Connect with us

Hi, what are you looking for?

Unternehmen

versiko AG: Geldanlage und Klimaschutz finden zusammen

Nach den apokalyptischen Prognosen des aktuellen Weltklimaberichts, ist die Nachfrage nach einem vernünftigen Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen groß. Die Einstellung macht sich jetzt auch die Wirtschaft zunutze und handelt verstärkt mit Ökofonds, die nicht nur das Gewissen rein halten, sondern auch den Geldbeutel füllen. Die versiko AG, mit Filialen u.a. in Köln und Bonn, hat den Nutzen ökologischer Kapitalanlagen bereits vor 32 Jahren erkannt und gilt heute als eines der führenden Unternehmen der „grünen“ Vermögensberatung.

Nach den apokalyptischen Prognosen des aktuellen Weltklimaberichts, ist die Nachfrage nach einem vernünftigen Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen groß. Die Einstellung macht sich jetzt auch die Wirtschaft zunutze und handelt verstärkt mit Ökofonds, die nicht nur das Gewissen rein halten, sondern auch den Geldbeutel füllen. Die versiko AG, mit Filialen u.a. in Köln und Bonn, hat den Nutzen ökologischer Kapitalanlagen bereits vor 32 Jahren erkannt und gilt heute als eines der führenden Unternehmen der „grünen“ Vermögensberatung.

Klimawandel, Treibhauseffekt, Naturkatastrophen: Nach den Horrorprognosen des aktuellen Weltklimaberichts der Vereinten Nationen, werden Rufe nach schnellen Gegenmaßnahmen immer lauter und machten unweltbewusstes Handeln wieder salonfähig…
Und so rasant die Nachfrage an Präventionen und Schadensbeseitigung gestiegen war, so schnell folgten Dienstleister fast jeder Branche mit neuen ökologischen Angeboten. Besonders im Bereich des Finanzwesens wird eine kontinuierlich wachsende Zahl an Produkten angeboten, welche die Themen Ökonomie und Ökologie miteinander in Verbindung bringen.
Doch gerade weil zur Zeit scheinbar jeder auf den Klima-Zug aufzuspringen versucht, warnen Experten vor übereilten Entscheidungen. Anleger sollten genau hinschauen und neben den Angeboten besonders auch die Erfahrung des Unternehmens in diesem Bereich miteinander vergleichen, so die allgemeine Ansicht.

„Gewinn mit Sinn“: Rationale Versprechen mit Tradition

Mit nunmehr über 32 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet der nachhaltigen Vermögensberatung gilt das versiko Unternehmen als Pionier der ökologischen Kapitalanlagen. „Die momentane Situation hilft uns tatsächlich, als authentisch wahrgenommen zu werden“, so Klaus Odenthal, der die versiko Idee 1975 gemeinsam mit Vorstandskollege Alfred Platow erfolgreich realisierte. „Viele der heutigen Erkenntnisse haben wir bereits vor dreißig Jahren vertreten.“
Aus dem vorrangigen Ziel der beiden Gründer , mit den natürlichen Ressourcen effizient umzugehen, ist das Versprechen „Gewinn mit Sinn“ geworden:. Der Anspruch auf Nachhaltigkeit hat Erfolg. Seit der Gründung des vorbildlichen Unternehmens, erfreuen sich versiko-Produkte immer größerer Beliebtheit. Die seit 1999 börsennotierte AG ist eines der führenden Unternehmen im Bereich ökologischer Kapitalanlagen. Mittlerweile ist der Dienstleister in Deutschland mit zehn Filialen vertreten. In Nordrhein-Westfalen finden sich versiko Standorte in Düsseldorf, Köln und jüngst auch in Bonn, wo das Unternehmen im April 2007 die neuen Geschäftsräume bezog. Bundesweit betreut der Finanzexperte 50.000 Kunden und Kundinnen. Im Jahr 2006 konnte das Unternehmen eine Gesamtleistung von über 12 Millionen Euro verzeichnen. Im Vergleich zum Vorjahr (9, 1 Millionen Euro) entspricht dies eine Umsatzsteigerung von über 37 Prozent.
Insgesamt schlagende Argumente gegen die weit verbreitete Meinung „Ökologie und Marktwirtschaft seien unvereinbar“.

