Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Tausende Studenten und Schüler protestieren für Bildungsreformen

(ddp-nrw). Tausende Schüler und Studenten haben am Dienstag in zahlreichen NRW-Städten für Veränderungen im Bildungssystem demonstriert. Wie eine Sprecherin des Organisationskomitees «Bundesweiter Bildungsstreik» auf ddp-Anfrage mitteilte, nahmen an Protestaktionen in Aachen, Bochum, Bonn, Bielefeld, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Wuppertal etwa 20 000 Studenten und Schüler teil.

(ddp-nrw). Tausende Schüler und Studenten haben am Dienstag in zahlreichen NRW-Städten für Veränderungen im Bildungssystem demonstriert. Wie eine Sprecherin des Organisationskomitees «Bundesweiter Bildungsstreik» auf ddp-Anfrage mitteilte, nahmen an Protestaktionen in Aachen, Bochum, Bonn, Bielefeld, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Köln, Münster, Paderborn und Wuppertal etwa 20 000 Studenten und Schüler teil.

Bundesweit gingen demnach 80 000 Menschen für Reformen im Bildungssystem auf die Straße. Die Proteste lösten bei Landespolitikern Lob und Kritik aus.

Die jungen Leute fordern «selbstbestimmtes Lernen und Leben» statt eines starren Zeitrahmens und des Leistungs- und Konkurrenzdrucks, wie Jörg Rostek vom Organisationskomitee mitteilte. Die Studenten lehnten erneut Studiengebühren ab. Bildung müsse mit öffentlichen Mitteln finanziert werden. Eine «Einflussnahme der Wirtschaft» dürfe es nicht geben.

Allein in Köln zählten die Organisatoren bis zu 5000 Teilnehmer. «Die Bildung ist seit Jahren im Notstand», sagte der Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) der Universität zu Köln, Christian Poell. Studiengebühren, die zu einer sozialen Selektion führten, katastrophale Studienbedingungen, ungenügende Studienplätze sowie marode Hochschulen seien nur einige der Gründe für die Proteste.

Wissenschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) sagte in Düsseldorf: «Ich begrüße es, wenn sich Studierende konstruktiv in den Reformprozess einbringen.» Pinkwart stellte jedoch in Frage, ob es den Demonstranten tatsächlich in erster Linie um die Sache gehe und ob sie die Meinung der rund 490 000 Studenten in Nordrhein-Westfalen repräsentieren.

Darauf reagierten die Grünen mit scharfer Kritik. «Es ist beschämend, wie Herr Pinkwart versucht, die berechtigten Proteste von Tausenden von Studierenden als Minderheitenposition und Einzelmeinung darzustellen», sagte die Grünen-Landtagsabgeordnete Ruth Seidl. Die Reaktion zeige, «dass der Minister jedes Gefühl dafür verloren hat, was an unseren Hochschulen los ist».

«Durch die im Bildungsstreik vertretenen Forderungen würden die Perspektiven der jungen Generation beschädigt, denn mit einem gänzlich leistungslosen und von der Arbeitswelt abgekoppelten Bildungssystem verteidigen wir unseren Wohlstand nicht», sagte NRW-FDP-Generalsekretär Christian Lindner. Den linken und ganz linken Initiatoren gehe es gar nicht um eine pragmatische Diskussion.

Der SPD-Hochschulexperte Karl Schultheis sagte hingegen, der Landtag müsse die «berechtigte Kritik der Studentinnen und Studenten» aufgreifen: «Weg mit den Studiengebühren, weg mit dem Murks bei der Bachelor/Master-Umstellung an den Hochschulen, gute Studienbedingungen statt überfüllte Hörsäle und Seminare». Daher habe die SPD-Landtagsfraktion eine Sondersitzung des Wissenschaftsausschusses beantragt, um über die Lage an den Hochschulen zu reden.

Solidarisch erklärten sich die Gewerkschaften mit den Demonstranten. «Die Studierenden haben allen Grund, sich gegen schlechte Studienbedingungen zu wehren. Das Bildungssystem ist chronisch unterfinanziert», teilten DGB-Landeschef Guntram Schneider und Antonia Kühn von der DGB-Jugend mit. Veränderungen wie etwa das schwarz-gelbe Hochschulfreiheitsgesetz hätten «nicht dazu geführt, dass die Bedingungen verbessert wurden».

(Quellen: Studentenvertreter auf Anfrage und in Mitteilungen; Pinkwart, Seidl, Schultheis, DGB und Lindner in Mitteilungen)

Von Sabine Meuter und Martin Teigeler

 

ddp

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

Anzeige