Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Aufback-Geschäft darf sich „Bäckerei“ nennen

Ein Geschäft, in dem Brötchenteiglinge angeliefert und dann lediglich aufgebacken werden, darf sich „Bäckerei“ nennen. Die eigene Herstellung von Brot vor Ort ist nicht erforderlich. Dies entschied das LG Wuppertal in seinem Urteil vom 08.05.2013- Az.: 13 O 70/12.

Ein Geschäft, in dem Brötchenteiglinge angeliefert und dann lediglich aufgebacken werden, darf sich „Bäckerei“ nennen. Die eigene Herstellung von Brot vor Ort ist nicht erforderlich. Dies entschied das LG Wuppertal in seinem Urteil vom 08.05.2013- Az.: 13 O 70/12.

Die Beklagte vertreibt Backwaren, die sich nicht selbst herstellt, sondern geliefert bekommt und lediglich aufbackt. Die Beklagte warb hierfür mit der Bezeichnung „Bäckerei K“, „Bäckerei-Cafe“ und Bäckerei K Ihre Familienbäckerei“.

Die Klägerin hielt die Werbung mit dieser Bezeichnung für irreführend. Zudem war sie der Auffassung, dass derjenige, der die Tätigkeit eines Bäckers ausübe, in der Handwerksrolle eingetragen sein müsse.

Das Landgericht Wuppertal verneinte die Irreführung gemäß § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 und 3 UWG. Ein Wettbewerbsverstoß liegt demnach nicht vor.

„Bäckereien“ ohne Backstube

Eine geschäftliche Handlung ist dann irreführend, wenn sie Angaben über die Herkunft und Art und Weise der Herstellung enthält, die täuschend sind. Eine Irreführung liegt insbesondere dann vor, wenn fremde Erzeugnisse als eigene, also als selbstständig hergestellt ausgegeben werden.

Ob eine Täuschung vorliegt, bestimmt sich nach der Verkehrsauffassung, also was ein durchschnittlicher Verbraucher erwartet. Diese Erwartung des Verbrauchers ist dabei einem Wandel unterworfen und daher fließend.

Vorstellungsbild der Verbraucher wandelt sich im Laufe der Zeit

In früheren Zeiten ging mit dem Begriff „Bäckerei“ die Assoziation einer Backstube einher. Das Vorstellungsbild der Verbraucher wandelt sich jedoch. Heute sind Ketten die Regel, deren einzelne Verkaufsfilialen häufig als „Bäckerei“ bezeichnet werden. Für den Kunden ist es offensichtlich, dass keine eigene Bäckerei an die Verkaufsfiliale angeschlossen ist. Der Kunde stellt sich einfach nur ein Geschäft vor, in dem Backwaren gekauft werden können.

Die Beklagte weist auch im Internet und im Lokal ausdrücklich darauf hin, dass sie Backwaren einer anderen Firma bezieht.

Fehlende Eintragung in Handwerksrolle unerheblich

Trotz fehlender Eintragung in die Handwerksrolle liegt auch keine Zuwiderhandlung gegen § 1 HandwO vor. Die Beklagte übt gerade nicht das Handwerk eines Bäckers aus. Der Begriff „handwerksmäßig“ gemäß § 1 Abs. 2 HandwO ist nicht legaldefiniert. Er setzt jedoch gewissen Kenntnisse und Fähigkeiten voraus. Diese speziellen Kenntnisse und Fähigkeiten braucht die Beklagte jedoch gerade nicht, da sie die Backwaren nur noch aufbackt und nicht selbst herstellt.

Festzuhalten bleibt, dass die Richter in Wuppertal keine Irreführung des Verbrauchers darin sehen, wenn sich bloße Verkaufsfilialen eines Franchise Unternehmens als „Familienbäckerei“ bezeichnen.

 

Kilian Kost

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Der akute Mangel an Fachkräften kann die Energiewende und die Verfolgung der Klimaschutzziele gefährden. Der Arbeitsmarkt in Nordrhein-Westfalen verzeichnet einen Rekord an offenen Stellen....

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

Life & Balance

 Die Vorbereitungen für Kölns neues Jüdische-Musik-Festival vom 4. August bis 11. August 2022 laufen auf Hochtouren. SHALOM-MUSIK.KOELN heißt das neue Festival, das künftig jüdische...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

Beliebte Beiträge

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt Mitte September fand die erste Teilöffnung des neuen Rose-Stores am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Kölner Innenstadt statt

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Haste mal zwei Euro? Mit zwei Euro kann man im Prinzip nicht mehr viel reißen. In der Kölner City eine Viertelstunde einen Parkplatz im...

News

Sie revolutionierten das Schuhwerk und Laborversuche im All. Auch dafür erhielten Wildling Shoes aus Engelskirchen als Aufsteiger und die yuri GmbH aus Meckenbeuren als...

Kollaborierender Roboter bei Ford Kollaborierender Roboter bei Ford

News

Ford hat die Einrichtung eines einzigartigen kollaborierenden Roboters erfolgreich abgeschlossen. Nach rund einem Jahr Forschung, Entwicklung, Mitarbeiterschulung und Trockenläufen arbeitet der so genannte Kobot,...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

News

Immer mehr Menschen kaufen online ein, und Ware aus Fernost rückt dabei häufig in den Blick. Bei Reklamationen aufgrund mangelnder Qualität dieser Ware gibt...

News

Von intelligenten Strommessern bis hin zum Smart Home: Das Interesse deutscher Verbraucher an Energiedienstleistungen ist groß, aber nur wenige nutzen sie. Das belegt eine...

IT & Telekommunikation

Smarte Lösungen für Prozessautomatisierung repetitiver Aufgaben im Versicherungsalltag

IT & Telekommunikation

Für das Gesamtjahr 2016 weisen die Point-of-Sales-Daten von GfK – wie prognostiziert – einen weltweiten Absatz von insgesamt 1,41 Milliarden Smartphones aus. 2017 rechnet...

Bizz Tipps

Im exklusiven business-on.de Interview sprechen die Gründer Harald Schmidt und Oliver Koslowski über Ihr Startup my-immotip.de. Von ihrem Firmensitz in Köln aus wollen sie...

News

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg weist junge Unternehmen auf den Gründerpreis NRW 2016 hin. Der Wettbewerb wird von der NRW.BANK und dem Ministerium...

IT & Telekommunikation

Höhere Bildschirmauflösung, stärkere Prozessoren, flachere Gehäuse: Zum Start des Mobile World Congress heute in Barcelona warten die Smartphone-Hersteller wieder mit den neuesten Modellen auf....

Finanzen

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der GfK Finanzmarktforschung, die im Auftrag des Bankenfachverbandes untersucht hat, wie Verbraucher Finanzierungen nutzen.

Anzeige