Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

WhatsApp Webversion endlich verfügbar

Zuletzt hatten wir über eine baldige Webversion von WhatsApp berichtet. Jetzt ist die Webversion von WhatsApp tatsächlich auch für einen Browser verfügbar. Apple-Nutzer schließt die neue Webversion allerdings aus. Hier heißt der Standardbrowser Safari.

Zuletzt hatten wir über eine baldige Webversion von WhatsApp berichtet. Jetzt ist die Webversion von WhatsApp tatsächlich auch für einen Browser verfügbar. Apple-Nutzer schließt die neue Webversion allerdings aus. Hier heißt der Standardbrowser Safari.

„Einfach eine Erweiterung deines Telefons“

Wer sich in der WhatsApp Webversion einwählen möchte, gibt bei Google Chrome web.whatsapp.com ein. Dort erscheint ein QR-Code zum Abscannen, der sich alle paar Sekunden aktualisiert. Wer diesen Code mit seinem Smartphone abscannt, kann sich im weiteren Verlauf bei der Webversion anmelden und diese auch nutzen. WhatsApp hat seine neue Webversion sehr zurückhaltend angekündigt. „Unser Web-Client ist einfach eine Erweiterung deines Telefons“, schrieb das Unternehmen in seinem WhatsApp Blog. Dort steht seit gestern auch geschrieben, wie die Version für stationäre Computer oder Laptops funktioniert. Für Apple User muss der Dienst noch freigeschaltet werden.

Lesetipp: 24 Stunden Sperrung – Tausende WhatsApp-User betroffen

Facebook-Knowhow

„Leider ist es uns momentan nicht möglich, den Web-Client für unsere iOS Benutzer zur Verfügung zu stellen, da es Limitierungen bei der Apple Plattform gibt.“, steht weiter im WhatsApp Blog. Wann die Web-Version von WhatsApp auch für Apple Kunden zur Verfügung steht ist bislang noch nicht bekannt. Seitdem Facebook WhatsApp übernommen hatte, war der Weg für eine eigene Webversion frei, weil bekannterweise auch Facebook sowohl als Webversion und als mobile Version als App zur Verfügung steht.

Informieren Sie sich hier über WhatsApp SIM Prepaid:

Nachrichten auf dem Smartphone und auf dem PC

Die Nachrichten von Freunden oder Gruppenchats werden vom Handy auf den PC gespiegelt, erklärt der Blog. Demnach ist die Webversion nur verfügbar, wenn das Smartphone, auf dem WhatsApp installiert ist, ebenfalls online ist. Ansonsten funktioniert der neue Dienst von WhatsApp nicht richtig. User, die über die Webversion gehofft hatten, Datenvolumen sparen zu können, müssen diese vorerst aufgeben. Auch können diejenigen, die noch keine Smartphones besitzen ebenfalls nicht auf den neuen Dienst zugreifen.

Lesetipp: Video: Die besten Whatsapp Tipps und Tricks

Nur bei Google Chrome

Dass momentan nur Google Chrome die Webversion von WhatsApp abspielen kann, verwundert nicht. Da Google nach Möglichkeit so viele Daten von seinen Benutzern wie nur möglich erfahren möchte, ist die Vernetzung mit WhatsApp für den Internetriesen eine gute Bereicherung – auch die Tatsache, dass nur überwiegend die Android-Geräte auf die Version zugreifen können. Wann andere Browser die neue Version anbieten können, ist bislang noch nicht bekannt. Wer versucht über einen anderen Browser sich in die Webversion einzuwählen, wird aufgefordert Google Chrome zu downloaden.

Die meist gelesenen WhatsApp-Meldungen:

Webversion will eine Bereicherung sein

Laut eigenen Angaben von WhatsApp will die Webversion eine Bereicherung zur aktuellen Nutzung von WhatsApp darstellen. Doch viele Punkte, wie beispielsweise die nötige Internetverbindung zum Smartphone blockieren dies. Zwar ist es häufig einfacher über eine Tastatur die Nachrichten zu schreiben und zu senden, doch werden vermutlich nur wenige sich extra in ihrem PC einloggen, um von dort aus zu antworten. Auch, dass die Webversion für Apple noch nicht verfügbar ist, schränkt die Nutzbarkeit dieser Webversion deutlich ein.

Alle WhatsApp-News finden Sie hier!

 

Christian Esser

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Unternehmen

Der Discounter Matratzen Concord erschließt im Rahmen seiner Omni-Channel-Strategie einen weiteren Vertriebskanal in Deutschland und Österreich: Ab sofort werden ausgewählte Eigenmarken des Händlers über...

News

Hunger auf Schokolade & Co. in der Pandemie gestiegen: In Köln wurden im vergangenen Jahr rein rechnerisch rund 36.300 Tonnen Süßwaren gegessen – davon...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) plant für 2021 drei Tarifänderungen. Das kündigte VRR-Vorstand José Luis Castrillo gegenüber der Düsseldorfer "Rheinischen Post" (Samstag) an. In der...

News

App-Entwickler Professor Franz Fitzek von der TU Dresden spricht im Podcast "Klartext Corona" über die Rolle des Datenschutzes bei der neuen Corona-Warn-App für Deutschland...

Startups

Schluss mit lästigen Gruppenchats und unzähligen WhatsApp-Nachrichten. Schluss mit digitalem Socializing, das reale Leben ruft! - Das dachte sich zumindest Jonathan Streubel. Mit seiner...

News

Die Esport-Branche verzeichnet nach wie vor rasante Umsatzzuwächse. Dies ist eines der Kernergebnisse der Studie "Digital Trend Outlook 2019: Esport", die die Wirtschaftsprüfungs- und...

News

Im Februar 2019 gestartet, kann die App auskunft.de bereits sichtbare Erfolge vorweisen und Suchern aussagekräftige Informationen zur Verfügung stellen, die helfen, den richtigen Anbieter...

News

Die mehrfach ausgezeichnete Eventlocation bauwerk köln investiert weiter in die Optimierung ihres Angebots und hat hierfür schnellere Datenleitungen installieren lassen. Neben der Einrichtung einer...

IT & Telekommunikation

Es ist immer und überall dabei, das Smartphone. Doch gerade bei diesem Gerät mit sehr sensiblen Daten, vernachlässigen die User zumeist den Geräteschutz. Warum...

Anzeige
Send this to a friend