Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lokale Wirtschaft

Steuerfachwirtin aus Egmating für herausragende Leistung geehrt

Als eine der Besten Ihres Jahrgangs hat die Steuerberaterkammer München Carola Obermeier aus Egmating für ihre bestandene Steuerfachwirtprüfung geehrt.

SBKM/Dieter Michalek / SBKM/Dieter Michalek

Bei einer Feierstunde für die frischgebackenen Steuerfachwirtinnen im Bayerischen Landesamt für Steuern in München wurden die insgesamt 13 Jahrgangsbesten – ausschließlich Damen – für ihre Leistung zudem mit Meisterpreisurkunden der Bayerischen Staatsregierung ausgezeichnet.

„Nur mit Zielstrebigkeit, Fleiß und Lernbereitschaft haben Sie diese berufliche Hürde erfolgreich gemeistert“, lobte Kammerpräsident Dr. Hartmut Schwab die Absolventinnen. „Sie können mit Stolz auf das Erreichte blicken“, sagte er und betonte, dass es sich bei der Fortbildung zum Steuerfachwirt um eine Qualifikation mit besten Zukunftsperspektiven handele.

Von den insgesamt 253 Teilnehmern des Prüfungsjahrgangs 2013/2014 im Bezirk der Kammer, Oberbayern, Niederbayern und Schwaben, haben 160 die Prüfung zum Steuerfachwirt bestanden, das sind rund 63 Prozent. Ein Jahr lang hatten viele der Absolventen in ihrer Freizeit für die Fortbildungsprüfung gebüffelt. Diese Leistung würdigte auch Finanzstaatssekretär Johannes Hintersberger, der den Absolventen einen Meisterbonus von 1.000 Euro pro Person überreichte, und zusätzlich die Meisterpreisurkunden an die 13 besten Absolventen. Hintersberger sagte: „Das besonders starke Bildungssystem in Bayern ist ein Garant unseres wirtschaftlichen Erfolges. Dazu gehören insbesondere auch fundierte Berufsausbildungen und zielorientierte Fortbildungen.“

Hintersberger forderte die Absolventinnen auf, sich nicht auf den frisch erworbenen Lorbeeren auszuruhen: „Bleiben sie am Ball und nutzen sie ihre Chancen – zum Beispiel, die Steuerberaterprüfung abzulegen.“ Der Berufsstand sei auf einen kompetenten und engagierten Nachwuchs angewiesen. Den Meisterbonus hat die Bayerische Staatsregierung in diesem Jahr zum ersten Mal an die Steuerfachwirte vergeben. Damit werden alle bedacht, die Ihre Fortbildung, zum Beispiel in der Industrie, im Handwerk oder im Steuerwesen, erfolgreich abgeschlossen haben. Bis zu 20 Prozent der Besten eines Jahrgangs, die mindestens die Note gut erreicht haben, erhalten zudem die Meisterpreisurkunde.

In diesem Fall haben die 13 frisch gebackenen Steuerfachwirtinnen die Ehrung erhalten. Ihre Fortbildung ist auf dem Weg zum Steuerberater als Alternative zum Studium ein wichtiger Meilenstein. Zunächst absolvieren die Schulabgänger eine dreijährige Ausbildung zu Steuerfachangestellten. Nach drei Jahren Berufstätigkeit können sie bei besonderer fachlicher Qualifikation die Prüfung zum Steuerfachwirt ablegen. Wiederum vier Jahre später ist eine Qualifizierung zum Steuerberater möglich.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

Interviews

business-on.de sprach mit Jonathan Gschwendner über die Entwicklung im Bereich Tee. Er gibt spannende Einsichten wie z. B. der Kunde seine Kaufgewohnheiten im Laufe...

Unternehmen

Die Grünwalder Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft LKC Kemper Czarske v. Gronau Berz gehört auch 2020 zu den besten Kanzleien für den Mittelstand in Deutschland.

Lifestyle

Kann man sich wirklich Glück herbeiwünschen? Wie sehr können wir unser Schicksal beeinflussen und existiert Glück überhaupt? Spielt Optimismus eine Rolle? Mit diesen und...

Interviews

In der Interviewreihe "Erfolgsfaktor - DIGITAL" sprach Sascha Zöller mit Sven Giebler darüber, wie er die Digitalisierung für seine Arbeit als Digitalberater einsetzt. Als...

Recht & Steuern

Wie immer zu Jahresbeginn wird es auch 2019 aufgrund von Gesetzesänderungen und neuer Rechtsprechung wieder einige Neuerungen geben, beispielsweise im Bereich der Umsatzsteuer und...

Finanzen

Das Auslagern von Controlling- und Accountingprozessen im Unternehmen an einen externen Dienstleister bringt viele Vorteile, kann aber auch Risiken bergen.

Lokale Wirtschaft

Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Sozietät LKC Kemper Czarske v. Gronau Berz aus Grünwald gehört auch 2018 zu den besten Kanzleien in Deutschland.

Buchtipp

Die Zahl der selbstständigen Unternehmer in Deutschland wächst stetig. Die Entscheidung für die Selbstständigkeit zahlt sich in den meisten Fällen aus, sowohl finanziell als...

Anzeige
Send this to a friend