Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Zertifikate: Branche kämpft beim Anleger um Vertrauen

Die Zertifikateanbieter haben aus Fehlern gelernt. Sie informieren die Kunden deutlich besser als vor der Finanzkrise. Das beweist der Emittenten-Check von Steria Mummert Consulting. Er zeigt: Die Branche kämpft intensiv darum, das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. Keine einfache Aufgabe, denn spätestens seit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im vergangenen Herbst haben viele Anleger erkannt: Auch angeblich sichere Papiere können zum Totalverlust führen.

Die Zertifikateanbieter haben aus Fehlern gelernt. Sie informieren die Kunden deutlich besser als vor der Finanzkrise. Das beweist der Emittenten-Check von Steria Mummert Consulting. Er zeigt: Die Branche kämpft intensiv darum, das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen. Keine einfache Aufgabe, denn spätestens seit der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers im vergangenen Herbst haben viele Anleger erkannt: Auch angeblich sichere Papiere können zum Totalverlust führen.

Das Schlusslicht des SMC-Zertifikaterankings von 2007 fehlt beim aktuellen Check: Lehman Brothers. Schon vor dem Crash galt die amerikanische Investmentbank als Problemfall. Sie fiel im Transparenzranking mit nur 21 von 100 möglichen Punkten durch und landete abgeschlagen auf dem letzten Platz. Zu spärlich versorgte die Bank ihre Anleger mit Informationen.

So schlecht wie Lehman schnitt dieses Mal keiner der untersuchten Zertifikateanbieter ab. Insgesamt 33 Emittenten wurden im vergangenen Herbst unter die Lupe genommen. Sie decken 95 Prozent des Marktes ab. Dabei konzentrierte Steria Mummert Consulting seine Untersuchung vor allem auf die Transparenz und den Service der Häuser. Zudem wurde die Produktqualität exemplarisch anhand eines Bonus – und Garantiezertifikates geprüft. Immerhin 16 Anbieter erfüllten den strengen Kriterienkatalog zu mehr als 50 Prozent und erzielten über 60 Punkte. Zum Vergleich: 2007 schnitten nur neun Emittenten so gut ab.

„Die Zertifikateanbieter haben aus der Krise gelernt. Sie informieren ihre Kunden jetzt deutlich besser als vor einem Jahr – auch, weil sie von ihren Kunden immer stärker in die Pflicht genommen werden“, sagt Stefan Naumann, Principal Consultant bei Steria Mummert und Leiter der Studie. Denn die Anleger haben ebenfalls ihre Lehren aus der Krise gezogen und sind bereit, sich gründlicher zu informieren. Nicht immer machen die Emittenten es ihnen dabei allerdings leicht. „Der Service ist bei vielen Unternehmen noch ausbaufähig. Zum Beispiel bei der Beantwortung von Kundenanfragen per E-Mail oder Telefon können die Anbieter besser werden“, so das Fazit von Stefan Naumann. Auch bei der Benutzerfreundlichkeit des Internetangebots sieht er noch Potenzial. Per Mausklick schnell an alle relevanten Informationen zu kommen, das wünschen sich viele Anleger bis heute vergebens.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Martin Müller ist Social Selling Experte und LinkedIn-Trainer

News

Die „XING Regionalgruppe Köln“ ist künftig auf LinkedIn zu finden und heißt dort „Business Regionalgruppe Köln“. Sie ist damit keine XING-Gruppe mehr. „Das Business-Networking...

News

Eines der größten Events in NRW für den Mittelstand im digitalen Wandel findet am 1. Februar 2023 im Kameha Grand Bonn am Bonner Bogen...

News

Köln/Künzelsau (ots) Die Berner Group stellt im ersten Geschäftshalbjahr 2022/2023 (1.4. bis 30.9.) zwei neue Umsatzrekorde auf. Das familiengeführte B2B Handelsunternehmen steigert den Gruppenumsatz...

