Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Wann liegt eine unverbindliche Preisempfehlung (UVP) vor?

Die Unterscheidung zwischen einer tatsächlich unverbindlichen Preisempfehlung und einer rechtlich unzulässigen Preisbeschränkung ist nicht immer eindeutig

Die Unterscheidung zwischen einer tatsächlich unverbindlichen Preisempfehlung und einer rechtlich unzulässigen Preisbeschränkung ist nicht immer eindeutig

Ein Händler bekommt in der Regel zum Weiterverkauf seiner Waren eine unverbindliche Preisempfehlung (UVP) vom Hersteller (sog. Händlerpreisempfehlung). Es handelt sich sinngemäß um einen einseitigen Vorschlag des Herstellers, dem der Händler freiwillig nachkommen kann. Eine unzulässige Preisbeschränkung liegt bei einer Abstimmung der Preise vor. Das Einhalten der Unverbindlichkeit dieser Preisempfehlungen wird vom Bundeskartellamt überwacht. § 1 der Gewerbeordnung legt nämlich fest, dass lediglich die Festlegung von Höchstpreisen oder das Aussprechen einer unverbindlichen Preisempfehlung erlaubt ist. Festpreise oder Preisuntergrenzen können nicht wirksam festgelegt werden, ebenso wenig Höchstrabatte auf eine unverbindliche Preisempfehlung. Nur in gesetzlich zugelassenen Fällen kann der Einzelverkaufspreis durch den Hersteller festgelegt werden. Dies trifft auf Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, Tabakwaren und Arzneimittel zu.

Eine unzulässige Preisbeschränkung wird schneller angenommen als man denkt

Die Grenze von einer unverbindlichen Preisempfehlung zu einer unzulässigen Preisbeschränkung ist schnell überschritten. Der Hersteller kann dem Händler eine Preisliste überreichen. Er kann dem Händler auch erklären, wie und warum er zu dieser Preisempfehlung gekommen ist. Der Händler muss aber, und das ist wesentlich, am Ende selbst entscheiden können, ob er der Wiederverkaufspreisempfehlung des Markenherstellers folgt oder nicht. Hat er keinen Spielraum mehr oder wird dieser eingeschränkt, liegt eine unzulässige Preisbeschränkung vor. Manche Hersteller versuchen die Händler durch Anreize oder durch Androhung der Verschlechterung der Vertragskonditionen oder gar einer Kündigung dazu zu bringen, sich an ihre Preisempfehlungen zu halten. In diesem Fall wird der Spielraum des Händlers eindeutig negativ beeinflusst. Aber auch indirekte Handlungen können schon dazu führen, dass man eine solche Einschränkung annimmt. Zum Beispiel in dem Fall, dass der Hersteller mehrmals zum Händler Kontakt aufnimmt um sicherzustellen, dass seine vermeintlich unverbindliche Preisempfehlung eingehalten wird. Insbesondere im Bereich des Online Handels wird oft versucht irgendeinen Einfluss auf die meist stark abweichenden Preise zu nehmen. Der BGH entschied vor ein paar Monaten, dass ein Hersteller, der dem Online Händler mitteilte, dass er seine Preisgestaltung wirtschaftlich nicht nachvollziehen kann, bereits kartellrechtswidrig handelt.

Fazit:

Eine unverbindliche Preisempfehlung liegt nicht durch die bloße Bezeichnung als solche vor. Die Grenzen zu einer unzulässigen Einwirkung auf den Preis sind fließend.
Weitere Artikel dieses Autors finden Sie hier.

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

Unternehmen

Der Markt für Außenwerbung in Deutschland schien lange Zeit zwischen den Größen Ströer und Wall aufgeteilt zu sein. Als die drei jungen Gründer Vincent...

News

Ford investiert eine Milliarde US-Dollar in die Modernisierung seiner Fahrzeugfertigung in Köln. Das ist das größte Investment, das Ford jemals in Köln getätigt hat....

News

Hinter der Plattform Spieleaffe.de steckt die Ströer Media Brands GmbH aus Berlin mit gültigem Handelsregistereintrag sowie Umsatzsteuerident- und Steuernummer. Kiba und Kumba (so heißen...

