Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Sofortversteuerung oder jährliche Versteuerung? – Zur Höhe der Bemessungsgrundlage

Auch wiederkehrende Leistungen wie z.B. Nießbrauchsoder Rentenansprüche können vererbt werden. Sie werden grundsätzlich sofort mit dem Kapitalwert besteuert. Der Erwerber kann aber nach § 23 Erbschaftsteuergesetz (ErbStG) beantragen, die auf diesen Vermögenswert entfallene Steuer jährlich im Voraus nach dem Jahreswert dieser Nutzung/Leistung zu entrichten.

Auch wiederkehrende Leistungen wie z.B. Nießbrauchsoder Rentenansprüche können vererbt werden. Sie werden grundsätzlich sofort mit dem Kapitalwert besteuert. Der Erwerber kann aber nach § 23 Erbschaftsteuergesetz (ErbStG) beantragen, die auf diesen Vermögenswert entfallene Steuer jährlich im Voraus nach dem Jahreswert dieser Nutzung/Leistung zu entrichten.

Das macht in der Regel Sinn, weil die Sofortbesteuerung in der Praxis häufig zu Liquiditätsschwierigkeiten beim Erben führen wird, weil ihm die Nutzungen (z.B. die Mieten aufgrund eines zugewendeten Nießbrauchs oder die Rentenzahlungen) nur verteilt auf die Laufzeit zufließen.

Das Antragsrecht auf die jährliche Besteuerung steht nur dem Erben zu. Eine spätere Ablösung der Jahressteuer durch eine abschließende Einmalzahlung in Höhe des Kapitalwerts im Ablösungszeitpunkt ist möglich (§ 23 Abs. 2 ErbStG).

Der steuerpflichtige Erwerb (= Kapitalwert der Rente ) ist auf volle 100 € abzurunden (§ 10 Abs. 3 ErbStG). Gilt das auch für den Jahreswert bei einer alljährlichen Versteuerung? Zu dieser Frage hat sich das Bayerische Landesamt für Steuern in einer Verfügung vom 14.1.2013 geäußert und folgende Auffassung vertreten:

Nach dem Gesetz (siehe oben) ist der steuerpflichtige Erwerb auf volle 100 € nach unten abzurunden. Auch bei jährlicher Versteuerung entsteht die Steuer für die gesamten dem Berechtigten zustehenden Rentenbeträge, Nutzungen oder Leistungen mit dem Anfall des Stammrechts zu dem sich jeweils ergebenden Zeitpunkt. Es liegt also ein einheitlicher Steuerfall vor. Die Summe der Jahreswerte für wiederkehrende Nutzungen und Leistungen stellt den steuerpflichtigen Erwerb dar. Danach ist der einzelne Jahreswert der Nutzungen oder Leistungen nicht auf 100 € nach unten abzurunden, da er nur ein Teil des steuerpflichtigen Erwerbs ist.

Bei jährlicher Versteuerung wird also lediglich der Kapitalwert einer geerbten Rente, Nutzung oder sonstigen Leistung auf 100 € abgerundet – nicht aber der Jahreswert.

Der Kapitalwert von lebenslänglichen Nutzungen und Leistungen wird mit dem Vielfachen des Jahreswerts auf der Grundlage eines nach der Sterbetafel des Statistischen Bundesamts zu ermittelnden Vervielfältigers errechnet; dieser ist ab dem 1.1. des auf die Veröffentlichung der Sterbetafel folgenden Kalenderjahrs anzuwenden. So ist etwa der nach der am 2.10.2012 veröffentlichten Sterbetafel 2009/2011 ermittelte Vervielfältiger für Bewertungsstichtage ab 1.1.2013 bis zum 31.12.2013 anzuwenden. Der Kapitalwert wird unter Berücksichtigung von Zwischenzinsen und Zinseszinsen mit 5,5% errechnet.

 

VSRW-Verlag

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Die COVID-19-Krise verändert das Zahlungsverhalten: Aufgrund der erhöhten hygienischen Sensibilität boomt das kontaktlose Zahlen mit Giro- oder Kreditkarte. Das ergab eine YouGov-Umfrage im Auftrag...

News

Von intelligenten Strommessern bis hin zum Smart Home: Das Interesse deutscher Verbraucher an Energiedienstleistungen ist groß, aber nur wenige nutzen sie. Das belegt eine...

Recht & Steuern

Zwei Monate nach Inkrafttreten des dritten Pflegestärkungsgesetzes (PSG III) offenbaren sich viele rechtliche Fallstricke. Das Institut für Beratung im Gesundheitswesen (IBG) hat in einer...

Startups

Unternehmen und deren Mitarbeiter brauchen für gute Leistungen viel Service. Das Startup Service Partner ONE bietet den gesamten Service von der Büroreinigung bis zum...

Fachbeiträge Marketing

Kundennutzen ist ein Begriff, mit dem viele Unternehmer wenig anfangen können. Dabei ist der Kundennutzen erfolgsentscheidend. Denn Kundennutzen ist das, wofür ein Kunde letztlich...

News

WhatsApp gehört mittlerweile für viele Menschen zur Smartphone-Grundausstattung. Man hat sich an den praktischen Dienst gewöhnt und nutzt ihn praktisch bedenkenlos. Wie amerikanische Wissenschaftler...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die private Nutzung von Smartphones und insbesondere von SMS und WhatsApp am Arbeitsplatz ist immer wieder Gegenstand arbeitsrechtlicher Auseinandersetzungen.

Anzeige