Connect with us

Hi, what are you looking for?

Interviews

Wolfgang Bosbach: „Das besondere am Rheinland? Die Menschen!“

Wolfgang Bosbach, Rechtsanwalt, Mitglied des Deutschen Bundestages und Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages nahm sich die Zeit und stellte sich sieben auserwählten Fragen der Business-on.de Interviewreihe „Lokalpatriotismus“. Dabei verrät der „Junge aus dem Bergischen Land, der sich zu 100 Prozent als Rheinländer fühlt“ seinen liebsten Ort der Region, wieso der Kölner Klüngel eigentlich ganz unspektakulär ist und was kroatische Innenpolitiker über den typischen Kölner preisgeben.

Wolfgang Bosbach

Business-on.de: Sind Sie gebürtig aus dem Rheinland?

Wolfgang Bosbach: Jein. Meine Wiege stand in Bergisch Gladbach – und dort wohne ich auch heute noch –, und die Stadtgrenze liegt leider einige Kilometer vom Rhein entfernt. Auch fließt der Rhein seit der Gebietsreform von 1975 nicht mehr durch den Rheinisch-Bergischen Kreis. Aber sind wir im Umland von Köln nicht alle irgendwie Kinder von „Mutter Colonia“? Eine präzise Beschreibung wäre wohl: Ein Junge aus dem Bergischen Land, der sich zu 100 Prozent als Rheinländer fühlt.

Business-on.de: Was ist das besondere am Rheinland?

Wolfgang Bosbach: Auf diese Frage gibt es sicherlich ganz verschiedene Antworten. Ich persönlich kann es sehr kurz machen: Die Menschen! Eine kleine Anekdote kann das anschaulich illustrieren: Vor einiger Zeit waren in Berlin einige Innenpolitiker aus Kroatien zu Gast, die zuvor eine Art Deutschland-Tournee absolviert hatten. Auf meine Frage, wo es ihnen denn am besten gefallen habe, antworteten alle spontan „Köln“. Meine erste Vermutung war, dass sie jetzt vom Dom und vom Rhein schwärmen, nein, sie waren in einem Kölner Brauhaus eingekehrt – und schon nach wenigen Minuten standen sie kurz vor der Adoption durch die einheimische Bevölkerung. Das hat denen gefallen – und mir auch.

Dr. Tobias Kollmann meint „Köln kann mehr!“. Lesen Sie hier das gesamte Interview mit Dr. Tobias Kollmann.

Business-on.de: Ihre Meinung zum berüchtigten Kölner Klüngel…

Wolfgang Bosbach:…ist ganz unspektakulär. Außerhalb des Rheinlandes mag vielleicht der ein oder andere den Kölner Klüngel mit Korruption verwechseln, das aber ist was ganz anderes. Kölscher Klüngel bedeutet nicht Unrechtsvereinbarung zulasten Dritter, Kölscher Klüngel bedeutet „Mer kenne uns, mer helfen uns“ – was spricht dagegen?

Business-on.de: Sind Sie im Karneval aktiv?

Wolfgang Bosbach: Naja, ein bisschen schon. Ich bin bereits vor gut 50 Jahren zum ersten Mal im Karneval, genauer gesagt im Pfarr-Karneval aufgetreten, war 1977 Prinz Karneval in meiner Heimatstadt Bergisch Gladbach und 22 Jahre lang Präsident der KG „Große Gladbacher von 1927 e.V.“ – und habe in dieser Session mindestens ein Dutzend Karnevalssitzungen besucht. Gut, ein echter Karnevalist wird sagen, dass dies eher sehr bescheidene Daten und Fakten sind, aber zwischendurch muss ich ja auch noch arbeiten…

Wolfgang Bosbach: „Am Altenberger Dom gefällt mir die Ruhe.“

Business-on.de: Was ist Ihr Lieblingsort in der Region und warum?

Wolfgang Bosbach: Da muss ich nicht lange überlegen: Odenthal–Altenberg mit seinem berühmten Dom! Der Altenberger Dom ist nicht nur das geographische – sondern auch das spirituelle Zentrum des Rheinisch-Bergischen Kreises, und neben seiner religiösen und architektonischen Bedeutung schätze ich vor allen Dingen die Ruhe des Ortes. Die moderne Zivilisation hat den Menschen viel Gutes gebracht – aber sie hat uns auch an zu vielen Stellen die Ruhe genommen. Die findet man in Altenberg.

