Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Trauschein oder Grundbuch – wann ist man Eigentümer?

Ein Drittel der Deutschen sitzt dem Irrglauben auf, dass man etwa durch einen unterzeichneten Darlehensvertrag oder per Eheschließung automatisch Miteigentümer einer Immobilie wird – und liegt damit völlig falsch. Das zeigt eine repräsentative Umfrage von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale.

Jens Bredehorn / pixelio.de / pixelio.de

Immobilieneigentümer ist per Gesetz derjenige, der im Grundbuch steht. Rund einem Drittel der Deutschen ist das nicht klar: Sie wissen entweder nicht über die Rechtslage Bescheid oder glauben, dass es mehrere Möglichkeiten gibt, Eigentümer zu werden, so das Ergebnis einer repräsentativen Studie von immowelt.de, eines der führenden Immobilienportale.

Wer der rechtmäßige Eigentümer einer Immobilie ist, legt ausschließlich der Grundbucheintrag fest. Die Unterschrift auf der Finanzierung verpflichtet dagegen nur zur Zahlung. Um auch Rechte an der Immobilie zu haben, ist der Weg zum Notar erforderlich, der den Grundbucheintrag veranlasst.

Eigentumsverhältnisse: 33 Prozent wissen nicht Bescheid

17 Prozent der Befragten glauben irrtümlicherweise, dass es neben dem Grundbucheintrag noch weitere Möglichkeiten gibt, rechtmäßiger Immobilieneigentümer zu werden – beispielsweise die Unterschrift auf dem Darlehensvertrag, die Mitfinanzierung durch Eigenkapital oder die Eheschließung. 10 Prozent setzen nur auf diese Faktoren und damit komplett aufs falsche Pferd – sie haben allenfalls Anteil an Pflichten und Kosten, nicht aber an den Rechten. Weitere 6 Prozent geben an, keine Ahnung zu haben, worauf es ankommt, um rechtmäßiger Eigentümer einer Immobilie zu sein. Selbst bei Befragten, die in Wohneigentum leben, herrscht teilweise Unklarheit.

Mit der Erfahrung steigt der Wissensstand

67 Prozent der Befragten, sind über die gesetzlichen Bedingungen im Bilde. Vor allem Immobilienbesitzer kennen sich in puncto Eigentumsverhältnisse gut aus: Sie treffen zu 71 Prozent mit ihrer Antwort ins Schwarze, während nur 63 Prozent der Mieter Bescheid wissen. Der Grund für den besseren Wissensstand ist simples Learning by doing: Wer schon einmal ein Haus oder eine Wohnung gekauft hat, kennt sich mit den Formalitäten aus. Aus demselben Grund sind wohl auch die ab 50-Jährigen überdurchschnittlich gut informiert. Schließlich steigt mit dem Alter auch die Wahrscheinlichkeit, bereits selbst eine Immobilie erworben zu haben.

Die Ergebnisse der Studie im Überblick:

Was denken Sie: Wann sind Sie der rechtmäßige Eigentümer einer Immobilie?

  • – Die richtige Antwort kannten 67 Prozent
  • – Teilweise richtig geantwortet haben 17 Prozent
  • – Die falsche Antwort gaben 10 Prozent
  • – Keine Ahnung antworteten 6 Prozent

Für die repräsentative Studie „Wohnen und Leben 2012“ wurden im Auftrag von immowelt.de 1.012 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

News

20.087 Quadratmeter Gesamtbruttogeschossfläche (BGF), 409 Zimmer in zwei Hotels, ein Blockheizkraftwerk zur effizienten Energieversorgung: Gemeinsam mit der Kauderer Konsulting als Projektpartner entwickelt Bauwens auf...

Interviews

Der Freistaat Bayern steht im Vergleich zu anderen Bundesländern an vorderster Stelle – in fast allen Bereichen, ob Bevölkerungszuwachs, Kaufkraft oder Immobilienpreise. Der Trend...

Erfolgsfaktor Digital

In der vernetzten Fabrik von morgen haben qualifizierte Fachkräfte beste Aussichten auf eine Stelle. Das zeigt eine repräsentative Befragung von 559 Industrieunternehmen ab 100...

Buchtipp

Alles hinschmeißen, kündigen und etwas vollkommen anderes machen – dieser Traum vieler Arbeitnehmer bleibt meistens unerfüllt. Zu groß ist die Angst vor dem Scheitern...

Immobilien

Im Zusammenhang mit der Einführung des Bestellerprinzips wurde vielfach publiziert, dass viele Eigentümer die Vermietung ihres Immobilieneigentums nunmehr selbst oder ohne die Unterstützung eines...

News

Die Aufsichtsratsvorsitzenden der börsennotierten und voll mitbestimmungs-pflichtigen Unternehmen in Bayern lehnen die von der Bundesregierung geplante gesetzliche Frauenquote mehrheitlich ab.

Unternehmen

Laut den Ergebnissen einer aktuellen Werbewirkungsstudie der Hochschule Fresenius Köln schneidet das Online Video-Werbemittel CaptchaAd mit seiner enormen Werbewirkung weitaus besser ab als das...

Immobilien

Umweltbewusstsein hin oder her: Stimmen Lage, Preis und Größe, ist es vielen Immobiliensuchenden zunehmend egal, ob ihr künftiges Heim energetisch auf dem neuesten Stand...

Anzeige
Send this to a friend