News

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht bald los und wird wieder etwas ganz Besonderes - diesmal allerdings aus anderen Gründen. Nicht nur findet das Turnier erstmals im...

News

Alnatura hat das Geschäftsjahr 2021/2022, das am 30.09.2022 endete, mit einem Umsatz von 1,12 Milliarden Euro abgeschlossen. Der Bio-Händler aus dem hessischen Darmstadt verzeichnet...

News

WhatsApp hat mittlerweile unzählige Nutzer und ist eine der beliebtesten Apps für unsere Smartphones. Da wundert es nicht, dass auch Betrüger und Kriminelle versuchen...

Beliebte Beiträge

News

Die Zahlen sind alarmierend. 250.000 Krankenhauseinweisungen im Jahr in Deutschland sind auf unerwünschte Arzneimittelwirkungen eines Medikamenten-Cocktails zurückzuführen. Laut einer Forsa-Umfrage, die im Auftrag der...

News

Hotellerie am Limit: Zu Beginn der Hauptreisezeit fehlt in vielen Kölner Hotels und Pensionen das nötige Personal. „Rezeptionistinnen, Köche, Barkeeper, Service- und Reinigungskräfte werden...

News

Viele wollen sich etwas leisten – und das Klima schützen. Im Spannungsfeld dieses scheinbaren Dilemmas operiert der florierende Onlinehandel in Europa. Denn 60 Prozent...

News

Damit die Energiewende gelingen kann, müssen die Energiesysteme digitalisiert werden – daran haben die TH Köln und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) von 2017...

News

Svea Solar ist in den letzten Jahren zu einem der größten Solarenergieunternehmen Europas herangewachsen. In diesem Jahr konnte das schwedische Unternehmen zwei weitere Investoren...

News

Wie kann die Kölner Wirtschaft während der Pandemie bestmöglich beraten und unterstützt werden? Um auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin Unternehmen, Startups und Selbstständigen zur...

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Digital Signage

Digital Signage: das innovative Flaggschiff der Werbe- und Informationsbranche

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Mittlerweile ist eine Arbeit ohne Computer so gut wie Unmögich geworden. Jedes Unternehmen setzt auf die modernen Informationstechniken zur Bewältigung der Arbeitsabläufe. Doch IT...

IT & Telekommunikation

Deutschlands Telekommunikationsunternehmen denken um: Es geht künftig nicht mehr nur darum, den Kunden die neuesten Innovationen oder den niedrigsten Preis zu bieten. Stattdessen setzt...

Finanzen

So viele Gewinner gab es noch nie: Der Capital-Fonds-Kompass 2010 hat gleich zehn Fondsgesellschaften in Deutschland mit der Bestnote ausgezeichnet – vier mehr als...

Finanzen

60 Prozent der Banken und Sparkassen in Deutschland fühlen sich durch neue Wettbewerber aus Internet und Mobilfunk zunehmend unter Druck gesetzt. Die Institute befürchten...

News

73 Prozent der Unternehmen in Deutschland halten BPO, also die Auslagerung von Geschäftsprozessen aus dem Backoffice, für einen erfolgskritischen Faktor der eigenen Wettbewerbsposition. In...

Finanzen

Auch zwei Jahre nach der Lehmann-Pleite haben die Zertifikateanbieter weiterhin Nachholbedarf in puncto Transparenz. Papiere mit identischer Funktionsweise werden unter einer Vielzahl unterschiedlicher Namen...

News

Acht von zehn Mitarbeitern öffentlicher Verwaltungen gehen davon aus, dass sich mit Social Media Angeboten die Bürgerbeteiligung und Servicequalität in deutschen Behörden verbessern werden....

News

Das Thema Fachkräftemangel ist mehr als eine typische Sommerlochdebatte. Denn nach Berechnungen des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung werden dem hiesigen Arbeitsmarkt künftig im Durchschnitt...

Anzeige