Business-on.de: Vervollständigen Sie diesen Satz: „Der typische Kölner ist…“

Wolfgang Bosbach: „…Anhänger des Satzes „Mir nehmen jeden auf den Arm und an die Hand!“ (Zitat aus dem Text des Liedes „Do bess Kölle“)

Business-on.de: Würde es beim Rheinland bleiben?

Wolfgang Bosbach: Hier wurde ich geboren, hier lebe ich seit knapp 62 Jahren, und hier werde ich auch irgendwann die Augen schließen – aber ich hoffe, dass das noch etwas dauert.

 

Christian Weis

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

Top-Tipps: Restaurants & Co.

Die Domstadt Köln ist nicht nur für ihre wirtschaftliche und kulturelle Vielfalt, sondern auch für ihre reizvolle gastronomische Landschaft bekannt. Dabei sind es nicht...

Fachbeiträge Recht & Steuern

Die Wirtschaft erholt sich und die Auftragslage in Unternehmen nimmt endlich wieder zu. Parallel dazu steigt jedoch auch die Arbeitsbelastung sowie die Anspannung der...

Life & Balance

Studien belegen: Jede zehnte Beziehung findet im eigenen Job statt. Die Liebe im Büro muss nicht zwingend zum Scheitern verurteilt sein und ist deutlich...

Life & Balance

Büroverpflegung zeigt sich im stressigen Arbeitsalltag etwas schwierig. Die Gerichte sollten schnell gehen und gleichzeitig schmackhaft sein. Zwei Komponenten, die sich nicht immer miteinander...

Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer Die 11 erfolgreichsten U20-Unternehmer

Startups

Die erste selbst verdiente Million ist der größte Traum vieler Unternehmer. Während sich einige zeit ihres Lebens vergeblich darum bemühen, schaffen es andere schon...

Beliebte Beiträge

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

News

Seit 15 Jahren unterstützt das Mediengründerzentrum NRW junge Medienunternehmer:innen dabei, ihre kreativen Visionen in tragfähige Geschäftsmodelle umzusetzen. Mit einem Stipendium, mit branchenspezifischem Know-How und...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

Interviews

Die Rose Bikes GmbH expandiert weiter. Als nächste Station steht für das Bocholter Unternehmen die Domstadt im Fokus. Die Rheinmetropole wird durch einen 900...

News

Keine Kamelle, keine Bützje, kein großes Zosamme sin. Aber der Kölner Karneval steht trotzdem nicht still: An Weiberfastnacht, 11. Februar, findet in der Kölner...

News

Die diesjährige Karnevalssession ist für die Ford-Werke eine ganz Besondere. Denn es stehen gleich zwei Jubiläen an: Zum einen geht Ford in seine 70....

News

Unter dem Motto "XING Backstage" lädt die XING Regionalgruppe Köln am Dienstag, 3. Dezember 2019, zu einem außergewöhnlichen Networking-Event in die MOTORWORLD Köln /...

News

Nach der Session ist vor der Session: Der Sitzungskarneval und die fünfte Jahreszeit stehen im Porsche Zentrum Bensberg wieder in den Startlöchern. Direkt vor...

News

Die Hochschul- und Wirtschaftsregion ABCD (Aachen-Bonn-Cologne-Düsseldorf) hat beste Chancen, im Wettlauf um das deutsche Gegenstück zum Silicon Valley zu gewinnen. Zwar liegt Berlin im...

News

Schunkeln, kriesche, laache. Nur eine Woche nach Sessionsbeginn des Kölner Karnevals hieß es auch am Freitag wieder im ausverkauften Porsche Zentrum Bensberg: „Dreimal von...

Lokale Wirtschaft

Die Wirtschaft im Rheinland trotzt allen weltwirtschaftlichen Turbulenzen und zeichnet sich zu Jahresbeginn 2017 durch eine große Stabilität aus. Das ist die zentrale Botschaft...

Anzeige