Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Die Deutschen planen nur noch mittelfristig

Gemeinsam mit forsa hat Online-Versicherer CosmosDirekt im Rahmen einer Flexibilitätsstudie die Lebenssituation der Deutschen untersucht. Demnach hat sich das Leben in den letzten Jahrzehnten gravierend verändert. Es ist weniger planbar, häufige Umzüge und Jobwechsel zum Alltag geworden. Dies wirkt sich auch auf die Lebens- und vor allem auf die Finanzplanung aus. Mehr als die Hälfte plant nur noch mittelfristig, bis zur nächsten größeren Investition.

Presse / CosmosDirekt

Jobwechsel, Partnerwechsel, Wohnortwechsel – die Deutschen wissen heute wohl kaum, wo sie im Alter beruflich stehen oder privat leben werden. Die Konsequenz: Mittelfristiges Planen und Handeln bestimmen das Verhalten der Menschen.

Dr. Peter Matuschek, Leiter der Sozialforschung bei forsa, sieht diese Veränderungen vor allem in einem soziokulturellen Wandel begründet: „Die Deutschen müssen heute viel flexibler sein als früher. Das heißt, dass auch ihre Mobilität in sämtlichen Lebenslagen steigt – und das hat massive Auswirkungen auf die gesamte Lebensplanung.“

Mobilität der „Generation flexibel“

Laut der Flexibilitätsstudie (1) von forsa im Auftrag von CosmosDirekt hat jeder dritte Erwerbstätige in den vergangenen fünf Jahren ein- oder mehrmals seinen Arbeitsplatz gewechselt (35 Prozent), gleich viele – ob berufstätig oder nicht – sind umgezogen. Vor allem die 18- bis 34-Jährigen haben einmal (43 Prozent) oder mehrmals (19 Prozent) ein neues Zuhause bezogen. Bei den 50- bis 65-Jährigen sind es insgesamt immer noch 17 Prozent.

Ein Zusammenhang zwischen Job- und Wohnortwechsel liegt nahe: 56 Prozent derjenigen, die sich beruflich verändert haben, sind auch umgezogen. Größere Veränderungen im Privatleben hat in den letzten fünf Jahren knapp jeder zweite Umfrageteilnehmer gehabt (45 Prozent). Dies zieht sich über alle Altersstufen. Bei den 18- bis 34-Jährigen haben 58 Prozent Kinder bekommen, geheiratet oder anderweitig ihren Familien- oder Beziehungsstatus geändert. Bei den 50- bis 65-Jährigen ist es jeder Dritte (36 Prozent).

Flexible Verfügbarkeit der Finanzen

„Auch Finanzkonzepte lassen sich angesichts der Flexibilisierung des Alltags nicht immer langfristig gestalten“, erläutert Dr. Peter Matuschek.

Laut Flexibilitätsstudie von CosmosDirekt plant nur jeder vierte Deutsche (23 Prozent) seine Finanzen für viele Jahre im Voraus und stellt beispielsweise einen Finanzplan auf. Die Mehrheit der Befragten setzt auf Mittelfristigkeit: 56 Prozent kalkulieren ihre Ausgaben nur bis zur nächsten größeren Investition. Jeder Fünfte (19 Prozent) macht nur kurzfristige Pläne.

Dementsprechend achten die Deutschen besonders auf eine flexible Verfügbarkeit ihrer Geldanlagen. 68 Prozent haben Erspartes, auf das sie bei Bedarf sofort zugreifen können. Finanzdienstleister haben auf diese veränderten Rahmenbedingungen reagiert. So bietet CosmosDirekt beispielsweise mit der Flexiblen Vorsorge eine Produktfamilie, die als kurzfristige Geldanlage wie auch als langfristige Altersvorsorge genutzt werden kann.

