Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Udo Wendt: „Das Rheinland wird oft auf Karneval und Klüngel reduziert.“

Udo Wendt, Kölner Marktgebietsleiter für Firmenkunden der Deutschen Bank AG, ist gebürtiger Aachener, bezeichnet das Rheinland aber seit 14 Jahren als sein Zuhause. Im Interview mit Business-on.de auf die Stärken des Rheinlandes angesprochen nennt Wendt gerne direkt mehrere Vorteile. Getrübt wird die Attraktivität des Rheinlandes nach Meinung des Bankiers einzig durch die notwendigen öffentlichen Investitionen.

Deutsche Bank AG

Business-on.de: Sind Sie gebürtig aus dem Rheinland?

Udo Wendt: Ich bin in Aachen geboren, dort aufgewachsen und habe dort meinen beruflichen Grundstein gelegt. Als sich mein beruflicher Mittelpunkt nach Köln verlagerte, habe ich die Nähe zur Domstadt gesucht. Hier lebe ich jetzt schon seit 14 Jahren. Das Rheinland ist mein Zuhause! So falsch kann das auch nicht sein, denn immer wieder treffe ich auf Menschen, die nach vorübergehendem Aufenthalt in anderen Städten oder Ländern alles dafür geben, wieder zurück nach Köln zu kommen.

„Die Rheinländer sollten sich ihrer Stärken bewusst sein und gerne noch mehr trommeln.“

Business-on.de: Welche Vorteile sehen Sie für Ihr Unternehmen in einem Standort in der Region?

Udo Wendt: Die Region hat mit ihrer Wirtschaftskraft sehr viele Vorteile. Zu meinem Bedauern wird die Region oft unterschätzt und auf wenige Überschriften reduziert. Aus Köln kommend treffe ich auf viele Menschen in der Republik und stoße dann auf Begriffe wie Karneval, Kölsch, Dom, Klüngel und den FC. Leider nur sehr selten werde ich auf die Wirtschaftskraft, die von hier ausgeht, angesprochen. Themen wie attraktive Arbeitsplätze, renommierte Hochschulen, innovative Unternehmen, zentrale Lage, hoher Freizeitwert und bezahlbare Preise werden als Werte – wenn überhaupt – erst spät genannt. Hier könnten sich die Rheinländer ihrer Stärken ruhig bewusster sein und gerne noch mehr „trommeln“.

Business-on.de: Wie beurteilen Sie die Zukunft Ihrer Branche Unternehmens in der Region?

Udo Wendt: Die Deutsche Bank feiert jetzt im Rheinland ihr 100-jähriges Bestehen. Neben der festen Rolle aus dieser Tradition kommend sehe ich gerade für die Deutsche Bank einen festen Platz in der Zukunft. Die Welt rückt immer enger zusammen. In dieser Konstellation benötigt man einen starken Partner vor Ort, der zudem einen guten Zugang zu einem internationalen Netzwerk hat. In dieser Kombination fühle ich uns ideal aufgestellt.

Business-on.de: Besteht Ihrer Meinung nach hinsichtlich der wirtschaftlichen Faktoren im Rheinland noch Optimierungsbedarf?

Udo Wendt: Ich würde mir wünschen, dass wir uns bewusster werden, wie wichtig eine gute Infrastruktur für den Wohlstand der Bevölkerung ist. Das kommt nicht von alleine und es bedarf kontinuierlicher Investitionen, um das Erreichte abzusichern. Die Diskussionen hierzu beschränken sich nach meiner Ansicht zu sehr auf die Rheinbrücken. Meines Erachtens stehen die Rheinbrücken – eher symbolisch – für viele weitere Themen, die unsere Zukunftsfähigkeit sicherstellen.

Was sagt IHK Hauptgeschäftsführer Ulf Reichardt zur der Infrastruktur des Rheinlandes? Hier geht es zum Interview.

 

Christian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

Anzeige