Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Verhandlungen zu Freihandelsabkommen laufen

Ein Freihandelsabkommen mit den USA würde mehr Export und mehr Jobs für Deutschland bedeuten, behauptet eine Studie. Sollten die Pläne eine Freihandelszone zwischen den USA und der EU zu schaffen, zur Verwirklichung kommen, dann wäre dies die größte Freihandelszone weltweit – mit 800 Millionen Einwohnern. Derzeit laufen Verhandlungen genau darüber und bei der Bertelsmann-Stiftung sieht man darin nur Vorteile.

Ein Freihandelsabkommen mit den USA würde mehr Export und mehr Jobs für Deutschland bedeuten, behauptet eine Studie. Sollten die Pläne eine Freihandelszone zwischen den USA und der EU zu schaffen, zur Verwirklichung kommen, dann wäre dies die größte Freihandelszone weltweit – mit 800 Millionen Einwohnern. Derzeit laufen Verhandlungen genau darüber und bei der Bertelsmann-Stiftung sieht man darin nur Vorteile.

Ifo-Studie prognostiziert 160.000 Jobs

Von der Bertelsmann-Stiftung wurde eine Studie in Auftrag gegeben, die die Folgen einer solchen Freihandelszone untersuchen sollte. Diese Ifo-Studie kam zu dem Ergebnis, dass in Deutschland in etwa 160.000 neue Arbeitsplätze entstehen würden, käme es zu dem Abkommen. Man sieht dabei Großkonzerne und den Mittelstand als Gewinner eines Abkommens. Die Einkommen würden laut Ifo-Prognose steigen.

Man geht außerdem davon aus, dass Branchen, die vom Export leben, daraus Vorteile ziehen würden. Das betrifft vor allem die Lebensmittelindustrie, Metallindustrie, Landwirtschaft, Fischereiwirtschaft und Forstwirtschaft. Die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg und Bordrhein-Westfalen stünden demnach am besten da.

Verhandlungen in Brüssel am Montag

Momentan ist ein mögliches Freihandelsabkommen noch in der frühestens Diskussionsphase. In Brüssel werden am Montag wieder Verhandlungen stattfinden. Bis Januar 2014 möchten die Unterhändler zumindest Einigkeit über grundsätzliche Fragen wie wirtschaftliche Regulierungen, erlangt haben.

Ein mögliches Hemmnis könnte hier allerdings der NSA-Skandal sein, da der amerikanische Staat dabei EU-Einrichtungen und vermutlich auch deutsche Unternehmen bespitzelte. Bevor eine Freihandelszone in Erwägung gezogen werden kann, muss zunächst Klarheit darüber geschaffen werden, ob wirtschaftliche Daten abgehört wurden. Eine Vertrauensbasis für eine weitere Wirtschaftskooperation wäre das jedenfalls nicht. Zuletzt wollte man die Verhandlungen deswegen auch aussetzen.

 

Christian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Absicherung von effizienten Lieferketten durch Digitalisierungsinitiativen gehört nicht zuletzt wegen der Pandemie zu den wesentlichen Herausforderungen des Supply Chain Managements (SCM). Das zeigt...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Beliebte Beiträge

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Die Anzahl der Beschäftigten, die Games in Deutschland entwickeln und vertreiben, ist zum zweiten Mal in Folge zurückgegangen. Waren 2019 noch 10.487 Menschen in...

News

Meistert Deutschland die digitale Transformation? Vor der Corona-Pandemie fielen die Antworten auf diese Frage häufig negativ aus. Doch der digitale Wandel ist realisierbar.

News

App-Entwickler Professor Franz Fitzek von der TU Dresden spricht im Podcast "Klartext Corona" über die Rolle des Datenschutzes bei der neuen Corona-Warn-App für Deutschland...

News

Im Urlaub wollen viele den Arbeitsalltag vergessen. Aber das ist gar nicht so einfach: Über ein Viertel der Arbeitnehmer in Deutschland berichtet im aktuellen...

News

Nach langwierigen Austrittsverhandlungen, mehrfachen Verschiebungen des Stichtages sowie einer Phase erheblicher Unsicherheit für Politik und Handel ist es nun soweit - heute um 24.00...

Personal

Zahlreiche Experten erwarten für 2020 nur noch ein verhaltenes Wirtschaftswachstum oder sogar eine leichte Rezession. Aber die Arbeitnehmer in Deutschland sind weiterhin zuversichtlich, wie...

Unternehmen

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) hat den Deutschen Mittelstand Media Award 2019 dem Chefredakteur der WirtschaftsWoche, Beat Balzli, verliehen. Mittelstandspräsident Mario Ohoven würdigte die...

Recht & Steuern

Nach Betriebsprüfungen müssen Unternehmen in Deutschland regelmäßig Steuern nachzahlen. Dies ist eines der erwarteten Ergebnisse der Studie "Betriebsprüfung 2018", die die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft...

Anzeige
Send this to a friend