Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

BGH: Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung stellt kein Anerkenntnis dar

Der Bundesgerichtshof hat in einer Entscheidung nochmal betont, dass die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung kein Anerkenntnis darstellt. Dies gilt, nach Ansicht des Gerichts, auch dann, wenn der Abgemahnte die Unterlassungserklärung abgibt, ohne zu erklären, dass dies ohne Anerkennung einer Rechtspflicht geschieht. (Urt. v. 24.09.2013 – Az. I ZR 219/12)

Der Bundesgerichtshof hat in einer Entscheidung nochmal betont, dass die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung kein Anerkenntnis darstellt. Dies gilt, nach Ansicht des Gerichts, auch dann, wenn der Abgemahnte die Unterlassungserklärung abgibt, ohne zu erklären, dass dies ohne Anerkennung einer Rechtspflicht geschieht. (Urt. v. 24.09.2013 – Az. I ZR 219/12)

Abmahnung aufgrund eines vermeintlichen Wettbewerbsverstoßes

Die Betreiberin mehrerer Praxen für Kosmetik und Podologie, in denen auch medizinische Fußpflege angeboten wird, hatte die Betreiberin einer Praxis für reine Fußpflege abgemahnt, da diese ihren Namen mit dem Zusatz „medizinische Fußpflege“ versehen hatte. Sie sah darin einen Wettbewerbsverstoß, da nach den gesetzlichen Bestimmungen, die Bezeichnung „Podologin/medizinische Fußpflegerin“ nur derjenige führen darf, der die entsprechende Ausbildung und staatliche Prüfung absolviert hat.

Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung ohne Kostenübernahme

Die Abgemahnte reagierte auf die Abmahnung mit der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung. Sie erklärte sich allerdings nicht bereit die Anwaltskosten der Abmahnenden zu übernehmen. Diese klagte darauf hin diese Kosten ein, denn sie sah in der Abgabe der strafbewehrten Unterlassungserklärung ein Anerkenntnis des Wettbewerbsverstoßes, das sie von den Kosten freistellt.

Strafbewehrte Unterlassungserklärung ist kein Anerkenntnis

Das Gericht betonte, dass die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung gerade kein Anerkenntnis darstellt. Dies gilt auch, wenn der Abgemahnte die Unterlassungserklärung abgibt, ohne zu erklären, dass dies ohne Anerkennung einer Rechtspflicht geschieht. Hier stellte das Gericht zudem fest, dass gar kein Wettbewerbsverstoß vorliegt, da das bloße Werben mit der Tätigkeit „medizinische Fußpflege“ nicht gleich zu setzen ist mit der verbotenen Führung der Berufsbezeichnung „medizinische Fußpflegerin“.

Um ein Anerkenntnis anzunehmen, müsste die Abgemahnte ausdrücklich zu erkennen geben, dass sie den Vorwurf anerkennt und sich folglich verpflichtet die Kosten zu übernehmen. Die Abgabe der Unterlassungserklärung hat, wie das Gericht klarstellt, jedoch nur die Funktion den Streit zwischen den Parteien beizulegen und die Wiederholungsgefahr zu beseitigen. Das Motiv für die Abgabe einer solchen Erklärung kann unterschiedlicher Natur sein. Denkbar ist, dass der Anspruch für berechtigt gehalten wird, denkbar ist aber auch, dass lediglich hohe Prozesskosten vermieden werden sollen.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Seit 2018 gelten längere Abgabefristen für die Steuererklärung - Stichtag ist der 31. Juli. Gleichzeitig ist es schwieriger, die Abgabefrist zu verlängern. Der Lohnsteuerhilfeverein...

News

Wer heutzutage etwas auf sich hält oder einfach nur up to date sein will, braucht eines: Instagram! Egal, ob man nur seinen Idolen und...

Startups

Wer vom Business mit Bausteinen spricht, der meint eine schlanke Firmenstruktur, die Kosten durch professionelle Auslagerung spart. Um zu verstehen, wie das funktioniert, müssen...

Lokale Wirtschaft

Die nächste wirtschaftliche Krise kommt bestimmt. Wann, wie stark und wodurch verursacht weiß noch niemand. Es muss auch noch niemand wissen. Was aber jeder...

Recht & Steuern

Spätestens als sich die Lebkuchen wieder in die Supermarktregale geschlichen haben, war klar – die winterliche Jahreszeit steht bevor. Neben dem Duft gebrannter Mandeln...

News

Für weitere drei Jahre bleibt der Kölner KVB-Vorstandschef Jürgen Fenske Präsident des Verbandes deutscher Verkehrsunternehmen. Auf der gestrigen Versammlung des VDV wählten ihn die...

Recht & Steuern

Die Abgabe eines verschreibungspflichtigen Medikaments durch einen Apotheker ohne Vorlage eines Rezepts ist wettbewerbsrechtlich unzulässig. Das hat der Bundesgerichtshof am 8. Januar 2015 entschieden.

IT & Telekommunikation

Jeder spricht darüber und sie sind allgegenwärtig – Apps und mobile Anwendungen. Vor allem in der Unternehmenswelt gilt es für Entscheider in Zukunft eine...

Anzeige