohne das Pop-Up-Fenster zu beachten.

Böser Anbieter aus Holland

Wie das österreichische Portal mimikama.at berichtet, verbirgt sich hinter der teuren Software für das Smartphone das niederländische Unternehmen Globway B.V.. Im Vergleich zu WhatsApp, das seine jährlichen Kosten beispielsweise über den Bezahldienst PayPal einzieht, werden die wöchentlich anfallenden 4,99 Euro über die Handyrechnung abgezogen – so merkt der geschädigte Handyuser im schlimmsten Fall erst nach mehreren Wochen, dass er sich anstatt dem bewährten Produkt WhatsApp einen Fake heruntergeladen hat und dafür tief ins Portemonnaie greifen muss. 

Im Internet mit Abzocke und Abofalle aufgeführt 

Wer sich über das niederländische Unternehmen Globway B.V. informieren möchte und den Namen einfach über Google eintippt, wird schnell fündig. Dort wird direkt auf der ersten Seite vor dem Unternehmen aus unserem Nachbarland gewarnt, genauer vor Abzocke und der Abofalle. Des weiteren wird auf Diskussions-Foren verwiesen, wo Geschädigte erfragen, wie ein Handyabo von der Firma Globway wieder vom eigenen Handy entfernt werden kann. Augenscheinlich scheint dies aber nicht ganz einfach zu sein.

Diese Whatsapp Tipps und Tricks kennen Sie sicher nicht. Schauen Sie jetzt das Video hier!

Selbst checken, wie lange WhatsApp noch läuft

Mit nur wenigen Handgriffen, kann selbst überprüft werden, ob ein WhatsApp-Update aktuell nötig ist und ob demnächst der Instant-Messenger-Dienst für ein weiteres Jahr gebucht werden muss. Das geht ganz leicht: Einfach WhatsApp öffnen und unter Einstellung auf den Menüpunkt Account gehen, dann auf Zahlungsinfo tippen. Hier wird genau angezeigt, wie lange WhatsApp noch auf dem Handy läuft. Von dort aus ist es auch möglich das Programm ohne Pop-Up-Fenster zu verlängern. Wer beispielsweise direkt um 5 Jahre seinen Zugang verlängern möchte zahlt unterm Strich weniger als bei dem niederländischen Abo in einer Woche – nämlich 3,34 Euro für 5 Jahre und spart direkt 25 Prozent.  

Der Hype reißt nicht ab: WhatsApp hat nun eine halbe Milliarde Nutzer

Surftipp: Die besten Whatsapp Tipps und Tricks. Hier das Video anschauen!

 

Christian Esser

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

Beliebte Beiträge

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

RheinEnergieStadion RheinEnergieStadion

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

Startups

Schluss mit lästigen Gruppenchats und unzähligen WhatsApp-Nachrichten. Schluss mit digitalem Socializing, das reale Leben ruft! - Das dachte sich zumindest Jonathan Streubel. Mit seiner...

News

Plötzlich war beim Blick auf WhatsApp alles anders. Nun beschäftigt viele WhatsApp-User die Frage, was es mit der neuen Status-Funktion auf sich hat und...

IT & Telekommunikation

WhatsApp erhält ein neues Live-Tracking-Feature. Zukünftig können WhatsApp-Nutzer die Standorte ihrer Kontakte live verfolgen. Doch wie sieht es rechtlich aus? Der Kölner IT-Anwalt Christian...

IT & Telekommunikation

Am Dienstag wird die neue App „mome“ der drei Gründer Marcel Vogler, Wojtek Kordylewski und Philipp Alfes gelaunched. Mit mome sollen User die Möglichkeit...

Aktuell

Der Messenger Dienst WhatsApp plant ab 2017 für viele Smartphones und veraltete Betriebssysteme keine neuen Updates mehr bereitzustellen. Darunter gehören alle mobilen BlackBerry- und...

Aktuell

Die Nutzerdaten von WhatsApp sollen künftig mit Facebook geteilt werden. Den neuen Richtlinien können die Nutzer von WhatsApp zwar widersprechen, Rufnummern sollen aber in...

Fachbeiträge Marketing

Content Marketing wird zunehmend auch von deutschen Unternehmen eingesetzt. Dabei werden verschiedene Ziele von der Steigerung der Bekanntheit bis zum Abverkauf erreicht. Immer dann,...

Anzeige
Send this to a friend