Connect with us

Hi, what are you looking for?

Lifestyle

Neues Zuhause gesucht? „Mr. Key West“ verkauft seine Privatinsel

Der berühmte Visionär und Investor aus Florida, David Wolkowsky, hat sich große Verdienste um die Erhaltung des historischen Stadtbildes seines Heimatortes erworben. Nun verkauft er seine Privatinsel Ballast Key und bereichert den Immobilienmarkt damit um ein einzigartiges Juwel.

Logo / Presse

Der berühmte Visionär und Investor aus Florida, David Wolkowsky, hat sich große Verdienste um die Erhaltung des historischen Stadtbildes seines Heimatortes erworben. Nun verkauft er seine Privatinsel Ballast Key und bereichert den Immobilienmarkt damit um ein einzigartiges Juwel.

„Wenn ich Dinge betrachte“, hat er einmal gesagt, „dann suche ich immer nach ihrer Schönheit“. Und er hat gleich hinzugefügt, was für ihn Schönheit bedeutet: Es ist immer das Unkonventionelle, das Ausgefallene, das Einmalige, das ihn reizte. An dieser Maxime darf man Wolkowskys Privatinsel Ballast Key messen. Sie liegt rund 15 Kilometer westlich von Key West und ist von dort in knapp 25 Minuten mit dem Boot, oder in zehn Minuten mit dem Helikopter zu erreichen. Das 110.000 Quadratmeter große Eiland ist die einzige Privatinsel des Key West National Wildlife Refuge und die südlichste bewohnte Insel der USA. Der Kaufpreis beträgt 15,8 Mio. US-Dollar (ca. 12,2 Mio. Euro).

Hier ging der internationale Jetset ein und aus

Ballast Key bietet absolute Privatsphäre – im Umkreis von 13 Kilometern gibt es keine Nachbarn –, aber auch einen bedeutenden Glamour-Faktor: Seit David Wolkowsky Ballast Key in den 1970er Jahren von der Navy erwarb, diente ihm die Insel zwar als privater Rückzugsort. Er nutzte sie aber vor allem auch, um zahlreiche Gäste und Freunde zu empfangen. Zu den berühmtesten Besuchern zählen der britische Premier Edward Heath, Timothy Greenfield-Sanders, Leonard Bernstein, Prinz Michael von Griechenland, Truman Capote, Gloria Estefan und die Bee Gees. Auch der bekannte Schriftsteller Tennessee Williams kam häufig zu Besuch, um auf der Insel zu malen. Im James-Bond-Roman „Lizenz zum Töten“ rettet sich Geheimagent 007 auf die Insel und ruft Wolkowsky in dessen Haus in Key West an: „David, ich bin auf deiner Insel eingedrungen. Ich hoffe, das macht dir nichts aus.“

Die Insel verfügt über ein Haupt- und Gästehaus und zahlreiche kleine Pavillons sowie eine eigene Entsalzungsanlage, die für ausreichend Trinkwasser sorgt. Das Haupthaus mit vier Schlafzimmern und einer Master Suite erstreckt sich auf drei Etagen über rund 363 Quadratmeter Wohnfläche, und bietet von jedem Zimmer (sogar jedem Bad) Meerblick. Der Holzstelzenbau an der Südspitze der Insel ist von einem alten Leuchtturm am Golf von Mexiko inspiriert und im für die Florida Keys typischen „Conch House“ Stil gebaut.

Quelle: Engel & Völkers

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

News

Sie sind beliebt und gern genutzt: Gutscheine und Rabattcodes haben im Online-Handel einen wichtigen Stellenwert. Doch mittlerweile flattern die Newsletter mit zahlreichen Angeboten täglich...

Finanzen

Wenn es darum geht, ein neues Auto anzuschaffen, ist ein Versicherungsvergleich auf jeden Fall angebracht. Schließlich soll die Autoversicherung nicht übertrieben viel kosten, aber...

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

News

Wir wollen mal eine wenig Licht ins Dunkle bringen. Dazu haben wir uns Expertenbeistand in From von Mirco Recksiek von Bitcoin2Go geholt. Am 09.01.2009...

Marketing

Webinare, Videokonferenzen und weitere digitale Kommunikationsmedien sind im beruflichen Umfeld in den letzten Monaten zum New Normal geworden. Nun räumt Sascha Zöller (WebinarHacker/-Stratege) mit...

Weitere Beiträge

Anzeige
Send this to a friend