Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Unterlassungserklärung nach „Hamburger Brauch“ bei wiederholtem Rechtsverstoß nicht mehr ausreichend?

Die Abgabe einer Unterlassungserklärung nach dem „Hamburger Brauch“ genügt nicht um die Wiederholungsgefahr zu beseitigen, wenn der Unterlassungsschuldner gegen eine bereits abgegebene Unterlassungserklärung verstößt und damit in der gleichen Sache eine erneute Urheberrechtsverletzung begeht. So urteilte das LG Köln am 11.07.2013 (Az: 14 O 61/13).

Die Abgabe einer Unterlassungserklärung nach dem „Hamburger Brauch“ genügt nicht um die Wiederholungsgefahr zu beseitigen, wenn der Unterlassungsschuldner gegen eine bereits abgegebene Unterlassungserklärung verstößt und damit in der gleichen Sache eine erneute Urheberrechtsverletzung begeht. So urteilte das LG Köln am 11.07.2013 (Az: 14 O 61/13).

Unterlassungserklärung, „Hamburger Brauch“

Der sogenannten „Hamburger Brauch“ hat sich aus der Rechtsprechung bezüglich der Vertragsstrafenhöhe in einer strafbewehrten Unterlassungserklärung entwickelt. Grundsätzlich ist es erforderlich, sich für den Fall eines Verstoßes gegen die Unterlassungserklärung zu der Zahlung einer Vertragsstrafe zu verpflichten. Die Vertragsstrafe steht grundsätzlich der Höhe nach fest. Dabei ist es unbeachtlich, ob es sich um einen Erst- oder Folgeverstoß handelt. Aus dieser Problematik hat sich der sog. „Hamburger Brauch“ entwickelt. Der Verletzer erklärt sich hiernach dazu bereit, eine Vertragsstrafe zu zahlen, welche der Rechteinhaber nach billigem Ermessen festsetzt. Im Streitfall soll ein Gericht über die Höhe der Vertragsstrafe entscheiden.

Sachverhalt

Im vorliegend vom LG Köln zu entscheidenden Fall hatte der Beklagte für eine seiner Ebay-Auktion Lichtbilder des Klägers unberechtigt verwendet. Hierauf reagierte der Kläger mit einer Abmahnung . Der Beklagte gab daraufhin eine außergerichtliche Unterlassungserklärung nach dem sogenannten „Hamburger Brauch“ ab. Zwar endete die Auktion mit dem 28.10.2012, das Angebot war aber mit der entsprechenden Artikelnummer weiterhin abrufbar und die Lichtbilder somit auch öffentlich zugänglich. Hierauf folgte eine erneute Abmahnung. Der Beklagte reagierte wiederum mit einer zweiten Unterlassungserklärung mit identischem Wortlaut.

LG Köln: kein „Hamburger Brauch“ bei erneutem Urheberrechtsverstoß

Das Landgericht Köln ließ diese Unterlassungserklärung nicht ausreichen. Die durch den erneuten Urheberrechtsverstoß entstandene Wiederholungsgefahr könne nur durch eine Unterlassungserklärung mit einer merklich höheren Strafbewehrung ausgeräumt werden. Die gleichlautende Unterlassungserklärung sei ungeeignet, um die Wiederholungsgefahr auszuräumen. Sie gebe dem Urheber keine weitergehenden Rechte und sehe für den Urheberrechtsverletzer keine schärferen Sanktionen vor.

Gerichte uneinig

Das Landgericht Bochum hatte in seinem Urteil vom 13.07.2010 (Az.: 12 O 101/10) eine Unterlassungserklärung nach „Hamburger Brauch“ noch als ausreichend angesehen. Es sei davon auszugehen, “dass Gerichte bei einer Überprüfung der Angemessenheit der Vertragsstrafe berücksichtigen würden, dass die bisherige Vertragsstrafe den Schuldner nicht von weiteren Verstößen abgehalten hat und daher eine höhere Vertragsstrafe für den Wiederholungsfall ansetzen würden”. Das Landgericht Köln hingegen vertrat nun die Auffassung, dass die erneute Abgabe einer Unterlassungserklärung nach dem „Hamburger Brauch“ keine gegenüber der ersten Unterlassungserklärung gesteigerte Sanktion darstelle. Allein die Vermutung ein Gericht würde bei der Überprüfung der Angemessenheit der vom Unterlassungsgläubiger bestimmten Vertragsstrafe bei einem wiederholten Verstoß eine höhere Vertragsstrafe für angemessen halten, genüge nicht.

