Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

YouTube will anonyme Kommentare eindämmen

Die zu Google gehörende Videoplattform YouTube fordert nun seine Nutzer auf, in ihren Profilen den Klarnamen einzutragen. Da seit einigen Monaten alle Google-Dienste miteinander verknüpft sind, werden beispielsweise Nutzer mit einem Profil beim sozialen Netzwerk Google Plus gefragt, ob es sich um ihren realen Namen handelt und das Profilbild bei YouTube verwendet werden kann. Angemeldete User können diese Option bereits seit Ende Juni nutzen.

Die zu Google gehörende Videoplattform YouTube fordert nun seine Nutzer auf, in ihren Profilen den Klarnamen einzutragen. Da seit einigen Monaten alle Google-Dienste miteinander verknüpft sind, werden beispielsweise Nutzer mit einem Profil beim sozialen Netzwerk Google Plus gefragt, ob es sich um ihren realen Namen handelt und das Profilbild bei YouTube verwendet werden kann. Angemeldete User können diese Option bereits seit Ende Juni nutzen.

YouTube-Nutzer, die sich für den Klarnamen entscheiden, haben dann die Möglichkeit, sich die vorherigen anonymen Kommentare noch einmal anzusehen und gegebenenfalls zu löschen. Es handelt sich bei der Umstellung allerdings nicht um einen Klarnamenzwang, sondern um eine freiwillige Möglichkeit, mehr Transparenz innerhalb der Videoplattform zu erreichen. Auf der anderen Seite werden denjenigen, die sich gegen den Klarnamen entscheiden, Steine in den Weg gelegt. Der Nutzer mit einem anonymen Profil muss begründen, warum er nicht seinen echten Namen angibt, beispielsweise, weil er das Profil für eine fiktive Figur oder eine Show eingerichtet hat.

Hintergrund der Umstellung

Der Grund für die Umstellung auf Klarnamen bei YouTube liegt darin, dass einige Nutzer, die sich hinter einem Pseudonym verstecken, in den Videokommentaren ausgelassen pöbeln. Dieses auch als „Trollen“ bezeichnete Verhalten stört die Kommunikation unterhalb der gezeigten Videos. Durch die Verwendung der Klarnamen soll das Niveau der Diskussionen wieder angehoben werden.

Schöner Nebeneffekt: Wer sein Google+-Profil mit YouTube verknüpft, liefert dem Suchmaschinenriesen noch mehr wertvolle Daten über das Nutzerverhalten im Internet. Schließlich verdient Google mit gezielten Werbeeinblendungen viel Geld.

 

Anzeige

Startups

Getsteps ist ein Start-up mit innovativem Konzept für den Online-Vertrieb von maßgefertigten orthopädischen Schuheinlagen. 1,5 Jahre nach Gründung in Berlin ist GetSteps bereits Marktführer...

Startups

Ein perfektes Match - Das Hamburger Startup für intelligente Datenanalyse Minubo hat einen prominenten Förderer mehr: Tausendsassa und Visionär Marcus Diekmann ist neuer Markenbotschafter...

News

Deutsche Unternehmen in Indien erwarten für 2021 ein profitables Jahr - und das trotz der in Indien besonders starken Auswirkungen der zweiten COVID19-Welle in...

News

PERI druckt in Tempe (Arizona) das erste Wohnhaus in den USA. Nach den ersten beiden gedruckten Wohnhäusern in Deutschland, die PERI Ende 2020 realisierte,...

News

Zweimal im Jahr veröffentlicht der Deutsche Franchiseverband den FRANCHISE KLIMA INDEX (FKI), der die Stimmungslage innerhalb der Mitgliedssysteme abbildet und strukturelle Entwicklungen sichtbar macht....

Startups

Immer häufiger berichten Medien über gefährliche Waldbrände, allein 2019 war in Deutschland eine Fläche von 2.711 Hektar betroffen - die größte Fläche seit fast...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

News

YouTube hat sich die Krone des beliebtesten Social-Media-Dienstes zurückerobert: Sieben von zehn Onlinern ab 16 Jahren nutzen aktuell Googles Do-it-yourself-Videoportal. Nur zwei Prozentpunkte mehr...

Unternehmen

Mit einem deutlichen Umsatzplus von fast 20 Prozent und damit dem höchsten Zuwachs in den letzten zehn Jahren hat Alnatura das Geschäftsjahr 2019/2020 zum...

Aktien & Fonds

Banken müssen immer mehr darum fürchten, dass branchenfremde Anbieter ihnen die Kundschaft abwerben. Der Grund: Die Vernachlässigung der Digitalisierung.

News

Die Zahl der Internetnutzerinnen und -nutzer in Deutschland steigt erneut an, davon profitieren vor allem mediale Angebote. Das Internet wird im Mittel jeden Tag...

News

Inhalten kommt im Online-Marketing eine immer größere Bedeutung zu. Dies zeigen Statistiken zum Content-Marketing sehr eindeutig, wie hier zu lesen ist. Doch wie die...

IT & Telekommunikation

Mit einem Klick bei Amazon, mit dem nächsten bei Chip. Dann auf Spiegel Online. Für uns ist die Nutzung des Internets so selbstverständlich geworden,...

Vorsorge

Die Kurse der Kryptowährungen sind wieder im Aufschwung. Während der Bitcoin in letzter Zeit zwischen 8.000 und 9.000 Euro pendelt, erstarken die sogenannten Altcoins....

Finanzen

Die Zurich Gruppe Deutschland wird ab 1. September 2019 Versicherungspartner der Numbrs Personal Finance AG und bietet künftig ausgewählte Produkte über die Finanz-App Numbrs...

Anzeige
Send this to a friend