Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Steuererstattung mobil berechnen – kostenlose Steuerrechner-App

Die smartsteuer GmbH hat eine App (iPhone) auf den Markt gebracht, mit der sich die zu erwartende Steuererstattung berechnen lässt. Mit wenigen Klicks kann der Nutzer ausrechnen, ob und wie viel Geld er vom Finanzamt zurückbekommt.

Die smartsteuer GmbH hat eine App (iPhone) auf den Markt gebracht, mit der sich die zu erwartende Steuererstattung berechnen lässt. Mit wenigen Klicks kann der Nutzer ausrechnen, ob und wie viel Geld er vom Finanzamt zurückbekommt.

Fast 38 Millionen Steuerpflichtige zählt das Statistische Bundesamt in Deutschland. Dabei gibt jeder Dritte keine Steuererklärung ab. Mögliche Gründe für diejenigen, die keine Steuererklärung abgeben wollen, reichen von nicht ausreichender Fachkenntnis über fehlendes Interesse bis hin zur Zeitverschwendung. Das Finanzamt begrüße es, dass Steuerpflichtige passiv reagieren, da es für den Fiskus (zur Fiskus Definition) bedeutet, Geld einbehalten zu dürfen. „In den meisten Fällen gibt es nämlich Geld vom Finanzamt zurück. Wer also keine Steuererklärung erstellt, verschenkt bares Geld an das Finanzamt“, sagte Franziska Sobolowski, Marketing-/ und PR-Managerin von smartsteuer. „Durchschnittlich erhalten unsere Nutzer 1.069 Euro vom Finanzamt zurück. Dabei brauchen sie nicht einmal steuerliches Fachwissen. Ein guter Stundenlohn bei einer durchschnittlichen Bearbeitungszeit von 90 Minuten“, ergänzt Sobolowski.

Mit der neuen smartsteuer Steuerrechner App erfahren Nutzer, wie viel Geld sie vom Finanzamt zurückbekommen und ob sich eine Steuererklärung für sie lohnt. Nach wenigen Eingaben wird der Steuererstattungsbetrag angezeigt. Darüber hinaus vereint die Steuerrechner-App weitere nützliche Funktionen für jeden Arbeitnehmer. Mit Hilfe des Brutto-Netto-Rechners (Netto-Brutto-Rechner) lässt sich jederzeit unterwegs das Netto- oder Bruttogehalt ausrechnen. Arbeitnehmer können ihr zukünftiges Einkommen planen oder sich auf eine Gehaltsverhandlung mit dem Arbeitgeber vorbereiten. Die App ist kostenlos im App Store zum Download erhältlich.

 

Advertisement

Die letzten Beiträge

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

News

Sie sind beliebt und gern genutzt: Gutscheine und Rabattcodes haben im Online-Handel einen wichtigen Stellenwert. Doch mittlerweile flattern die Newsletter mit zahlreichen Angeboten täglich...

Finanzen

Wenn es darum geht, ein neues Auto anzuschaffen, ist ein Versicherungsvergleich auf jeden Fall angebracht. Schließlich soll die Autoversicherung nicht übertrieben viel kosten, aber...

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

News

Wir wollen mal eine wenig Licht ins Dunkle bringen. Dazu haben wir uns Expertenbeistand in From von Mirco Recksiek von Bitcoin2Go geholt. Am 09.01.2009...

Marketing

Webinare, Videokonferenzen und weitere digitale Kommunikationsmedien sind im beruflichen Umfeld in den letzten Monaten zum New Normal geworden. Nun räumt Sascha Zöller (WebinarHacker/-Stratege) mit...

Weitere Beiträge

Lokale Wirtschaft

Die in Bayern erfolgreich getestete Vollmachtsdatenbank hat die Steuerberaterkammer München bei einer Veranstaltung in der Landeshauptstadt vor rund 900 Gästen aus München und der...

News

Bis Ende Februar führen die Finanzämter die so genannte vorausgefüllte elektronische Steuererklärung ein. Wer mithilfe der Elektronischen Lohnsteuererklärung (Elster), seine Steuererklärung erstellt, kann sich...

Finanzen

Arbeitnehmer können die Anschaffungskosten sowie Internet- und Telefonkosten bei der Steuererklärung geltend machen. Das gilt für privat angeschaffte Computer, Handys sowie deren Internet- und...

Recht & Steuern

Elektronische Einkommensteuerklärungen (ELSTER) zunehmend beliebt: 2012 wurden 12 Millionen Einkommensteuerklärungen online abgegeben. Nach Angaben des Hightech-Verbands BITKOM entspricht das einem Anstieg um mehr als...

Anwaltssuche

Mit dem Jahreswechsel gehen für viele auch die Vorbereitungen der alljährlichen Steuererklärung einher. In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift Finanztest hat die Stiftung Warentest...

Aktuell

Der Terminplan vieler Steuerpflichtiger könnte gehörig durcheinander geraten: Die Finanzbehörden dürfen Steuererklärungen vorzeitig anfordern und Abgabetermine ab dem 30. September festlegen. Darauf hat jüngst...

Finanzen

2011 wurden 9,5 Millionen Einkommensteuererklärungen online abgegeben. Die Nutzerzahlen der Elektronischen Einkommensteuerklärung (ELSTER) werden laut BITKOM-Hauptgeschäftsführer Rohleder auch in diesem Jahr wieder deutlich steigen....

Recht & Steuern

Berufstätige können die Kosten für privat angeschaffte Computer, Smartphones und Software von der Steuer absetzen, wenn sie diese auch für ihre Arbeit nutzen. Der...

Advertisement
Send this to a friend