Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Ökostrom-Umlage wird 2014 steigen

Im nächsten Jahr wird die Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien um knapp einen Cent pro Kilowattstunde ansteigen. Die Kilowattstunde kostet dann 6,240 Cent, was in Privathaushalten durchschnittlich zu einem Preisanstieg von 3,30 im Monat führen wird. Für Großverbraucher aus der Industrie wird die erhöhte Umlage nicht gelten, was die Preise für Privatverbraucher noch stärker steigen lässt.

Im nächsten Jahr wird die Umlage zur Förderung der erneuerbaren Energien um knapp einen Cent pro Kilowattstunde ansteigen. Die Kilowattstunde kostet dann 6,240 Cent, was in Privathaushalten durchschnittlich zu einem Preisanstieg von 3,30 im Monat führen wird. Für Großverbraucher aus der Industrie wird die erhöhte Umlage nicht gelten, was die Preise für Privatverbraucher noch stärker steigen lässt.

Ausbau der Ökostromanlagen

Jedes Jahr errechnen die vier größten Netzbetreiber 50Hertz, Transnet BW, Tennet und Amprion die EEG-Umlage für das nächste Jahr. In der Rechnung spielt eine Rolle, wie viel Ökostrom in das Netz eingespeist wird, denn dafür erhalten die Produzenten eine feste Einspeisevergütung von meist 20 Jahren. Zudem ist wichtig, wie viele Kunden die Umlage zahlen müssen und wie hoch der Strompreis an der Börse ist. Die Netzbetreiber geben als Grund für die diesjährige Erhöhung allerdings an, dass Windenergie auf hoher See und an Land ausgebaut werden muss und auch neue Solaranlagen errichtet werden sollen.

Anstieg liegt nur teilweise an Ausbau erneuerbarer Energien

Viele Experten sind jedoch der Meinung, dass der erneute Anstieg der EEG-Umlage nur zum Teil im Ausbau von Windkraft- und Solaranlagen begründet ist. Demnach sind im Jahr 2014 23,4 Milliarden Euro dafür nötig. Tatsächlicher Verursacher der steigenden Preise sind absurderweise die sinkenden Preise an der Strombörse, deren Differenz zur Einspeisevergütung erneuerbarer Energien eben einfach mit der EEG-Umlage ausgeglichen wird. Ebenso mitverantwortlich sind die vielen Ausnahmen für die Industrie.

Letztendlich müssen private Verbraucher mehr dafür bezahlen als für den auf lange Sicht sehr sinnvollen Ausbau erneuerbarer Energien. Kurzfristig profitieren wird von diesem Anstieg zumindest der Staat, der laut Rechnungen der dpa allein aus den höheren Mehrwertsteuereinnahmen, die aus den steigenden Strompreisen resultieren, um die 1,5 Milliarden Euro mehr einnehmen wird.

 

Florian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Verbraucher in NRW mussten im September 2017 beim Kauf von Lebensmitteln tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor: Die Preise stiegen...

News

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von März 2016 bis März 2017 um 1,7 Prozent gestiegen. Damit liegt die Teuerungsrate in diesem Jahr erstmals unter...

News

Der private Konsum bleibt eine wichtige Stütze für die Konjunktur in Deutschland und Europa: Laut GfK-Prognose werden die Konsumausgaben der privaten Haushalte in Deutschland...

News

Tarife, bei denen Strom weniger kostet, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint, intelligente Geräte, die sich dann einschalten, wenn Strom günstig ist...

News

Raucher und Obstesser in NRW hatten in den sechs Jahren ganz besonders unter steifenden Preisen zu leiden. Diese und andere Entwicklungen beleuchtet das Statistische...

News

Die Glücksspielindustrie boomt. Im Jahr 2012 wurden in kommerziellen US-amerikanischen Casinos 37,35 Milliarden Dollar verspielt. Davon wurden 8,6 Milliarden US-Dollar als Steuereinnahmen an den...

News

Immer unterwegs, immer mit vollem Einsatz und immer hoch motiviert – haben Sie einen Kollegen, auf den diese Beschreibung zutrifft? Wenn ja, dann gibt...

Startups

Es muss nicht kompliziert und es muss nicht immer Standard sein. Mit der Philosophie bieten Sebastian Bisterfeld und Jan Walper einen neuen Branchenansatz für...

Anzeige