Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Richtig präsentieren – so geht’s!

Powerpoint-Präsentation gehören heute im Geschäftsalltag dazu wie Telefonkonferenzen und Thinktanks: Kaum ein Meeting läuft ohne die virtuellen Folien ab und in kaum einem Bereich der Präsentation kann man so viel falsch machen. Dabei geht es mit den richtigen Schwerpunkten fast wie von selbst.

Powerpoint-Präsentation gehören heute im Geschäftsalltag dazu wie Telefonkonferenzen und Thinktanks: Kaum ein Meeting läuft ohne die virtuellen Folien ab und in kaum einem Bereich der Präsentation kann man so viel falsch machen. Dabei geht es mit den richtigen Schwerpunkten fast wie von selbst.

Grundsätzlich lassen sich erfolgreiche Präsentationen auf zwei Faktoren zurückführen: Inhalt und Verkauf. Wer in beiden Bereichen weiß, cwas er tut und sagt, hat schon gewonnen.

Der Powerpoint-Anteil:

Vorbei sind die Zeiten von 100-seitigen Vorträgen in kleiner Schrift und Tortengrafiken aus der Windows-Vorhölle: Heute ist weniger eindeutig mehr. Wenn Sie Ihre Zuschauer fesseln wollen, gehört es fast zwingend dazu, dass sie mitdenken und mitmachen. Je mehr vorgekaute Infos Sie bieten, desto weniger wird man Ihnen zuhören. Spannung aufbauen, indem Sie scheinbar wirre Zeichnungen liefern, die sich erst beim Erklären in brillantes Design verwandeln, provokante Aussagen, die sich erst im Zusammenhang mit erzählten Fakten erschließen: Das hält vielleicht nicht jeden Anwesenden bei Laune – aber bei der Stange! Ohne einen gewissen Unterhaltungsfaktor verlieren Sie auf Dauer Ihr Publikum, selbst wenn der Großteil an Ihren Ausführungen interessiert ist. Wenn Sie also mehr als einen Kurzauftritt planen, sollten Sie den Inhalt so aufbereiten, dass er nicht schon beim Ansehen staubt.

Ihr persönlicher Anteil:

Vielleicht noch wichtiger als der Inhalt ist die Art, wie Sie Ihre Informationen an den Zuschauer verkaufen. Was Sie nicht an Begeisterung und Aufmerksamkeit ins Thema stecken, können Sie auch nicht vom Publikum erwarten. Deshalb gilt: Stellen Sie Blickkontakt her, das zwingt fast zur Aufmerksamkeit. Ein Blick knapp über die Köpfe tut es übrigens auch, den Unterschied kann man nicht wahrnehmen. Auch die Körpersprache tut ein Übriges: Wer Aktivität ausstrahlt, erzeugt sie auch. Vorbereitung ist alles! Schaufeln Sie sich in Ihrem Terminkalender dafür Zeit frei. (Falls Sie keinen besitzen: Terminkalender finden Sie bei http://www.otto-office.com/de.) Nutzen Sie die Zeit für eine sorgfältige Planung, überlassen Sie möglichst wenig dem Zufall. Überlegen Sie sich einen guten Start, der Ihnen persönlich gefällt und Sie ansprechen würde: Was Sie selbst mögen, können Sie glaubhaft auch nach außen tragen. Wenn Sie mit einem Knaller beginnen, haben Sie die Zuschauer sofort auf Ihrer Seite und müssen Sie jetzt nur noch bei Laune halten. Und das ist allemal einfacher, als verloren gegangene Teilnehmer verbal wieder einzufangen. Besonders wichtig: Geben Sie Ihrem Publikum die Essenz Ihres Vortrages ruhig schriftlich – aber niemals vorher! Wer Ihre Präsentation auf den Punkt genau schon vor sich liegen hat, den haben Sie als Publikum sicher verloren.

 

Anzeige

Interviews

Herr Knedel, Sie sind ein renommierter Investor, Coach und Autor im Immobilienbereich. Die Coronakrise bedingt Veränderungen in beinahe jeder Branche, auch der Immobilienbranche. Mit...

News

„Auf Kuba geboren, in Berlin aufgewachsen – was bleibt mir da anderes übrig, als lateinamerikanischen Genuss-Sinn mit deutscher Gründlichkeit zu verbinden?“, lacht der Zigarrenexperte,...

E-Commerce

Onlinemarketing ist eine Disziplin, die von Daten lebt. Social Media Marketing als Disziplin wäre undenkbar ohne die verfügbare Masse und Tiefe an Userdaten, mit...

Vorsorge

Was genau ist eigentlich eine Berufshaftpflichtversicherung und wer sollte oder muss eine abschließen?

Finanzen

Die Niedrigzinsphase wird noch auf absehbare Zeit andauern. In der Konsequenz interessieren sich aufmerksame Verbraucher vermehrt für Angebote in Geldanlagen, die renditestarke Alternativen darstellen...

Unternehmen

Aufgrund der Coronakrise kam es zu einem rapiden Einbruch der weltweiten Märkte, wodurch auch die Angst der Menschen stieg. Das angelegte Geld schmolz dahin...

Weitere Beiträge

News

BearingPoint und das Handelsblatt Research Institute nehmen in ihrer neuesten Studie die Innovationsprämie der Bundesregierung genauer unter die Lupe. Ihre Analyse zeigt, in welchen...

Vorsorge

Das Thema Digitalisierung und Geldanlage nicht immer mehr an Fahrt auf. In den letzten Jahren haben viele Trends diesen Bereich bewegt. Davon sind einige...

News

Die Zeichen stehen alle auf Zukunft, denn zu einer Industrie 4.0 gehört auch eine Logistik 4.0. Die Digitalisierung schreitet weiterhin unaufhaltsam voran und die...

News

Das Covid-19-Virus hat die Wirtschaft stark getroffen. Etliche Unternehmen diverser Branchen sind durch Corona zugrunde gegangen oder überleben momentan lediglich durch Staatsgelder. Aber es...

News

Die Zahl der Internetnutzerinnen und -nutzer in Deutschland steigt erneut an, davon profitieren vor allem mediale Angebote. Das Internet wird im Mittel jeden Tag...

News

Das Bewusstsein für ethische Fragestellungen beim Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) ist in Unternehmen und Verwaltungen gestiegen. Dennoch fällt die diesjährige Erfolgsbilanz gemischt aus,...

News

Gerade im öffentlichen Sektor gibt es aus Sicht von Führungskräften erheblichen Nachholbedarf beim Thema Digitalisierung in Deutschland, nicht zuletzt bei der Nutzung von Big...

Marketing News

Es gibt wohl kein anderes Medium, das sich so schnell so grundlegend verändert wie das Internet. Obwohl das Newsletter-Marketing sich als Klassiker unter den...

Anzeige
Send this to a friend