Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktuell

Brüssel drängt bei HRE auf deutlichere Schrumpfung

Die EU-Kommission drängt offenbar auf eine stärkere Schrumpfung der Hypo Real Estate Holding AG (HRE). Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“(Montagausgabe) berichtet, gibt sich die Kommission nicht mit der geplanten Aufspaltung der HRE in eine „Bad“ und eine „Good Bank“ zufrieden.

Die EU-Kommission drängt offenbar auf eine stärkere Schrumpfung der Hypo Real Estate Holding AG (HRE). Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung"(Montagausgabe) berichtet, gibt sich die Kommission nicht mit der geplanten Aufspaltung der HRE in eine "Bad" und eine "Good Bank" zufrieden.

Auf der am Montag stattfindenden Hauptversammlung solle über die komplette Übernahme der HRE durch den Bund abgestimmt werden.

„Die Verhandlungen über den vorgelegten Umstrukturierungsplan und die Auflagen für die staatlichen Beihilfen verlaufen mit der EU wenig konstruktiv“, heißt es laut Zeitung im Umfeld der Bank. Ein Sprecher der HRE habe den Bericht nicht kommentieren wollen und verwies auf das laufende Verfahren der EU-Prüfung.

Die EU-Kommission verlange, dass nach der Aufspaltung die gute Kernbank weitere Verkäufe tätige und beispielsweise auch gute Teile der irischen Depfa abstoße, heißt es in dem Bericht weiter. Die Unternehmensleitung halte indes eine Bilanzsumme zwischen 170 Milliarden und 200 Milliarden Euro nach der Sanierung für die Mindestgröße, um die Refinanzierung maßgeblich auf Pfandbriefe stützen zu können.

Als Kompensation für erhaltene staatliche Beihilfen verlange die EU von Banken wie der WestLB üblicherweise eine Reduktion der Bilanzsumme um 30 bis 50 Prozent, schreibt die Zeitung weiter. Nicht zuletzt dafür habe die Bundesregierung das Instrument der Bad Bank geschaffen. Nun aber scheine sich am Beispiel der HRE zu zeigen, dass die EU-Kommission die Auflage zur Bilanzschrumpfung über Bad Banks nicht als erfüllt ansieht.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

Aktuell

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten...

Erfolgsfaktor Digital

Autos fahren selbstständig, künstliche Intelligenzen werden zu „Mitarbeitern“ in Unternehmen, Fabriken steigern ihre Effizienz durch Vernetzung: Digitalisierung macht's – bald – möglich. Schon jetzt...

Interviews

Verkäufer sind in der Regel keine leidenschaftlichen Leser, zumindest nicht von Vertriebsliteratur. Dennoch reichen manchmal schon kleine Änderungen oder originelle Ideen, um sicherer und...

Golf-on

Business-on hat die neue Golf-Ballmarke „WhiteNugget“ aus München zu einem Spontaninterview getroffen. Sie sprachen mit uns, wie sie vorhaben den Golfsport mit dem Direktverkauf...

Unternehmen

Die Sparda-Bank München meldet eine positive Geschäftsentwicklung. Über 7.300 neue Mitglieder kamen zur Bank und damit stieg die Zahl seit Jahresende 2012 um 1,6...

Interviews

Die Bankdirektorin Tanja Göhring verantwortet seit Juni 2013 die Öffentlichkeitsarbeit bei der Privatbank DONNER & REUSCHEL. Business-on.de hatte die Gelegenheit mit ihr ein Interview...

Recht & Steuern

Kündigt eine Bank den Kreditvertrag, verlangt sie neben ausstehenden Raten und Restschuld Verzugszinsen und zusätzlich eine Vorfälligkeitsentschädigung. Immer häufiger reichen Hausverkauf oder Zwangsversteigerung jedoch...

Lokale Wirtschaft

Zeitungen spiegeln den Medienwandel wider. Immer mehr Menschen lesen ihre Zeitung auch online. 23,1 Millionen Unique User verzeichnet die AGOF im durchschnittlichen Monat (Januar...

Anzeige
Send this to a friend