Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Rückgänge im Einzelhandel trotz Kauflaune

Obwohl sich die Konsumstimmung der Deutschen nach wie vor auf einem hohen Niveau bewegt, müssen die Einzelhändler überraschend starke Einbußen hinnehmen. Der Umsatz sank gegenüber dem Vormonat April um satte 0,7 Prozent.

Obwohl sich die Konsumstimmung der Deutschen nach wie vor auf einem hohen Niveau bewegt, müssen die Einzelhändler überraschend starke Einbußen hinnehmen. Der Umsatz sank gegenüber dem Vormonat April um satte 0,7 Prozent.

Umsatz der deutschen Einzelhändler sinkt

Das Statistische Bundesamt erklärte am Montag, dass die Umsätze des deutschen Einzelhandels den zweiten Monat in Folge gesunken seien. Zuvor hatten sich führende Ökonomen weitaus positiver über die kurzfristige Entwicklung des Konsumklimas geäußert. Insgesamt liegt die Umsatz aber noch 2,2 Prozent über dem Vorjahreswert. Der Sprecher des Branchenverbandes HDE Kai Falk erklärte deshalb, dass man insgesamt zufrieden sein könne.

Positive Entwicklung für den Rest des Jahres erwartet

Weiter erklärte Falk, dass man für das laufende Jahr mit einem Umsatzzuwachs von 1,5 Prozent rechne. Gründe hierfür seien die niedrige Inflation, die steigenden Löhne und die sehr hohe Beschäftigtenquote. Die Kauflaune der deutschen Bürger sei so hoch wie seit siebeneinhalb Jahren nicht mehr. Dies fand die Gesellschaft für Konsumforschung mit einer Umfrage unter 2.000 Menschen heraus. Der Einzelhandel kann allerdings nur bedingt von diesem positiven Umfeld profitieren. Viel Geld fließe nämlich in andere Bereiche wie Reisen und Dienstleistungen.

Konsumklima weiter durch Krisen belastet

Wirtschaftsexperten gehen davon aus, dass die schlechten Ergebnisse auf Besonderheiten wie die späten Osterfeiertage zurückzuführen seien. Auch dürften geopolitische Krisen wie die Konflikte in der Ukraine und im Irak zu den Rückgängen geführt haben, so Christian Schulz von der Berenberg Bank. Der Konsum sei aber weiter ein wichtiger Faktor für den wirtschaftlichen Aufschwung Deutschlands.

Profitieren können derzeit Internet- und Versandhändler. In diesen Branchen stieg der Umsatz um 6,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch bei den Textilhändlern gab es ein kräftiges Plus. Die stärksten Rückgänge gab es bei Einrichtungsgegenständen, Baubedarf und Haushaltsgeräten.

 

Christian Weis

Anzeige

Interviews

Herr Knedel, Sie sind ein renommierter Investor, Coach und Autor im Immobilienbereich. Die Coronakrise bedingt Veränderungen in beinahe jeder Branche, auch der Immobilienbranche. Mit...

News

„Auf Kuba geboren, in Berlin aufgewachsen – was bleibt mir da anderes übrig, als lateinamerikanischen Genuss-Sinn mit deutscher Gründlichkeit zu verbinden?“, lacht der Zigarrenexperte,...

E-Commerce

Onlinemarketing ist eine Disziplin, die von Daten lebt. Social Media Marketing als Disziplin wäre undenkbar ohne die verfügbare Masse und Tiefe an Userdaten, mit...

Vorsorge

Was genau ist eigentlich eine Berufshaftpflichtversicherung und wer sollte oder muss eine abschließen?

Finanzen

Die Niedrigzinsphase wird noch auf absehbare Zeit andauern. In der Konsequenz interessieren sich aufmerksame Verbraucher vermehrt für Angebote in Geldanlagen, die renditestarke Alternativen darstellen...

Unternehmen

Aufgrund der Coronakrise kam es zu einem rapiden Einbruch der weltweiten Märkte, wodurch auch die Angst der Menschen stieg. Das angelegte Geld schmolz dahin...

Weitere Beiträge

Allgemein

Die Northern Data AG (NB2) ist 2019 aus einer Fusion der deutschen Northern Bitcoin AG und der amerikanischen Whinstone US Inc. entstanden. Die Geschichte...

News

Obwohl ab dem 16. Dezember der Einzelhandel weitestgehend schließen musste, bleibt der Weihnachtsbaumverkauf von den verschärften Lockdown-Regeln verschont. Die Christbaumerzeuger machen Überstunden, damit genügend...

News

Der bereits gebeutelte stationäre Handel steht mit dem erneuten Lockdown ab Mittwoch vor einem Desaster. Die Warenlager sind voll, aber gleichzeitig fehlen eingeplante Profite...

Unternehmen

Mit einem deutlichen Umsatzplus von fast 20 Prozent und damit dem höchsten Zuwachs in den letzten zehn Jahren hat Alnatura das Geschäftsjahr 2019/2020 zum...

News

Der Black Friday (27. November) ist traditionell der umsatzstärkste Tag für den Handel und leitet ein Wochenende ein, an dem Verbraucher dieses Jahr nicht...

IT & Telekommunikation

Traditionelle Geschäftsmodelle verlieren durch die fortschreitende Digitalisierung immer mehr an Bedeutung. Das führt zu großen Herausforderungen für alle Unternehmen, die ihre Strategien entsprechend anpassen...

HR-Themen

In Deutschland fehlen Arbeitnehmer aufgrund von Krankheit im Schnitt 18,5 Arbeitstage (2019).

News

COVID-19 hat den Menschen weltweit vor Augen geführt, wie wichtig Wissenschaft für ihr tägliches Leben ist. Das Vertrauen in Wissenschaft und Wissenschaftler ist im...

Anzeige
Send this to a friend