Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Lokführer streiken am Dienstagmorgen bundesweit

(dapd-nrw). Wegen Warnstreiks der Lokführer müssen sich Pendler im Berufsverkehr am Dienstagmorgen bundesweit auf erhebliche Behinderungen einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigte am Montagabend Warnstreiks für die Zeit zwischen 6.00 und 8.00 Uhr an. GDL-Chef Claus Weselsky sagte der Nachrichtenagentur dapd, er erwarte «flächendeckende Auswirkungen» des Ausstands. Der Streik betreffe «alle Transportbereiche», also S-Bahnen ebenso wie Regional-, Fern- und Güterzüge.

(dapd-nrw). Wegen Warnstreiks der Lokführer müssen sich Pendler im Berufsverkehr am Dienstagmorgen bundesweit auf erhebliche Behinderungen einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigte am Montagabend Warnstreiks für die Zeit zwischen 6.00 und 8.00 Uhr an. GDL-Chef Claus Weselsky sagte der Nachrichtenagentur dapd, er erwarte «flächendeckende Auswirkungen» des Ausstands. Der Streik betreffe «alle Transportbereiche», also S-Bahnen ebenso wie Regional-, Fern- und Güterzüge.

Erfahrungsgemäß können die Auswirkungen des Lokführer-Streiks auch nach 8.00 Uhr noch zu spüren sein, weil oft der Fahrplan aus dem Takt gerät. Der Umstieg von Pendlern auf das Auto könnte zudem zu Staus auf den Straßen führen.

Die GDL verlangt für alle 26.000 Lokführer im Nah-, Fern- und Güterverkehr in Deutschland ein einheitliches Lohnniveau und Beschäftigungsbedingungen, die dem Standard der Deutschen Bahn entsprechen. Das Ergebnis will sie in einem sogenannten Bundesrahmen-Lokomotivführertarifvertrag festschreiben.

Einen Anschluss an den kürzlich zwischen Deutscher Bahn, den sechs Privatbahnen Abellio, Arriva, Benex, Keolis, Veolia und Hessische Landesbahn mit der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG unterzeichneten Branchentarifvertrag lehnt die GDL ab. Darin seien das Lohnniveau um 6,25 Prozent niedriger und die Arbeitszeitregelungen schlechter, sagte der GDL-Chef.

Kritik am ausbleibenden Streik am Montag

Derweil kritisierten die DB und die EVG die Lokführer-Gewerkschaft für eine «verwirrende Informationspolitik», weil die Streiks noch nicht am Montag gestartet waren. Die GDL missbrauche hier ihr Recht auf Arbeitskampf. «Das Versteckspiel der GDL schadet den Reisenden zusätzlich und sorgt für eine völlig unnötige Verunsicherung der Öffentlichkeit», sagte DB-Personalvorstand Ulrich Weber in Berlin.

Weselsky konterte die Vorwürfe: Seine Gewerkschaft habe lediglich angekündigt, ab Montag mit Streiks zu beginnen. «Wer lesen kann, ist klar im Vorteil», teilte der GDL-Chef mit und sprach von einer «verkehrten Welt», dass ich die DB über ausbleibende Streiks beschwere.

Verwirrung wegen falscher GDL-Mitteilung am Sonntag

Bereits am Sonntagabend hatte eine Meldung über einen Streikbeginn bereits am Montag für Verwirrung gesorgt. Diese Mitteilung im Namen der GDL mit einer Streikankündigung stammte aber nicht von der GDL, sagte Weselsky dem «Tagesspiegel» (Dienstagausgabe). «Da treibt offenbar jemand Schindluder in unserem Namen.»

Zeitgleich mit den Warnstreiks will die GDL eine Urabstimmung einleiten. Das Verfahren soll zwei Wochen dauern. In der GDL sind nach eigenen Angaben rund 75 Prozent der Lokführer in Deutschland organisiert.

Aktualisiert: 22:21 Uhr

 

dapd

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personal

Für Angestellte ist sie immer ein schmaler Grat zwischen Traum und Alptraum: die Verhandlung um eine Gehaltserhöhung. Hat ein Angestellter den Beschluss gefasst, mit...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

Beliebte Beiträge

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Im Jahr 2016 legten 70,2 Prozent aller nordrhein-westfälischen Erwerbstätigen den Weg zu ihrem Arbeitsplatz überwiegend mit dem Auto zurück.

News

Köln (ots) - Ein Großbrand im Eisenbahn-Stellwerk von Mülheim a. d. Ruhr vor wenigen Wochen hatte massive Auswirkungen auf den Schienenverkehr. Sprint, Deutschlands größtes...

Recht & Steuern

Über das Steuervereinfachungsgesetz 2011 kam es zu einem Jahresprinzip für die Günstigerprüfung zwischen Entfernungspauschale mit 0,30 € und tatsächlichen Kosten bei Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel....

News

Der Gewinn der Deutschen Bahn soll bis zum Jahr 2017 auf insgesamt vier Milliarden Euro ansteigen. Dies ergibt sich aus den neuen Gewinnzielen des...

News

Der Tarifkonflikt zwischen den Lokführern und der Deutschen Bahn wurde beigelegt. Bahnfahrer können nun aufatmen, drohende Warnstreiks wurden damit abgewendet.

News

Ein Kölner Unternehmen attackiert die Bahn. MSM plant eine Linie Köln – Berlin, die Fahrzeit beträgt vier Stunden und 30 Minuten.

News

Die Deutsche Bahn will in den Reisezentren Stellen streichen. 30 Prozent der momentan 2350 Jobs sollen wegfallen.

News

Die Deutsche Bahn setzt auf Kunden- und Umweltfreundlichkeit, Service und Qualität. Und informiert aktuell über die Pünktlichkeit ihrer Züge.

Anzeige