News

Haben Sie´s gewusst? Am 22. Februar ist internationaler „Behaupte dich gegen Mobbing“-Tag. Deshalb nimmt die gemeinnützige Organisation Librileo zusammen mit Bundesministerin Franziska Giffey als...

News

Je höher umso besser. Wer auf Seite eins bei Google gerankt ist, der hat in puncto Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Suchmaschinenwerbung (SEA) alles richtig gemacht....

News

Schon im Jahr 2020 hat der DEVK-Vorstand angekündigt, Versicherten einen Teil ihrer Beiträge zurückzuzahlen, wenn die Schadenentwicklung dies möglich macht. Der Kölner Versicherer hält...

Beliebte Beiträge

News

Die Corona-Pandemie verursacht weiterhin starke Einschränkungen – speziell im Einzelhandel, der Gastronomie und bei Dienstleistern. Allerdings besitzt die Kölner Innenstadt eine robuste Basis, um...

News

„Dass der Lockdown verlängert wird, war angesichts der weiterhin hohen Infektionszahlen schon zu befürchten“, sagt Frank Hemig, stv. Hauptgeschäftsführer der IHK Köln. „Angesichts der...

News

In zentraler Lage im ehemaligen Opel Autohaus Bässgen, Frankfurter Straße in Siegburg, eröffnete die Medicare ein COVID-Testzentrum, um nun auch im Raum Siegburg für...

News

Die Digitalberatung und -agentur nexum AG erweitert ihren Vorstand. Dirk Steinmetz ist seit dem 01.11.2020 als Chief Financial Officer (CFO) für den Bereich Finance...

Startups

Das Kölner bio-vegane Restaurant Bunte Burger gewinnt den zum zweiten Mal ausgelobten METRO Preis für nachhaltige Gastronomie. Das konsequent grüne Konzept des fleischlosen Burger...

News

Die KölnBusiness Wirtschaftsförderung baut ihre Services für Einzelhandel und Gastronomie in Innenstadt und Veedeln aus. Das stadtweite Netzwerk soll eine enge Abstimmung sicherstellen und...

Weitere Beiträge

News

Nach langwierigen Austrittsverhandlungen, mehrfachen Verschiebungen des Stichtages sowie einer Phase erheblicher Unsicherheit für Politik und Handel ist es nun soweit - heute um 24.00...

Finanzen

Jeder dritte Onlinekäufer bestellt inzwischen mehrmals in der Woche im Internet. Dies und ein deutlich gestiegenes Bestellvolumen über Mobilgeräte haben den Brutto-Umsatz mit Waren...

News

Immer mehr Menschen kaufen online ein, und Ware aus Fernost rückt dabei häufig in den Blick. Bei Reklamationen aufgrund mangelnder Qualität dieser Ware gibt...

News

Pfand-Berge aus Plastik: In Köln könnten pro Jahr rund 106 Millionen Einwegflaschen allein bei Mineralwasser und Erfrischungsgetränken eingespart werden – wenn Hersteller und Handel...

News

Gemeinsame Sache machen lohnt sich – beim Arbeiten und Feiern! Rund 200 Familienunternehmer aus den Regionalkreisen Niederrhein und Nordrhein zelebrierten gemeinsam das Familienunternehmertum im...

News

Die Kunden und Kundinnen in Deutschland sind beim Einkauf umweltbewusster als oft vermutet. Nur noch 3,5 Prozent greifen zur Plastiktüte. Die überwiegende Mehrheit bringt...

Interviews

Markus Fost, MBA, ist Experte für E-Commerce, Online Geschäftsmodelle und Digitale Transformation mit einer breiten Erfahrung in den Feldern Strategie, Organisation, Corporate Finance und...

Interviews

Das Unternehmer-Ehepaar Ruth und Stefan Heer übernahm Ende 2018 als neue Partner den Standort Köln von Dahler & Company. Der Premiumimmobilien-Dienstleister wurde gerade vom...

Anzeige
Send this to a friend