Connect with us

Hi, what are you looking for?

Aktien & Fonds

Kaum Verluste bei Euro-Rentenfonds

Auch nach sieben Monaten Griechenland-Krise haben Anleger, die in Euro-Rentenfonds investiert haben, kaum Verluste zu verzeichnen. Die Kurse dieser Rentenfonds sind relativ stabil.

pixelio.de/Rainer Sturm

Hauptgrund: Griechische Anleihen spielen in den Fonds keine zentrale Rolle. Auch die Kursverluste bei den anderen Wackelkandidaten Portugal, Irland und Spanien konnten die Fonds, die vielen Anlegern als Sicherheitsbaustein ihrer Geldanlage dienen, nicht ins Straucheln bringen. Das zeigt eine Auswertung der Stiftung Warentest von börsengehandelten Rentenfonds (ETF), die heute unter www.test.de veröffentlicht wurde.

Die untersuchten Renten-Indexfonds beziehen sich auf Indizes, die Staatsanleihen verschiedener Euroländer enthalten. Die Wackelkandidaten sind darin unterschiedlich gewichtet. Nicht einmal den Indexfonds mit dem größten Anteil an Problempapieren – immerhin fast die Hälfte des Fondsvermögens liegen in Anleihen der Sorgenkinder – konnte die Krise aus der Bahn werfen. Ein Minus von 1 Prozent stand zwischenzeitlich zu Buche.

Auch bei aktiv gemanagten Fonds zeigt eine erste Stichprobe, dass Anleger sich keine Sorgen um ihr Geld machen müssen. Anders als bei börsengehandelten Indexfonds wissen Anleger aber nicht zu jeder Zeit, wie ihr Fonds investiert ist.

Auch wenn die Euroländer gemeinsam mit dem IWF nun ein riesiges Rettungspaket auf den Weg gebracht haben, kann natürlich nicht mit Gewissheit ausgeschlossen werden, dass sich die Krise nicht nochmal zuspitzt. Deshalb der Tipp für Anleger, die auf Nummer sicher gehen wollen: Rentenfonds kaufen, die nur Anleihen von Deutschland enthalten. Sie sind die Gewinner der Krise: Seit Oktober 2009 haben Renten-Indexfonds, die nur in Deutschland investiert sind, um 6 Prozent zugelegt.

Das Special zur Schuldenkrise unter www.test.de/schuldenkrise greift wichtige Aspekte der aktuellen Diskussion auf und liefert Daten, die eine angemessene Einordnung ermöglichen, beispielsweise, was die angebliche Schwäche des Euro angeht und wie die anderen Euroländer wirtschaftlich dastehen.

 

test.de

Advertisement

Die letzten Beiträge

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

News

Sie sind beliebt und gern genutzt: Gutscheine und Rabattcodes haben im Online-Handel einen wichtigen Stellenwert. Doch mittlerweile flattern die Newsletter mit zahlreichen Angeboten täglich...

Finanzen

Wenn es darum geht, ein neues Auto anzuschaffen, ist ein Versicherungsvergleich auf jeden Fall angebracht. Schließlich soll die Autoversicherung nicht übertrieben viel kosten, aber...

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

News

Wir wollen mal eine wenig Licht ins Dunkle bringen. Dazu haben wir uns Expertenbeistand in From von Mirco Recksiek von Bitcoin2Go geholt. Am 09.01.2009...

Marketing

Webinare, Videokonferenzen und weitere digitale Kommunikationsmedien sind im beruflichen Umfeld in den letzten Monaten zum New Normal geworden. Nun räumt Sascha Zöller (WebinarHacker/-Stratege) mit...

Weitere Beiträge

Marketing

„Ein Glück, dass ich mein Glück nicht nur dem Glück zu verdanken habe.“ Diese Aussage könnte von einem erfolgreichen Unternehmer oder Manager stammen, der...

Finanzen

Wer sein Geld anlegen möchte, der muss vergleichen. Dazu sollten eigentlich Informationsblätter gut sein, aber wer auf deren Inhalt vertraut, der irrt. Immer noch...

Finanzen

Soros irrt: Eurobonds würden Schuldenprobleme nicht lösen. So titelt die Mitteilung von Geld.de und Börsennews.de, die gemeinsam eine Analyse zur Situation der Finanzkrise in...

Finanzen

Viele Geschäftsbeziehungen zwischen Besitzern von problematischen Immobilien und deren finanzierenden Banken befinden sich derzeit in einer Art Schwebezustand. Eine Abwicklung der Geschäftsbeziehung würde beiden...

IT & Telekommunikation

Mit dem Kindle-Fire setzt Amazon setzt seine Mitbewerber am Tablet-Markt durch aggressive Preisgestaltung erheblich unter Druck. Einigen Expertenmeinungen zufolge erleide Amazon sogar Verluste bei...

Finanzen

Was kann so wichtig sein, dass ein US-Finanzminister nach Sylt und zum EZB-Chef fliegt? Sicher nicht die leeren Worthülsen, welche offiziell verlautbart wurden. Bereiten...

News

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) fordert ein Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone noch in diesem Jahr. "Nach meiner Prognose sollte Griechenland bis Jahresende...

München meint...

Den betroffenen Mitarbeitern soll der Übergang in eine Transfergesellschaft zum 1. September angeboten werden. Wegen hoher Verluste hatte das deutsch-finnische Unternehmen angekündigt, weltweit 17.000...

Advertisement
Send this to a friend