„Ein gutes Gewissen muss nichts kosten!“

Doch was ist wirklich dran an den hoch gewerteten Ökofonds? Wie passen ökologisches Handeln und ökonomischer Gewinn zusammen? Die Antwort liegt – eigentlich ganz unpassend – im finanziellen Kalkül des Unternehmens. Denn auch versikos Ambition nach Rentabilität gründet sich auf die leitende Firmenphilosophie „Gewinn mit Sinn“: Der Vorstand, inklusive der 26 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie 80 BeraterInnen in den Filialen, glaubt heute genau wie schon Mitte der 70er Jahre an den Wettbewerbsvorteil verantwortungsvoller Unternehmen. Und da nachhaltig arbeitende Unternehmen, nach versiko, den höheren Gewinn erzielen, handelt der Finanzvertrieb getreu dem Motto „Ökologie ohne Marktwirtschaft ist undenkbar“. „Das uns anvertraute Geld wird auf Wunsch des Kunden z.B. in dem Fonds ÖkoVision nur in Unternehmen investiert, die den strengen Kriterien des unabhängigen Anlageausschusses genügen“, erläutert Stephan Oldenburg, Leiter der Filiale Bonn, das Prinzip der funktionierenden Nachhaltigkeit. „Mit uns stehen ökonomisches und ökologisches Investment nicht im Widerspruch zueinander“, so Oldenburg ergänzend. „In Zeiten des immer bedrohlicher werdenden Klimawandels ein wohl kaum noch zu vernachlässigender Aspekt der persönlichen wie gesamtwirtschaftlichen Finanzplanung.“

Die Sorge, für ein Gutes Gewissen finanzielle Einbußen in Kauf nehmen zu müssen, werden durch zahlreiche Beispiele widerlegt. „ÖKOVISION“, versikos Flaggschiff im Bereich der ökologischen Fonds, wird hier vom Unternehmen gerne als Beleg verwendet. Seit seiner Gründung vor elf Jahren hat ÖKOVISION durchschnittlich 9 Prozent Wertzuwachs pro Jahr erwirtschaftet und damit auch konventionelle Fonds hinter sich gelassen und schmückt sich zudem mit zahlreichen Auszeichnungen und Qualitätssiegel. Auch der aktuelle Finanztest bescheinigt ÖKOVISION ausgezeichnete Werte sowie eine „sehr gute Eignung als Basisinvestment“.

Umfassendes Beratungskonzept nach EU-Richtlinie

Neben der ökologischen Vertretbarkeit, gilt das weitere Augenmerk des Finanzdienstleisters einer „soliden, unabhängigen und nachprüfbaren Beratung“, fügt Oldenburg hinzu. Und weiter: „Bei uns wird niemand über den Tisch gezogen.“

„Nachhaltigkeit wird im weiteren Sinne definiert – aber auch im verantwortungsvollen Umgang mit Mitarbeitern und den mittlerweile 50.000 Kunden“, ergänzt Christian Feike, versiko-Partner der Filiale Köln. „Hier wollen wir durch einen hohen Qualitätsanspruch an Beratung und sozialer Kompetenz ein dauerhaftes Beziehungsgeflecht zu beidseitiger Zufriedenheit aufbauen.“ Demnach stehen die Ziele, Wünsche und Perspektiven des Kunden während der aufeinander aufbauenden Beratungsgespräche, welches sich streng an die EU-Richtlinien hält, stets im Vordergrund. Ein Beratungsprotokoll sorgt für eine weiterhin für eine transparente Überprüfung des Gesprächs sowie der gewählten Produkte und Leistungen. „Unser Beratungskonzept wird von der Analyse bis zum Angebot dokumentierbar und vor allem für den Kunden nachvollziehbar“, erläutert Feike.

