Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

DLR öffnet Türen für Leverkusener Unternehmen

Rund 50 Unternehmerinnen und Unternehmer waren am Dienstagabend (17. März 2015) der gemeinsamen Einladung der Wirtschaftsförderung Leverkusen (WfL), der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft (RBW) und der Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises (OBK) nach Köln-Wahn gefolgt.

Lawrence / Lawrence

Die Veranstaltung „Science2Business informierte die Unternehmer über neue Lösungen für den Mittelstand“ und die breit gefächerten Expertise des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR).

Die Veranstaltung war ein erstes Angebot im Rahmen der strategischen Innovationspartnerschaft, die WfL, RBW und OBK mit dem DLR vor kurzem eingegangen sind. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, Unternehmen aus allen Branchen einen Zugang zur Expertise des DLR zu eröffnen und Kooperationsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Dr. Rolf-Dieter Fischer, Leiter des DLR-Technologiemarketing, erklärte, dass die Erkenntnisse aus den Forschungsbereichen Luft- und Raumfahrt, Verkehr, Energie und Sicherheit in vielen weitere FF Anwendungsmöglichkeiten bieten: „Das DLR betreibt einen Technologietransfer, der darauf ausgerichtet ist, den Unternehmen und insbesondere auch den kleinen und mittelständischen Betrieben diese Kompetenzen zur Verfügung zu stellen und so in Marktanwendungen umzusetzen.“

Bei den Innovationspartnerschaften „Science2Business“ begegnen sich Unternehmen und Forschungseinrichtung auf Augenhöhe. Dr. Ute Gerhards, Verantwortliche für das Science2Business-Programm im DLR-Technologiemarketing, zeigte in ihrem Vortrag den Unternehmen auf, wie eine mögliche Zusammenarbeit mit dem DLR aussehen kann. Sowohl Unternehmen mit ihren Ideen und Aufgabenstellungen, als auch das DLR mit eigenen Arbeitspaketen bringen sich in die Projekte ein. Die Aufteilung der Pakete kann flexibel abgesprochen werden, was den Ansatz auch für kleine Unternehmen interessant macht. „Innovationsprozesse können durch diese parallele Entwicklung entscheidend beschleunigt werden“, unterstrich Dr. Gerhards die Bedeutung. Denn der Faktor Zeit sei bei Innovationen mitentscheidend.

Für die Unternehmen gehe es vor allem darum, neue Ideen in einer angemessenen ‚Time-to-Market‘ umzusetzen, erläuterte Jochen Krampe, Leiter des Regionalbüros Köln im DLR-Technologiemarketing. Dass dies auch Kooperationsprojekte mit KMUs einschließt, zeigte Krampe in seinem Vortrag anhand einiger Best-Practice-Beispiele. Ob Sensoren-Technologie aus der Rosetta-Raummission, die für die Entwicklung eines Waldbrand-Frühwarnsystems genutzt wurde, oder faserkeramische Bremsscheiben auf Carbon-Basis: die Bandbreite der Technologien und deren Einsatzmöglichkeiten ist groß. „Ob eine Idee in ein gemeinsames Projekt übertragen werden kann, erkennt man nur, wenn man sich austauscht“, erklärte Krampe. „Bei technologischen Fragestellungen und Projektideen stehen unsere Türen daher immer offen.“

Erste Ideen müssen daher auch noch nicht sehr präzise formuliert sein und können beispielsweise in kostenlosen, vertraulichen Beratungsgesprächen konkretisiert werden. Interessierte Betrieben erhalten durch die Kooperation eine hervorragende Möglichkeit, eigene Bedarfe und Fragestellungen abzuklären. Das besondere Angebot steht durch die Partnerschaft der WfL mit dem DLR allen Leverkusener Unternehmen offen. „Uns war es wichtig, das breite Portfolio des DLR vorzustellen und ein Stück weit mit dem Märchen vom Elfenbeinturm Großforschungseinrichtung aufzuräumen“, erklärte WfL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier. „Dass das anschließende Get-together von den Unternehmen direkt zur Sondierung erster Projektideen genutzt wurde, zeigt, dass wir mit der strategischen Partnerschaft ein interessantes Angebot für die Firmen am Standort Leverkusen geschaffen haben.“

Interessierte Unternehmen können sich an WfL-Ansprechpartner Sebastian Hahn wenden, Tel. 0214/8331-20, hahn@wfl-leverkusen.de

Quelle: WFL Leverkusen

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Interviews

Lesson learned: Die Corona-Krise beschleunigt die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Ein staatliches Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet finanzielle Hilfe. Die Puetter...

Unternehmen

Der Verein TransFair (Fairtrade Deutschland) hat heute (29.10.) zum siebten Mal Deutschlands größte Auszeichnung für herausragende Akteure im fairen Handel verliehen: Die REWE Group...

News

Zum autonomen Transport der Zukunft gehört ein autonomer Trailer – logisch, denn hier findet der Transport schließlich statt. Deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft...

News

Zufriedenheit, Vertrauen und ein guter Service sind für Kundinnen und Kunden die wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer Autowerkstatt. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit...

News

„go digital“ - Wer den Anschluss an die Märkte und den globalisierten Wettbewerb nicht verpassen möchte, dem greift die Politik finanziell unter die Arme.

News

Ford hat Studierende an der Technische Hochschule (TH) Köln eingeladen, ein Konzept für die nachhaltige Gestaltung städtischer Mobilität zu entwickeln. Im Rahmen der "Smart...

News

Als Anlaufstelle für wirtschaftliche Fragestellungen rund um den Corona-Virus bündelt die KölnBusiness Wirtschaftsförderung die aktuell vorhandenen Informationen und Services für Kölner Unternehmen.

Startups

ALDI Nord und ALDI SÜD setzen auf dem Weg zu weniger Verpackungen auf die Zusammenarbeit mit Startups. Zusammen mit dem Accelerator Programm TechFounders fördern...

Anzeige
Send this to a friend