Über die Flexibilitätsstudie

Flexibel zu sein, ist Alltag in Deutschland. Doch Flexibilität hat unzählige Facetten. CosmosDirekt interessiert, was Flexibilität für die Deutschen konkret bedeutet.

Deshalb hat der Versicherer gemeinsam mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa eine repräsentative Flexibilitätsstudie durchgeführt. 1.501 Personen zwischen 18 und 65 Jahren wurden befragt.

Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf den Lebenssituationen von Eltern mit Kindern bis 16 Jahren sowie Selbstständigen. CosmosDirekt weiß: Auch von ihrer Versicherung wünschen sich die Deutschen mehr Flexibilität. Mit Produkten wie der Flexiblen Vorsorge deckt das Unternehmen bereits heute diesen Bedarf.

(1) Die Ergebnisse zum Jobwechsel beziehen sich nur auf Personen, die zum Zeitpunkt der Befragung erwerbstätig waren. Die anderen Zahlen zeichnen ein repräsentatives Bild aller in Deutschland lebenden Menschen (18 bis 65 Jahre).

Quellenangabe: http://www.cosmosdirekt.de/presseinformationen-mittelfristigkeit

 

Quelle: ots

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

News

Sie sind beliebt und gern genutzt: Gutscheine und Rabattcodes haben im Online-Handel einen wichtigen Stellenwert. Doch mittlerweile flattern die Newsletter mit zahlreichen Angeboten täglich...

Finanzen

Wenn es darum geht, ein neues Auto anzuschaffen, ist ein Versicherungsvergleich auf jeden Fall angebracht. Schließlich soll die Autoversicherung nicht übertrieben viel kosten, aber...

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

News

Wir wollen mal eine wenig Licht ins Dunkle bringen. Dazu haben wir uns Expertenbeistand in From von Mirco Recksiek von Bitcoin2Go geholt. Am 09.01.2009...

Marketing

Webinare, Videokonferenzen und weitere digitale Kommunikationsmedien sind im beruflichen Umfeld in den letzten Monaten zum New Normal geworden. Nun räumt Sascha Zöller (WebinarHacker/-Stratege) mit...

Weitere Beiträge

Finanzen

Wer sein Geld anlegen möchte, der muss vergleichen. Dazu sollten eigentlich Informationsblätter gut sein, aber wer auf deren Inhalt vertraut, der irrt. Immer noch...

Recht & Steuern

Sobald sich Schnee und Eis von den Straßen zurückziehen, wird die nächste Gefahr für Autofahrer sichtbar: Schlaglöcher. Laut forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt hat...

Bizz Tipps

Ständige Erreichbarkeit, kein festes Gehalt, hohe Flexibilität: Was viele abschreckt, ist für Freiberufler oft reizvoll. Laut einer forsa-Studie im Auftrag von CosmosDirekt mögen sie...

News

Jeder vierte Deutsche fühlt sich ausgebrannt. So das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse (TK). Bei den Erwerbstätigen sind es gar...

Recht & Steuern

Das Urheberrecht ist in aller Munde. Mittlerweile hat sich auch herumgesprochen, dass viele Inhalte, die im Internet abrufbar sind, urheberrechtlichen Schutz genießen und nicht...

Unternehmen

Die Krankenkassen in Deutschland erwirtschafteten einen Überschuss in Milliardenhöhe. Einige Krankenkassen wollen diesen in Form von Einmalzahlungen an ihre Kunden weitergeben. Andere wiederum, u.a....

News

Einer repräsentativen Studie von forsa und SAS zufolge, erreichen Werbemaßnahmen oftmals nicht ihr vorbestimmtes Ziel: Von 62 Prozent wird sie schlichtweg ignoriert. 76 Prozent...

Interviews

In oberbayerischen Weilheim wurde am Mittwoch die MARO Genossenschaft für selbstbestimmtes und nachbarschaftliches Wohnen eG gegründet. Business-on.de sprach mit dem Initiator und einem der...

Anzeige
Send this to a friend