Connect with us

Hi, what are you looking for?

Buchtipp

So finden Sie Ihre Rückzugsräume während Geschäftsreisen

Zugverspätungen, überfüllte Warte- oder Frühstücksräume, Gedrängel in allen Varianten und unausweichliche Geräuschkulissen – beruflich unterwegs zu sein, ist für viele Introvertierte ein notwendiges Übel und deutlich energiezehrender als für ihre extrovertierten Kollegen, weiß Sylvia Löhken exklusiv bei business-on.de.

Dr. Sylvia C. L�hken

Oft fehlen Rückzugsmöglichkeiten, und zu viele unterschiedliche Eindrücke und Unerwartetes prasseln auf sie ein. Doch es hilft nichts: Reisen gehört nun einmal auch für Intros zum Berufsleben. Die folgenden drei Tipps machen diesen Lebensbereich für leise Menschen ein großes Stück leichter.

Suchen Sie sich Rückzugsräume

Unter Rückzugsräumen ist alles zu verstehen, was der Entspannung und vor allem dem Energieaufladen zwischendurch dient:

  • Planen Sie Fluchten auf Konferenzen oder an Seminartagen. Schwänzen Sie dazu einfach einen Vortrag oder ein soziales Event. Alternativ essen Sie schnell und verzichten aufs Dessert. Profis schaffen sogar ein Nickerchen zwischendurch!
  • Wenn es Ihnen finanziell möglich ist: Buchen Sie in der Bahn die 1. Klasse und im Flieger Business. Allein der zusätzliche Platz macht einen großen Unterschied, und der Geräuschpegel ist meistens (!) deutlich niedriger.
  • Ein Waschraum ist der perfekte Ort, um vor öffentlichen Auftritten in fremden Umgebungen tief durchzuatmen (jedenfalls, wenn der Waschraum gut gelüftet und sauber ist).
  • Eine akustische Rückzugsmöglichkeit: Ohropax. Tragen Sie immer mindestens ein Set bei sich. Auch sehr praktisch, weil etwas auffälliger, sind High-Tech-Kopfhörer, die Außengeräusche ausblenden. Man hat Ruhe – und wird fast nie angesprochen, wenn man sie trägt.

Definieren Sie Reisezeit als Kombination aus „Kontaktzeiten“ und „Alleinzeiten“

Natürlich dienen Geschäftsreisen auch der Kontaktanbahnung. Sorgen Sie aber schon in der Planung der Reise dafür, dass Sie auch Mahlzeiten und Ruhephasen ohne Kontakt haben. Das ist wichtig zum Regenerieren! Treffen Sie zum Beispiel nur an jedem zweiten Abend Auftraggeber, Geschäftskontakte oder Freunde: Setzen Sie Qualität vor Quantität. Manchmal werden Sie Ihre „Alleinzeiten“ mit einer Absage verteidigen müssen – etwa, wenn Kollegen oder andere Kontakte Sie einladen, zu einem Essen oder einer Veranstaltung mitzukommen. Seien Sie in Ihrer Absage freundlich, aber schlicht. Erklären Sie nicht zu viel. Versuchen Sie es mit „Nein, heute geht es nicht – aber wir sehen uns dann ja morgen. Viel Spaß heute Abend!“.

Regulieren Sie Reisegespräche

Extros finden es angenehm, unterwegs mit ihren Sitznachbarn zu plaudern. Wenn Sie müde sind, geht das schnell an die Nerven – und obendrein fühlen Sie sich der Situation leicht hilflos ausgeliefert. Dagegen hilft ein einfaches Mittel: Haben Sie einige Sätze parat, mit denen Sie freundlich Ihren Rückzug signalisieren können, wenn Ihnen die Unterhaltung oder Ihr Gesprächspartner zu viel wird. Hier einige Muster:

  • „Das war ein nettes Gespräch – danke!“ (dann: Blick zurück auf den Computer oder aufs Papier!)
  • „Ich geh dann mal wieder an meine Arbeit.“ (dann: sofort umsetzen!)
  • „So – ich mache vor der Landung noch einmal kurz die Augen zu!“
  • „Danke für die Tipps – und jetzt will ich wissen, wie dieses Buch endet!“
  • „Lassen Sie uns doch Karten tauschen, und ich melde mich wegen dieser Information bei Ihnen.“

Geschäftsreisen können viel Energie kosten, lassen sich aber mit einfachen Mitteln sehr viel angenehmer machen. Nehmen Sie Ihr Bedürfnis nach Ruhe wahr. Nur so werden Geschäftsreisen vom notwendigen Übel zu einem gut erträglichen und auch erfolgreichen Teil Ihres Berufslebens.

 

Dr. Sylvia Löhken

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

AImport

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

AImport

Business-on.de veröffentlichte am 01.07.2020 ein Artikel von Sascha Zöller und dem Rechtsanwalt Achim Zimmermann die eine erste Einschätzung zur Sachlage „Abmahngefahr beim Wort Webinar“...

Interviews

business-on.de sprach mit Jonathan Gschwendner über die Entwicklung im Bereich Tee. Er gibt spannende Einsichten wie z. B. der Kunde seine Kaufgewohnheiten im Laufe...

AImport

Die Medien sind voll von negativen Schlagzeilen. Menschen sind in Kurzarbeit. Unternehmen vermelden Umsatzeinbußen. Großkonzerne benötigen Staatshilfen. Oliver Bestier und Sascha Zöller haben zehn...

Erfolgsfaktor Digital

So oder so ähnlich kann es für viele Unternehmen aktuell klingen. Oder doch nur ein Wunschdenken? Diese These wollen Sascha Zöller (Cyber-Zölli) und Oliver...

Buchtipp

Viele große Ideen hatten Ihren Ursprung auf einer kleinen Serviette. Denn was auf eine Papierserviette passt, geht auch leicht ins Gehirn. Einleuchtend, oder? Doch...

Interviews

Kristin Scheerhorn ist seit 25 Jahren in einem internationalen Konzern tätig, ist Business Coach und Autorin und wird transformiert. Sie transformiert nicht nur sich...

Buchtipp

Die wildesten Geschichten aus der Digitalisierung „Lassen Sie bloß Alexa nicht ins Haus – sonst redet Ihr Beziehungspartner nicht mehr mit Ihnen!“ Das ist...

Interviews

Josua Kohberg ist Inhaber, Geschäftsführer der Kosys GmbH und Neurowissenschaftler und erläutert im Espresso-Interview die Möglichkeiten der Digitalisierung und welchen Einfluss diese auf unser...

Anzeige
Send this to a friend