Connect with us

Hi, what are you looking for?

Marketing News

Milch-Schnitte zur dreistesten Werbelüge des Jahres gewählt

Laut Werbung eine leichte Zwischenmahlzeit, tatsächlich aber schwerer als Schoko-Sahnetorte: Zehntausende Verbraucher haben die „Milch-Schnitte“ bei einer Online-Abstimmung auf www.abgespeist.de zur Werbelüge des Jahres 2011 gewählt.

foodwatch

Der dreisteste Fall von Etikettenschwindel geht damit auf das Konto von Ferrero. Für diese unrühmliche Leistung verleiht die Verbraucherorganisation foodwatch dem Süßwarenkonzern heute den Goldenen Windbeutel am Deutschlandsitz des Konzerns in Frankfurt am Main.

„Die Milch-Schnitte hat mehr Zucker, mehr Fett und mehr Kalorien als Schoko-Sahnetorte – die Ferrero-Manager täuschen ihre Kunden nach Strich und Faden, wenn sie ein solches Produkt als sportlich-leichte Zwischenmahlzeit bewerben“, kritisiert Anne Markwardt, Leiterin der foodwatch-Kampagne gegen Etikettenschwindel. „Mit einer so krass irreführenden Werbung trägt Ferrero eine erhebliche Mitverantwortung dafür, dass in Deutschland bereits 15 Prozent der Kinder als übergewichtig gelten.“ Ferrero bewirbt die Milch-Schnitte mit dem Slogan „Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch“ und mit der Unterstützung wechselnder Spitzensportler. Tatsächlich ist das Produkt mit einem Zucker- und Fettgehalt von insgesamt rund 60 Prozent alles andere als sportlich oder leicht.

117.688 Verbraucher haben bei der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2011 ihre Stimme abgegeben. Das Ergebnis:

1. Platz/Goldener Windbeutel: „Milch-Schnitte“ von Ferrero (51.139 Stimmen/43,5 Prozent)
2. Platz: „Activia“ von Danone (33.981 Stimmen/ 28,9 Prozent)
3. Platz: „nimm2“ von Storck (18.932 Stimmen/ 16,1 Prozent)
4. Platz: „Ferdi Fuchs Mini-Würstchen“ von Stockmeyer (6.887 Stimmen/ 5,9 Prozent)
5. Platz: „Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen“ von Kühne (6.749 Stimmen/ 5,7 Prozent)

Die Wahl lief vom 16. Mai bis zum 16. Juni 2011 auf www.abgespeist.de. Mit diesem Portal entlarvt foodwatch die legalen Werbelügen der Lebensmittelhersteller anhand konkreter Beispiele. Verbraucher können über die Internetseite Beschwerde-E-Mails direkt an die Hersteller senden, Ferrero zum Gewinn des Goldenen Windbeutels 2011 „gratulieren“ und das Unternehmen zur Änderung seiner Werbepraktik auffordern.

Im Jahr 2010 hatte die Molkerei Zott den Goldenen Windbeutel für ihren „Monte Drink“ erhalten, 2009 wählten die Verbraucher Danones probiotischen Joghurt „Actimel“ zur Werbelüge des Jahres.

 

foodwatch e.V.

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

AImport

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

Top-Tipps

Um eine gesunde Bilanz im Leben zu bekommen, entscheiden sich jedes Jahr Millionen Deutsche dazu, gute Vorsätze zu erstellen. Im neuen Jahr soll schließlich...

AImport

business-on.de sprach mit Thomas Schmid von der Schmid Werbesysteme GmbH über gute und schlechte Werbung und warum kreative Ideen nicht immer viel Geld kosten...

AImport

Gerade wurde die Firma Naturwohl Pharma an den Pharmariesen Perrigo veräußert. business-on.de hat Herrn Dr. Clemens Fischer ein kurzes Interview zu diesem Thema gebeten.

Lokale Wirtschaft

Unternehmen profitieren bei Vorstellungsgesprächen, wenn sie aus Körpersprache, Gestik und Emotionen der Bewerber die richtigen Schlüsse ziehen. Menschen geben darüber – zumeist unbewusst –...

News

Erstmals seit vier Jahren gibt es in der deutschen Solarindustrie weniger als 5000 Angestellte. Im November 2013 waren noch knapp 4800 Beschäftigte in der...

News

Carsharing ist schon längt kein Trend mehr, sondern etabliert sich immer mehr als echte Alternative zum eigenen Auto. Um das statistisch zu belegen, hat...

Unternehmen

Die Sparda-Bank München meldet eine positive Geschäftsentwicklung. Über 7.300 neue Mitglieder kamen zur Bank und damit stieg die Zahl seit Jahresende 2012 um 1,6...

Messen

Die Medientage München (16.-18. Oktober 2013) beschäftigen sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit dem Thema Mobile und der Frage, welche Auswirkungen die hohe Verbreitung...

Anzeige
Send this to a friend