Connect with us

Hi, what are you looking for?

Life & Balance

Couchsurfing erfreut sich immer größerer Beliebtheit

Das Prinzip: Reisende können kostenlos bei fremden Menschen auf dem Sofa übernachten. Im Gegenzug stellen sie ihre Couch ebenfalls für Gäste zur Verfügung.

Rainer Sturm / pixelio.de

Mehr als 2,5 Millionen Schlafplätze in über 200 Ländern sind bereits in dem weltweiten Netzwerk registriert. Auch die ImmobilienScout24-Nutzer stehen dem Couchsurfing sehr offen gegenüber. Jeder zweite Befragte würde einen Fremden bei sich übernachten lassen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des Immobilienportals ImmobilienScout24 unter 856 Nutzern.

Die Meinungen zum Thema Couchsurfing sind gespalten: 50 Prozent der befragten ImmobilienScout24-Nutzer würden prinzipiell beim Couchsurfing mitmachen, die andere Hälfte steht dem „Fremdschlafen“ eher skeptisch gegenüber. Jeder zehnte ImmobilienScout24-Nutzer hat schon mal einen Couchsurfer bei sich zu Hause beherbergt. Mehr als die Hälfte der Befragten (61 Prozent) würde auch selbst auf einem fremden Sofa übernachten. 13 Prozent der Umfrageteilnehmer haben das bereits ausprobiert. 

Im Ernstfall vor die Tür setzen

So ganz fremd sollte der Fremde aber doch nicht sein: 51,4 Prozent derjenigen, die das eigene Sofa zur Verfügung stellen würden, würden nur jemanden auf Empfehlung oder aus dem Bekanntenkreis aufnehmen. Jeder vierte Befragte (25,5 Prozent) würde sich die Option offenhalten, den Fremden wieder vor die Tür zu setzen, falls es Probleme gibt. 

Hinderungsgrund Nr. 1: Angst vor Eindringen in die Privatsphäre

Es gibt aber auch Einwände, die gegen das Couchsurfing sprechen. Von den Befragten, die ihr Sofa nicht für Fremde zur Verfügung stellen würden, haben rund 30 Prozent Angst in der eigenen Privatsphäre gestört zu werden, 27 Prozent hätten Bedenken, an einen Kriminellen zu geraten. Rund jede zehnte Frau hätte zudem die Sorge, dass das Austauschprogramm als Dating-Einladung interpretiert wird. 

Pärchen-Sofas unbeliebt

Am liebsten schlafen die Couchsurfer im Wohnzimmer einer Familie (31 Prozent). Am unbeliebtesten sind Schlafplätze in Pärchen-Haushalten (3 Prozent). Jedem dritten Befragten ist es hingegen egal, in welchem Haus er sich niederlässt.

Motiv für CouchSurfing: fremde Kulturen kennenlernen

Für mehr als ein Drittel der Befragten ist das Couchsurfing optimal, um Städte und Länder abseits bekannter Touristenpfade zu erkunden (34,3 Prozent). Neue Menschen kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen ist für 27 Prozent der Nutzer wichtig und fast jeder Vierte empfindet das Couchsurfing als günstigste Variante zu Reisen (23,4 Prozent).

 

Immobilien Scout GmbH

Anzeige

Die letzten Beiträge

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

News

Sie sind beliebt und gern genutzt: Gutscheine und Rabattcodes haben im Online-Handel einen wichtigen Stellenwert. Doch mittlerweile flattern die Newsletter mit zahlreichen Angeboten täglich...

Finanzen

Wenn es darum geht, ein neues Auto anzuschaffen, ist ein Versicherungsvergleich auf jeden Fall angebracht. Schließlich soll die Autoversicherung nicht übertrieben viel kosten, aber...

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

Weitere Beiträge

IT & Telekommunikation

Es gibt wohl kaum noch jemanden, der nicht eine Messaging-Apps wie WhatsApp, WeChat oder KakaoTalk auf seinem Smartphone hat. Eigentlich sollten sie von der...

News

Erneut kritisieren die EU-Datenschützer die Nutzungsbestimmungen eines US-Konzerns. Diesmal handelt es sich aber nicht um Facebook, sondern das Suchmaschinenunternehmen Google. Grund für die Kritik:...

Aktuell

Ein unbedachter Klick und die ganze Welt liest mit: Nicht immer herrscht Klarheit, wenn es um Posts bei Facebook geht. Darm- städter Informatiker haben...

News

Während mittlerweile nahezu jedes Unternehmen auf die Vorzüge von Social Media zur Kundenbindung setzt, meiden immer mehr US-Geschäftsführer Facebook und Twitter. Unter anderem fürchten...

IT & Telekommunikation

Laut einer aktuellen BITKOM-Umfrage legen Benutzer von Social Media neben der Benutzerfreundlichkeit des bevorzugten Netzwerkes vor allem Wert auf eine hohe Datensicherheit und den...

IT & Telekommunikation

Bereits acht von zehn Nutzern sozialer Netzwerke passen das Datenschutz-Niveau individuell an. Das ergibt eine neue repräsentative Studie im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM.

Recht & Steuern

Die Nennung eines erfolgreichen und deshalb sehr bekannten Geschäftsmannes mit entsprechendem Vermögen im Ranking des Manager Magazins „Die 100 reichsten Deutschen“ ist keine Verletzung...

IT & Telekommunikation

Der Internetkonzern Google will sich nun auch in die Welt der sozialen Netzwerke begeben, um insbesondere Facebook Paroli bieten zu können. Design und besserer...

Anzeige
Send this to a friend