Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

LG Bremen: Fitnessstudio darf Tragen von Kopftuch verbieten

Das Landgericht Bremen hat auf die Berufung der Klägerin entschieden, dass die Aufforderung eines Fitnessstudiobetreibers zur Abnahme eines Kopftuchs keine Diskriminierung darstellt. Im zugrundeliegenden Fall hatte Aufforderung keinen religiösen Hintergrund, sondern diente der Verhinderung einer konkreten Gefahr als Teilnehmerin des Fitnessstudios (LG Bremen, Urt. v. 21.06.2013; Az.: 4 S 89/12).

Das Landgericht Bremen hat auf die Berufung der Klägerin entschieden, dass die Aufforderung eines Fitnessstudiobetreibers zur Abnahme eines Kopftuchs keine Diskriminierung darstellt. Im zugrundeliegenden Fall hatte Aufforderung keinen religiösen Hintergrund, sondern diente der Verhinderung einer konkreten Gefahr als Teilnehmerin des Fitnessstudios (LG Bremen, Urt. v. 21.06.2013; Az.: 4 S 89/12).

Vertrag untersagt Tragen von Kopftuch und Schmuck im Studio

Die Beklagte betreibt ein Fitnessstudio für Frauen. Ihre Geschäfts- und Benutzungsbedingungen weisen ihre Nutzerinnen darauf hin, dass das Tragen von Kopfbedeckungen und Schmuck im Fitnessstudio nicht gestattet ist. Die Klägerin schloss im April 2010 einen Nutzungsvertrag mit der Beklagten. Es kam schnell zum Streit, weil die Frau aus religiösen Gründen auch bei ihren Sportübungen ein Kopftuch tragen wollte. Aufforderungen, das Tuch abzunehmen, ignorierte die Klägerin. Daraufhin wurde ihr Vertrag zum 31. Mai 2010 wieder gekündigt.

Die Klägerin fühlte sich durch diese Kündigung diskriminiert und erhob Klage auf Schadenersatz vor dem Amtsgericht Bremen-Blumenthal. Ihrer Ansicht nach verstieß die Kündigung gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Sie verlangte von der Beklagten unter anderem ein angemessenes Schmerzensgeld, welches 2.500,00 € nicht unterschreiten sollte.

Das Amtsgericht Bremen-Blumenthal hat in der Sache eine umfangreiche Beweisaufnahme durchgeführt und die Klage mit Urteil vom 30.01.2012 abgewiesen (Az.: 42 C 1105/10). Am Ende kamen die Richter zu dem Ergebnis, dass die Klage unberechtigt ist. Überzeugt hat dieses Urteil die Klägerin allerdings nicht. Sie ging vor dem Landgericht in Berufung.

LG Bremen: Abnahme des Kopftuchs stellt keine Diskriminierung sondern Verhinderung einer konkreten Gefahr dar

Die 4. Zivilkammer des Landgerichts Bremen hat die Berufung zurückgewiesen. Eine Diskriminierung ließ sich im konkreten Fall nicht feststellen. Die Richter konnten in der Aufforderung der Beklagten, das Kopftuch im Fitnessstudio abzunehmen, keine religiöse Motivation sehen. Vielmehr diente sie der Verhinderung einer konkreten Gefahr für die Klägerin als Teilnehmerin des Fitnessstudios.

Das Landgericht folgte den Argumenten der Beklagten: Geräte, die mit sogenannten Rollen ausgestattet sind, dürfen nur dann genutzt werden, wenn sichergestellt ist, dass keine Kopfbedeckung in die Rollen geraten könne. Das gilt auch für Haare. Denn sie müssen hochgesteckt werden.

Das Landgericht hat eine Revision nicht zugelassen.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Life & Balance

Gerade auf dem Zenit der beruflichen Laufbahn ist die Gefahr eines Herzinfarktes groß. Im Interview erläutert Professor Horlitz, warum es schon in relativ jungen...

IT & Telekommunikation

Erst im Jahr 2011 ins Leben gerufen und zu Beginn eher negativ behaftet, gehört Snapchat inzwischen zu den angesagtesten Instant-Messaging-Diensten der Welt. Etwa 100...

News

Kettenbriefe sind ständig im Umlauf und das schon seit Ewigkeiten. Während früher noch tatsächliche Briefe geschrieben und diese aneinander geheftet wurden, werden im Zeitalter...

IT & Telekommunikation

Allein der Wortschatz der IT-Welt für Angriffsmethoden, Abwehr- und Sicherheitsmaßnahmen verlangt Unternehmen spezielle Kenntnisse ab; ganz abgesehen von den vielen Abkürzungen und ihren dahinter...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Bei der Berechnung einer Sozialplanabfindung kommt es grundsätzlich auf den letzten Monatsverdienst des einzelnen Arbeitnehmers an. Die Betriebspartner haben hier aber einen gewissen Ermessensspielraum....

Recht & Steuern

Das Bundesarbeitsgericht entschied in seinem Urteil vom 12.12.2013 (AZ: 8 AZR 838/12), die Kündigung einer schwangeren Arbeitnehmerin unter Verstoß gegen das Mutterschutzgesetz könne aufgrund...

Recht & Steuern

Das OLG Bamberg entschied in mündlicher Verhandlung den Rechtsstreit zweier im Wettbewerb stehender Apotheker, in dem es um die Verwendung von einem Einkaufsgutschein ging.

Recht & Steuern

Am 28. Januar 2014 wird der BGH darüber entscheiden, welche Anforderungen an den datenschutzrechtlichen Auskunftsanspruch der Verbraucher gegenüber Auskunfteien zu stellen sind.

Anzeige