Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing News

Tipps für einen erfolgreichen Newsletter

Obwohl der Newsletter einen werblichen Charakter besitzt, sollte so wenig Werbung wie möglich formuliert sein. Der Leser sollte möglichst viel Nutzen geboten bekommen, Hintergrundinformationen, Nachrichten oder einen praktischen Ratgeber. Somit verkauft ein Newsletter indirekt und weckt zunächst das Interesse des Lesers.

buchachon / Fotolia.com

Wenn der Kunde einen Mehrwert erkennt und den Inhalt aufnimmt, dann nützt der Newsletter auch dem Unternehmen etwas. Mit kleinen Informationen kann der Inhalt den Lebensalltag erleichtern. Außerdem kann ein Unternehmen Profi auf einem Gebiet sein und wichtige Hintergrundinformationen weitergeben. Am besten schaut man über den Tellerrand des eigenen Produktes hinaus und fragt sich, was den Kunden noch interessiert und wie man ihn unterhalten oder fordern kann. Welche Probleme hat der eigene Kundenstamm und wie könnte man die Probleme oder Fragen passend aufgreifen. Diese Informationen verpackt man am besten in größere oder kleinere Einheiten und gibt sie passend zu einer Aktion oder passend zur Saison an die Kunden heraus.

Wie viel Werbung darf in den Newsletter?

Natürlich darf ein Newsletter Werbung enthalten. Auf die Dosis kommt es jedoch an. Eine Regel besagt, dass die Werbung 20 Prozent des gesamten Newsletters nicht überschreiten darf. Die Kunden erhalten viele Mails und erkennen diese sofort. Ein Newsletter mit interessantem Inhalt und einem geringen Werbeanteil wird jedoch gelesen. Außerdem sollte die Werbung zum Inhalt passen. Schreibt man beispielsweise über die richtige Pflege der Schuhe, so dürfen gern auch die Produkte des Unternehmens genannt werden. Eine andere Möglichkeit bietet das Produkt des Monats. So kann in jedem Monat ein neues Produkt oder eine passende Dienstleistung der Saison beschrieben werden. Terminveranstaltungen des eigenen Hauses oder Unternehmens ergeben sehr viel Sinn und sind von den meisten Kunden sogar erwünscht. Abschließend kann der Newsletter mit einem Bonbon versehen werden. Eine zusätzliche Information, ein Coupon oder Sonderrabatt lockt viele Kunden zum nächsten Kauf an.

Stil und Schreibweise

Einen Newsletter schreibt man am besten so persönlich wie nur möglich. Nüchterne Fakten und Zahlen haben in einem solchen Schreiben nicht viel verloren. Schließlich will man den Kunden berühren und ihm helfen. Menschen lieben Geschichten und bildliche Beschreibungen. Sie benötigen Berichte oder Informationen aus ihrem eigenen Alltag oder ihrem eigenen Umfeld. Metapher und eine passende Eingangsgeschichte stellen einen guten Beginn des Newsletters dar. Auch Beispiele machen einen Text bildlich und unterstützen die Botschaft. Neben einem kundenfreundlichen Schreibstil sollte eine übersichtliche Aufmachung eine wichtige Rolle spielen. Aufzählungen, Bilder oder Tabellen helfen beim Überblicken. Viele Unternehmen reißen die Inhalte nur kurz an, sodass der Leser selbst entscheidet, welche Artikel im Newsletter er lesen möchte.

Ein guter Newsletter kann mit einem Vertriebsmitarbeiter verglichen werden. Der Vorteil: Newsletter sind deutlich günstiger und lassen sich mit den richtigen Tipps und der passenden Newsletter Software einfach an die Interessenten und Kunden verschickt. Ein Newsletter hat die Aufgabe, die Kunden zu informieren, wichtige Tipps zu liefern oder Neuigkeiten weiterzugeben. Sie binden Kunden an ein Unternehmen oder sprechen neue Kunden an. Wichtig dabei ist, dass sie zum Kauf animieren, unterhalten und leicht verständlich geschrieben sind. Newsletter können genau auf die Produkte und Informationen eingehen, die einen Kunden auch interessieren. So gelingt der Newsletter am besten.

 

Anzeige

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

News

Unternehmen konzentrieren sich längst nicht mehr nur auf den Gewinn von Marktanteilen, sondern vielmehr auf die Vorlieben der Verbraucher. Erfolgreiche Strategien zur Kundenbindung stehen...

Threema als sichere Alternative zu Whatsapp & Co.?

Threema Messenger

Viele Menschen nutzen die Kurznachrichtendienste Whatsapp oder Telegram zur Kommunikation. Allerdings gibt es inzwischen sichere und bessere Alternativen wie den Schweizer Messenger Threema auf dem Markt.

ZIM Förderung

ZIM Förderung

ZIM Förderung – Programm für mehr Innovation und Wachstum im Mittelstand

Weitere Beiträge

Unternehmen

Sebastian Gundel (44 Jahre) ist neuer Chief Executive Officer (CEO) der OBI Group Holding SE & Co. KGaA. Der bisherige Chief Customer und Digital...

News

Ganz Deutschland redet vom Energiesparen. Ein Kostentreiber für Privathaushalte gerät jedoch häufig aus dem Blick: Kalksteinablagerungen auf Wärmetauscher-Flächen erhöhen den Energieverbrauch maßgeblich. Zwar lässt...

Startups

Wer täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, seine Einkäufe damit erledigt oder regelmäßig Fahrradtouren unternimmt, benötigt belastbare Fahrradtaschen mit viel Stauraum. Auf der...

Fachwissen

Online-Marketing-Experten und Kunden sind es gleichermaßen leid: Wir werden mit Werbung bombardiert, die kaum Relevanz für uns hat. Das Problem ist tief verwurzelt und...

News

Auch in der heutigen Zeit bleibt die Visitenkarte ein beliebtes Tauschobjekt auf Messen und Events. Im nordamerikanischen Raum wird allerdings auch gerne auf Badges...

Unternehmen

Unternehmen in Deutschland, der EU und weltweit stehen immer öfter vor der Herausforderung, ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf ihre Zukunftsfähigkeit zu überprüfen und zu digitalisieren....

News

Viele Unternehmen und Arbeitgeber wissen, dass nur motivierte und zufriedene Mitarbeiter volle Leistung erbringen können. Doch leider fehlt es im Arbeitsalltag häufig an speziellen...

News

Seit dem Beginn der weltweiten Corona-Pandemie ereignete sich ein rascher Wandel der Kommunikation in allen Bereichen. Homeschooling, Online-Vorlesungen und digitale Business-Meetings übernahmen in Zeiten...

Anzeige