Connect with us

Hi, what are you looking for?

Messen

Immobilienmesse trotz Krise mit neuem Aussteller-Hoch

Trotz oder gerade wegen der Schuldenkrise: Mit 1.700 Ausstellern aus 31 Ländern haben sich zur 15. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen fünf Prozent mehr als zur Vorveranstaltung angemeldet.

Trotz oder gerade wegen der Schuldenkrise: Mit 1.700 Ausstellern aus 31 Ländern haben sich zur 15. Internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen fünf Prozent mehr als zur Vorveranstaltung angemeldet.

„Angesichts der Finanz- und Schuldenkrise in Europa und den daraus resultierenden Herausforderungen und Marktveränderungen für die Immobilienbranche, nutzen Unternehmen die EXPO REAL, um sich auszutauschen und zu vernetzen“, erklärt Eugen Egetenmeir, Geschäftsführer der Messe München, den Zuwachs.

EXPO REAL vom 8. bis 10. Oktober in München

Das Ausstellerwachstum ergibt sich sowohl aus dem In- als auch dem Ausland, hier vor allem durch Italien, Österreich, Polen und die Russische Föderation. Italien ist durch die Teilnahme der Städte Turin und Bozen mit seiner bisher stärksten Beteiligung auf der EXPO REAL vertreten. Polen ist mit der Polish Foreign Investment Agency, Schlesien und Warschau sogar mit drei Gemeinschaftsständen präsent. Erstmalig präsentiert sich auch die Stadt Wien am Stand „Wien – Europa Mitte“. Aus Russland stellen unter anderem die Städte Moskau und Saint Petersburg ihre Projekte vor. Neu mit dabei sind dieses Jahr Unternehmen aus Bosnien-Herzegowina, Chile, der Dominikanischen Republik und Griechenland.

Trend zum Gemeinschaftsstand nimmt zu

Ebenfalls neu ist der Stand der Logistik „LogRealCampus“. Der Gemeinschaftsstand der Hotellerie „World of Hospitality“ hat nach seiner Premiere 2011, dieses Jahr seine Standgröße verdoppelt. Insgesamt nimmt der Trend zum Gemeinschaftsstand, der Aussteller einzelner Länder, Regionen und Städte bündelt, weiterhin zu. So sind auf den 64.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in sechs Hallen zum Beispiel Finnland, Frankreich, Göteburg, Kroatien, Luxemburg, die Niederlande, Schweiz, Serbien, Slowenien und die USA mit eigenen Länderpavillon auf der Messe.

Übersicht über Foren und Vorträge

Die vielfältigen Themen und Fragestellungen, die aktuell die internationale Immobilienbranche beschäftigen, greift das umfangreiche, dreitägige Konferenzprogramm in fünf Foren auf. Vor welchen Herausforderungen die Immobilienwirtschaft steht, diskutieren Experten in der Eröffnungsdiskussion „Deutschland in Europa, Europa im Wandel: Was heißt das für die Immobilienwirtschaft?“ am Montag, 08.10.2012, um 10.30 Uhr im EXPO REAL FORUM (Halle A2). Zum Thema „Immobilien im Aufwind des globalen Umfeldes“ wird zudem Dr. Jan Amrit Poser, Chefökonom und Leiter Research der Bank Sarasin, in der Hauptpresskonferenz am 08.10.2012, um 12.30 Uhr im INVESTMENT LOCATIONS FORUM (Halle A1) sprechen. Ein weiterer Themenschwerpunkt ist angesichts der Aktualität mit sieben Diskussionsrunden am zweiten Messetag das Thema Finanzierung im EXPO REAL FORUM. Expertenrunden zu internationalen Immobilienmärkten wie beispielsweise, Mittel-, Ost- und Südosteuropa, Amerika und Brasilien finden im INVESTMENT LOCATIONS FORUM statt.

Weitere ausführlichere Informationen zur EXPO REAL und zum Veranstaltungs- und Konferenzprogramm gibt es unter www.exporeal.net.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

Marketing

Webinare, Videokonferenzen und weitere digitale Kommunikationsmedien sind im beruflichen Umfeld in den letzten Monaten zum New Normal geworden. Nun räumt Sascha Zöller (WebinarHacker/-Stratege) mit...

Fachwissen

Bewertungen und Optimierungen von Texten und Sprache auf ihre Wirksamkeit hin, waren in der Vergangenheit immer subjektiv und mit dem Einfluss menschlicher Emotionen verbunden....

Fachwissen Vertrieb

Webinare und Online-Meetings ziehen immer mehr in die Unternehmenswelt ein und beschleunigen die Abläufe. Warum ist das so? Es folgt eine Zusammenfassung der 10...

News

Bridgestone, das weltweit führende Unternehmen der Reifen- und Gummibranche, arbeitet mit Microsoft zusammen, um ein weltweit erstes Überwachungssystem zur Erkennung von Reifenpannen in Echtzeit...

Finanzen

In immer kompetitiveren Märkten ist es sowohl für etablierte Firmen als auch Start-ups wichtig, sich von der Konkurrenz zu differenzieren. Dies geschieht in erster...

Interviews

business-on.de sprach mit Jonathan Gschwendner über die Entwicklung im Bereich Tee. Er gibt spannende Einsichten wie z. B. der Kunde seine Kaufgewohnheiten im Laufe...

Finanzen

Unternehmen haben es nicht immer einfach, vor allem dann, wenn es um Import und Export von Gütern mit dem Ausland geht. Solche Entscheidungen sind...

Erfolgsfaktor Digital

So oder so ähnlich kann es für viele Unternehmen aktuell klingen. Oder doch nur ein Wunschdenken? Diese These wollen Sascha Zöller (Cyber-Zölli) und Oliver...

Anzeige
Send this to a friend