Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Univ.-Prof. Dr. Tobias Kollmann: „Köln kann mehr!“

Univ.-Prof. Dr. Tobias Kollmann ist neben seiner Lehrtätigkeit für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen Landesbeauftragter Digitale Wirtschaft NRW und Geschäftsführer der netSTART Venture GmbH. Vor allen Dingen aber ist der „Net-Economist“ ein selbsternannter „Social Jeck“. Gebürtig aus Bonn kommend, ist der Godesberger Jung stolz darauf, in der „schönsten Stadt Deutschlands“ zu wohnen und spart im Interview mit Business-on.de nicht an Liebeserklärungen an die Domstadt.

Dr. Tobias Kollmann

Business-on.de: Sind Sie gebürtig aus dem Rheinland?

Dr. Tobias Kollmann: Ich wurde laut Aussage meiner Mutter als erster Junge auf der neu eröffneten Entbindungsstation des evangelischen Waldkrankenhauses in Bonn-Bad Godesberg geboren. Wie es sich gehört, habe ich nur zwei Mädchen den Vortritt gelassen. Entsprechend fühle ich mich nicht nur als Rheinländer, sondern auch als „Godesberger Jung“.

Business-on.de: Sind Sie nur beruflich oder auch privat im Rheinland ansässig?

Dr. Tobias Kollmann: Ich habe meine Kindheit sowohl in Bonn als auch in Köln verbracht und auch wenn meine Arbeitsstelle im Ruhrgebiet liegt, so gab es keinen Zweifel, dass ich im Rheinland wohnen und leben möchte. Entsprechend muss ich um 5:30 Uhr aufstehen, damit ich um 6:30 Uhr am Kreuz Köln-Ost vorbei bin. Dafür wohne ich aber laut des Stadionsprechers vom 1. FC Köln „in der schönsten Stadt Deutschlands“.

Business-on.de: Was ist das Besondere am Rheinland?

Dr. Tobias Kollmann: Es ist die rheinische Lebenskultur, die sympathische Selbstverliebtheit, die innere Verbundenheit mit lokalen Besonderheiten wie Rhein, Dom, FC und Karneval mit den zugehörigen gefühlten 30.000 Liedern zur Schönheit unserer Heimat. Der Rheinländer kann intensiv arbeiten aber auch feiern und gleichzeitig mit einem unglaublichen Lokalpatriotismus in vollkommener Zufriedenheit leben.

Für Wolfgang Bosbach sind die Menschen am Rheinland das Besondere. Hier lesen sie das komplette Interview mit Wolfgang Bosbach.

Business-on.de: In welcher Branche sind Sie tätig und seit wann?

Dr. Tobias Kollmann: Ich forsche, lehre, berate, investiere und kümmere mich in den verschiedenen Funktionen seit Mitte der 1990er Jahre um die sogenannte „Net Economy“. Dazu gehören das Internet, der Mobilfunk und das interaktive Fernsehen (ITV) mit den zugehörigen elektronischen Geschäftsmodellen und -prozessen. Basis ist mein Lehrstuhl für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen, die durch mein Beratungs- und Beteiligungsunternehmen netSTART Venture in Köln ergänzt wird. Hinzu kommt meine Aufgabe als Landesbeauftragter für Digitale Wirtschaft in NRW.

„Das Rheinland muss einiges tun, um den Anschluss nicht zu verlieren.“

Business-on.de: Sind Sie im Karneval aktiv?

Dr. Tobias Kollmann: Ich bin aktives Mitglied der Prinzen-Garde Köln und damit begeisterter Karnevalist. Auch hier bringe ich aber meine Online-Kompetenz ein. So habe ich die Social Media-Plattformen für meine Karnevalsgesellschaft aufgebaut und betreue diese auch zusammen mit den Kollegen. Somit poste und tweete ich live von unseren Sitzungen, Aufzügen und natürlich dem Rosenmontagszug. Insofern freue ich mich natürlich auf das kommende Sessionsmotto „Social jeck“.

Business-on.de: Wie beurteilen Sie die Zukunft Ihrer Branche in der Region?

Dr. Tobias Kollmann: Im Bereich der Startups der digitalen Wirtschaft stehen wir in einem harten Wettbewerb mit Berlin, Hamburg und München. Hier müssen wir einiges tun, um den Anschluss nicht zu verlieren. Das Rheinland mit Köln, Düsseldorf und Bonn hat beste Voraussetzungen, um hier mithalten zu können. Entsprechend gilt es einen Schulterschluss von Gründern, Investoren, Multiplikatoren sowie der ansässigen Industrie und dem Mittelstand zu erreichen, damit das Rheinland auch ein Gründerland für die Net Economy ist.

Business-on.de: Besteht Ihrer Meinung nach hinsichtlich der wirtschaftlichen Faktoren im Rheinland noch Optimierungsbedarf?

Dr. Tobias Kollmann: Im Hinblick auf die Startup – und Gründerszene für die digitale Wirtschaft gilt aus meiner Sicht der Satz „Köln kann mehr…!“ Mehr Ausbildung in den Bereichen BWL und Wirtschaftsinformatik an den Hochschulen, mehr Anlaufpunkte und Vernetzung für die Unterstützung der Gründer in der Stadt, mehr Kooperationen zwischen Startups und der klassischen Wirtschaft, mehr Venture Capital und Business Angels für die Region und mehr Rückenwind für das Thema durch die Politik vor Ort.

 

Christian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Keine Kamelle, keine Bützje, kein großes Zosamme sin. Aber der Kölner Karneval steht trotzdem nicht still: An Weiberfastnacht, 11. Februar, findet in der Kölner...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

News

Zum autonomen Transport der Zukunft gehört ein autonomer Trailer – logisch, denn hier findet der Transport schließlich statt. Deshalb fördert das Bundeswirtschaftsministerium für Wirtschaft...

News

Köln vor 90 Jahren: Der ambitionierte Oberbürgermeister Konrad Adenauer hat in seiner Amtszeit bereits einige Großprojekte vorangetrieben. Die Messehallen sind gebaut, die Universität neu...

News

Deutschland ist in der Europäischen Union mit rund 221.500 Industrie-Robotern die am stärksten automatisierte Volkswirtschaft - der Bestand stieg um 3 % (2019). Damit...

Anzeige
Send this to a friend