Fazit: Urteil bringt Rechtsunsicherheit

Durch das Urteil des LG Köln steht die Höhe der Vertragsstrafe einer zweiten Unterlassungserklärung nun wieder in Frage. Da es bislang an einer höchstrichterlichen Rechtsprechung fehlt, besteht insofern Rechtsunsicherheit.

 

Kilian Kost

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Der finnische Lieferdienst Wolt ist ab heute in Köln verfügbar. Damit bekommt die Rheinmetropole einen neuen Anbieter für die Lieferung verschiedener kulinarischer Highlights aus...

News

100 % Geschmack. 0 % Fleisch: Mit dem weltweit ersten und einzigen Burger King® Plant-based Restaurant wird die erfolgreiche Zusammenarbeit mit The Vegetarian Butcher™...

News

Im Spätsommer 2021 sollen die ersten europäischen Praxistests mit dem neuen E-Transit – der vollelektrischen Version des Ford Transit – beginnen. Dazu werden derzeit...

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Das Kölner Fußballstadion, das bei Heimspielen des 1. FC Köln fast immer ausverkauft ist, fristet momentan ein Schattendasein. Die letzte Bundesligapartie der Geißböcke mit...

News

Was als einsames Telefonieren im Kinderzimmer in Ostfriesland begann, entwickelte sich schnell zu einem erfolgreichen Unternehmen: Die Firma Sparhandy hat sich in den letzten...

Beliebte Beiträge

News

Ein breites Bündnis aus der Stadt Köln, der KölnBusiness Wirtschaftsförderung, dem DEHOGA Nordrhein, dem Handelsverband NRW Aachen-Düren-Köln, der Handwerkskammer zu Köln und der Kreishandwerkerschaft...

News

Seit dem 15. März bietet die Stadt Lohmar ein Corona-Testzentrum auf dem Parkplatz vor der Jabachhalle an. Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt können...

News

Der Kölner Social-Media-Profi Martin Müller startet eine eigene Community. Die „Mister Matching Community“ soll kleine und mittlere Unternehmen, Selbständige und Freiberufler vernetzen und Angebote...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Seit 2018 gelten längere Abgabefristen für die Steuererklärung - Stichtag ist der 31. Juli. Gleichzeitig ist es schwieriger, die Abgabefrist zu verlängern. Der Lohnsteuerhilfeverein...

News

Die Mitgliedsunternehmen der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg geben dem Standort die Gesamtnote 2,5. Etwas schwächer bewerten die Unternehmen die Entwicklung in den zurückliegenden...

News

Die Frechener Fitnesskette Just Fit und Zehnkampflegende Jürgen Hingsen suchen die sportlichsten Unternehmen und belohnen diese mit insgesamt 7.000 Euro Preisgeld.

IT & Telekommunikation

In einem brandaktuellen Urteil vom 10. März 2016 (Aktenzeichen: 12 O 151/15) hat das Landgericht (LG) Düsseldorf einen gewerblichen Websitebetreiber dazu verurteilt, den Facebook-Like-Button...

News

Wer heutzutage etwas auf sich hält oder einfach nur up to date sein will, braucht eines: Instagram! Egal, ob man nur seinen Idolen und...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Arbeitszeiten „9 to 5“ sind in der heutigen Zeit passé. Flexibilität ist gefragt – sowohl aufseiten von Arbeitgebern als auch bei Arbeitnehmern. Viele Branchen...

News

Wegen des angekündigten EU-Verfahrens hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die PKW-Maut vorerst auf Eis gelegt. Damit ist der Start im Laufe des Jahres 2016 nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Nach der Rüge des Bundesverfassungsgerichtes (BverfG) an der übermäßigen Privilegierung von Betriebsvermögen bei der Erbschaft- und Schenkungsteuer hat das Bundesfinanzministerium Eckpunkte einer Reform bekannt...

Anzeige
Send this to a friend