Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Angst vor Flächenbrand – Schäuble sieht Stabilität des Euro in Gefahr

(ddp.djn). Ökonomen und Anleger sind skeptisch, ob das Hilfspaket für Griechenland dem Land und der Euro-Zone wieder Stabilität geben wird. Der Euro setzte am Donnerstag seinen Abwärtskurs fort und notierte bei 1,2737 US-Dollar so tief wie zuletzt im März 2009.

Bundesministerium der Finanzen

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) sieht die Stabilität des Euro in Gefahr. Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Ulrich Blum, rät, vorsichtshalber bereits für einen «nordischen Euro» zu planen.

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) legte ein Konzept für Insolvenzverfahren in der Euro-Zone vor. Zugleich trat Brüderle Medienberichten entgegen, der Finanzanteil Deutschlands in Höhe von 22,4 Milliarden Euro könne noch nicht das letzte Wort sein. Der Minister sagte laut Sprecherin, der Höchstbetrag für den deutschen Anteil am Griechenland-Rettungspaket sei «auf 22,4 Milliarden Euro begrenzt». Mit einer Erhöhung des Betrags infolge einer geplanten Schonungsklausel sei nicht zu rechnen.

Laut der Klausel könnten Staaten der Eurozone, die an den Kapitalmärkten für die Aufnahme von Krediten einen höheren Zinssatz zahlen müssen als den, den sie im Anschluss für das Weiterverleihen des Geldes von Griechenland erhalten, von den übrigen Geberländern einen Zinsausgleich verlangen oder alternativ beantragen, von der Auszahlung des jeweils nächsten Teilkredits befreit zu werden. Werde dem Antrag stattgegeben, müssten die übrigen Geberländer anteilig einspringen. Der Vorstandsvorsitzende der KfW Bankengruppe, Ulrich Schröder, hatte allerdings am Mittwoch in einer Bundestags-Anhörung gesagt, in einem solchen Fall handle es sich um eine Vorfinanzierung. Diese werde verrechnet, sobald die betreffenden Länder sich wieder billiger refinanzieren könnten.

Brüderles Konzept für Insolvenzverfahren in der Euro-Zone sieht unter anderem ein vorübergehendes Schuldenmoratorium für insolvente Euro-Staaten vor. Dieses solle «zeitgleich mit der Einstellung der Schuldenbedienung» einsetzen, heißt es in dem Vorschlagspapier, wie die «Rheinische Post» (Donnerstagsausgabe) berichtet. Mit dem Moratorium würde Zeit geschaffen, um eine «nachhaltige Umschuldung» der Pleitestaaten vorzubereiten, das Klagerecht der Gläubiger vorübergehend auszusetzen und den weiteren Kapitalabfluss zu verhindern.

Bundesfinanzminister Schäuble stellte klar, dass er beim jetzigen Fall Griechenland eine Umschuldung für falsch hält. Dies würde einen Flächenbrand entfachen, der nicht mehr zu kontrollieren sei, sagte der Minister beim Europa-Forum des WDR in Berlin. Eine Umschuldung würde unvorhersehbare Konsequenzen für die Eurozone und auch darüber hinaus haben. Weiter sagte Schäuble: «Wir befinden uns in einer fundamentalen Krise, es steht wirklich die Stabilität des Euro auf dem Spiel.»

Der Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH), Ulrich Blum, riet der Bundesregierung, im Fall des Scheiterns des griechischen Sparpakets zusammen mit Frankreich und den anderen stabilen Euro-Ländern über den Aufbau eines «nordischen Euro» zu verhandeln. «Eine weitere Fortsetzung der Spekulation halten die Euro-Länder nicht aus», sagte Blum dem Berliner «Tagesspiegel» (Donnerstagausgabe). Das Szenario eines «Kern-Euro» sei auch ein Drohpotenzial gegenüber den Pleitekandidaten.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

Life & Balance

Gerade auf dem Zenit der beruflichen Laufbahn ist die Gefahr eines Herzinfarktes groß. Im Interview erläutert Professor Horlitz, warum es schon in relativ jungen...

Aktuell

Laut einer Studie des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) gefährden Arbeitergeber mit einer schlechten Unternehmenskultur die Gesundheit ihrer Beschäftigten. Demnach leiden Mitarbeiter häufiger unter...

IT & Telekommunikation

Der Begriff „Social Engineering“ impliziert aufgrund der Verwendung von „social“, dass es sich hierbei um etwas Gutes handelt. Wenn zusätzlich bekannt ist, dass der...

Aktuell

Im Juni kommt es zu wichtigen Entscheidungen in der globalen Finanzwelt. Es ist zu erwarten, dass drei Entscheidungen die Börsen prägen werden: der Brexit,...

IT & Telekommunikation

Erst im Jahr 2011 ins Leben gerufen und zu Beginn eher negativ behaftet, gehört Snapchat inzwischen zu den angesagtesten Instant-Messaging-Diensten der Welt. Etwa 100...

Fachwissen

Rund drei Viertel der Strategien in Unternehmen scheitern. Und das trotz eines großen Planungsaufwands und perfektionierter Methoden. Welche Herausforderung besonders relevant sind und wie...

Finanzen

Die griechische Regierung hat sich mit den Kontrolleuren der internationalen Geldgeber auf die nächsten Reformen geeinigt. Säumige Schuldner unter den Ärmsten werden geschont. Stimmt...

Anzeige