Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Topbanken: Neue Geschäftsfelder sollen Branchenwachstum sicher stellen

Der zunehmende Wettbewerb in der deutschen Bankenbranche dämpft den Optimismus der Führungskräfte. Nur noch einer von fünf Topmanagern erwartet ein Branchenwachstum, das in den nächsten drei Jahren die gesamtwirtschaftliche Entwicklung übersteigt. Im Vorjahr war davon noch fast jeder dritte überzeugt.

Der zunehmende Wettbewerb in der deutschen Bankenbranche dämpft den Optimismus der Führungskräfte. Nur noch einer von fünf Topmanagern erwartet ein Branchenwachstum, das in den nächsten drei Jahren die gesamtwirtschaftliche Entwicklung übersteigt. Im Vorjahr war davon noch fast jeder dritte überzeugt.

Umso mehr rückt das Entwickeln neuer Geschäftsfelder in den Blickpunkt: Rund 60 Prozent der Führungskräfte halten entsprechende Aktivitäten für notwendig, um die Zukunft ihrer Institute zu sichern. Bis 2009 sind vor allem Innovationen im Privatkundengeschäft, bei Finanzierungen und im Vertrieb geplant.

Zu diesen Ergebnissen kommt die Topentscheider-Befragung „Branchenkompass Kreditinstitute 2006“ von Steria Mummert Consulting AG in Zusammenarbeit mit dem F.A.Z.-Institut.

Der Trend zu Innovationen hat sich innerhalb der letzten zwei Jahre deutlich verstärkt: Die Zustimmungsquote stieg um 23 Prozent . Mittlerweile wollen 59 Prozent der Topmanager Innovationen vorantreiben. Besonders im Vertrieb sind neue Geschäftsbereiche geplant. Hier wollen 16 Prozent der Banken – gegenüber elf Prozent im Vorjahr – Neuland erschließen. So engagieren sich immer mehr Banken im Ausbau von Online- und Multichannelbanking. 17 Prozent des befragten Topmanagements erwarten für diesen Bereich mittelfristig einen starken Bedeutungszuwachs. Im Vorjahr waren es nur acht Prozent. Durch die zunehmende Nachfrage nach Breitbandanschlüssen eröffnen sich den Banken größere Möglichkeiten für Multimediapräsentationen im Internet.

Auch im Service und bei der Kundenbetreuung wollen die Bankentscheider neue Ideen verwirklichen. Insbesondere im Privatkundengeschäft vermutet jeder zehnte Banker noch ungenutzte Chancen. Die Vermögensberatung und -verwaltung beispielsweise birgt für einige Manager die Möglichkeit, vermehrt eigenständige Leistungen anzubieten (neun Prozent ). Fast jeder zweite Banker glaubt, dass die Individualberatung der Trend mit dem mittelfristig stärksten Bedeutungszuwachs ist. Von diesem Trend profitiert auch die Altersvorsorge: Immerhin acht Prozent der Befragten wollen hier neue Geschäftsfelder erschließen. Im Bereich Finanzierung planen sogar 13 Prozent der Befragten neue Geschäftsfelder. Angesichts dieser Entwicklung wollen die Wenigsten abseits stehen: Nur jeder siebte Bankmanager macht sich derzeit keine Gedanken über den Ausbau neuer Geschäftsfelder.

Bei der Umsetzung der Ideen will mit 58 Prozent die Mehrheit der Kreditinstitute selbst oder in einer strategischen Kooperation mit anderen Unternehmen tätig werden. Etwa jedes zehnte plant mit Hilfe etablierter Produkte von spezialisierten Finanzdienstleistern in neue Bereiche vorzustoßen. Der Vorteil: Da Kunden immer höhere Ansprüche an das Produktangebot richten, können die Banken mittels dieser so genannten White-Label-Produkte schnell vorhandene Lücken schließen.

 

k.olbrisch

Werbung. Scrollen Sie, um weiterzulesen.

Die letzten Beiträge

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

News

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) plant für 2021 drei Tarifänderungen. Das kündigte VRR-Vorstand José Luis Castrillo gegenüber der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag) an. In der...

Interviews

Lesson learned: Die Corona-Krise beschleunigt die Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Ein staatliches Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bietet finanzielle Hilfe. Die Puetter...

Unternehmen

Der Verein TransFair (Fairtrade Deutschland) hat heute (29.10.) zum siebten Mal Deutschlands größte Auszeichnung für herausragende Akteure im fairen Handel verliehen: Die REWE Group...

News

An kaum einem anderen Ort ist Hygiene wichtiger als in einem Krankenhaus. Mit einem innovativen Reinigungsverfahren verbessert das St. Hildegardis die Reinigung der Patientenzimmer...

News

Kaum eine Branche leidet stärker unter den Corona-Beschränkungen als die Gastronomie. Mit sinkenden Temperaturen wird es daher überlebensnotwendig sein, den Schutz der Gäste im...

Weitere Beiträge

News

Zufriedenheit, Vertrauen und ein guter Service sind für Kundinnen und Kunden die wichtigsten Kriterien bei der Wahl einer Autowerkstatt. Insgesamt ist die Zufriedenheit mit...

Unternehmen

Der ehemalige Mitgründer des Online-Zahlungsdienstes Sofort und Geschäftsführer der Klarna GmbH startet als Deputy CEO im Bluecode-Führungsteam rund um CEO Christian Pirkner und CCO...

Unternehmen

Alles außer_gewöhnlich: Das ist nicht nur der neue Claim des mittlerweile 35 Jahre im Markt präsenten Unternehmens. Er bringt auch die Bilanz für 2019...

Startups

Das Startup Entrafin weitet seinen Investorenkreis aus. Damit will es Kreditangebote von eingesessenen Banken unterbieten und vor allem Kunden aus dem Mittelstand für sein...

Startups

Unternehmen und deren Mitarbeiter brauchen für gute Leistungen viel Service. Das Startup Service Partner ONE bietet den gesamten Service von der Büroreinigung bis zum...

Startups

Als Redakteur und Texter freut man sich, über Unternehmen zu berichten, die sich bei der Namenfindung bemüht haben, schon den Kern ihrer Dienstleistung im...

News

Mehr als 60 Mitarbeiter, davon zehn Steuerberater und zwei Rechtsanwälte, vereint die GINSTER • THEIS • KLEIN & PARTNER mbB, kurz GTK, seit Beginn...

Finanzen

Die griechische Regierung hat sich mit den Kontrolleuren der internationalen Geldgeber auf die nächsten Reformen geeinigt. Säumige Schuldner unter den Ärmsten werden geschont. Stimmt...

Send this to a friend