 

Ein Konzept, dass aufgeht, wie ständig steigende Unternehmensergebnisse und die höchst aussagekräftige Stornoquote von minimalen 1,23 Prozent belegen.

 

 

Alles in allem eine außergewöhnliche Entwicklung für die Vorreiter der „grünen“ Branche. Und auch für die Zukunft verfolgt versiko höchst ambitionierte Ziele: Nach Oldenburg und Feike wird alleine für 2007 mit einer Umsatzsteigerung von 20 Prozent gerechnet. Eine Tendenz, die beibehalten werden soll. Mittelfristig ist zudem ein Ausbau der Standorte geplant. Noch bis 2010 soll die Zahl der Filialen von heute zehn auf 40 erhöht werden. Anspruchsvoll, wie es eine gelungene Kombination aus Ökologie und Ökonomie nur sein kann.

 

Katharina Loof

Anzeige

Die letzten Beiträge

Studierende im Game Studio

News

Computerspiele werden von immer mehr Menschen genutzt, die Branche hat ein enormes Wachstumspotenzial. Die Technologie hinter den Spielen ist anspruchsvoll und entwickelt sich beständig...

News

Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch sein hervorragendes Bildungsangebot aus. Neben staatlichen Hochschulen gibt es inzwischen immer mehr Privathochschulen in NRW, die mit innovativen Studienprogrammen begeistern....

Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr) Jan-Josef Liefers, Tim Bendzko und Marcus Diekmann (vlnr)

News

Zwei prominente Paten steigen für den guten Zweck aufs Rad. Seien Sie dabei: Ihr Startgeld ist zugleich Spende für den guten Zweck.

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

Beliebte Beiträge

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

Kryprowährung Kryprowährung

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Finanzen

Am 01. Juli 2021 um 14 Uhr (UCT+2) wird auf Bitcoin.com ein neuer Exchange gelistet. Dann startet der Handel mit den UnitedCrowd Token (UCT)....

News

Drei von vier Deutschen ist ein nachhaltiger Lebensstil wichtig oder sogar sehr wichtig. Und fast die Hälfte gibt an, das Klimaschutz und Nachhaltigkeit relevante...

News

Die Kölner Spritspar-Meisterschaft, eine Klimaschutz-Kampagne für nachhaltige Mobilität, hat die nächste Runde absolviert: vier Spritspar-Bezirksfinals sowie die Premiere von "jungen" Teilnehmer/innen an Klimaschutz-Mobilitäts-Workshops.

Personal

„Energie-Scouts“ - das sind Auszubildende, die in ihren Betrieben dazu beitragen, Energieeinsparpotenziale zu erkennen, zu dokumentieren und Verbesserungen anzuregen. Die ersten 45, von der...

Finanzen

Die griechische Regierung hat sich mit den Kontrolleuren der internationalen Geldgeber auf die nächsten Reformen geeinigt. Säumige Schuldner unter den Ärmsten werden geschont. Stimmt...

Finanzen

Die Deutsche Bank hat einen Rekordverlust in Milliardenhöhe hinnehmen müssen. Trotzdem ist der Kurs weiter nach oben gestiegen.

News

Nach der Leitzinsentscheidung der US-Notenbank Fed steigt der Euro, die Aktienkurse hingegen fallen - Microsoft bringt erste Hologramm-Brille nächstes Jahr heraus - Fernbus-Nutzer müssen...

Finanzen

Der Kölner Motorenbauer Deutz bekommt nun die Quittung für den reißenden Absatz seiner umweltfreundlicheren Produkte im vergangenen Jahr: Die Nachfrage ist eingebrochen. Die Jahresprognose...

Anzeige