Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Luxushersteller machen Gewinne in Asien

Wenn man auf die Rekordumsätze der europäischen Luxushersteller etwa im Uhren-, Auto- oder Modesegment schaut, scheint die Krise in weiter Ferne. Alles andere als eine Überraschung, sagen Experten.

Wenn man auf die Rekordumsätze der europäischen Luxushersteller etwa im Uhren-, Auto- oder Modesegment schaut, scheint die Krise in weiter Ferne. Alles andere als eine Überraschung, sagen Experten.

„Krisenzeiten lösen eine Flucht in Sachwerte aus. Besonders Produkte im Hochwert-Segment profitieren davon“, erklärt Thilo Brückner, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Schmuck und Uhren. Bestes Beispiel ist der Schweizer Schmuck- und Uhrenhersteller Richemont, der für die erste Hälfte seines Geschäftsjahres einen Gewinnsprung von „20 bis 40 Prozent“ angekündigt hat – und das nach einem Erfolgsjahr mit bereits zehn Prozent Anstieg. Das italienische Modehaus Prada verbuchte im ersten Halbjahr einen Umsatzzuwachs von über einem Drittel, und auch deutsche Autohersteller wie BMW und Audi jubeln über Rekordverkäufe.

Luxusboom in China

„Hauptmotor für diesen Boom ist die Nachfrage in Asien. Die aufstrebende Mittelschicht will Luxus zeigen, wobei besonders europäische Produkte als Statussymbole hoch im Kurs stehen“, sagt Brückner. In vielen Städten Chinas schießen derzeit Flagship-Stores von Schweizer und deutschen Edel-Uhrenmarken oder Schmuckfirmen aus dem Boden. Entsprechend prognostizierte auch die Beratungsfirma Bain & Co unlängst ein Wachstum des Luxussektors in China um 20 Prozent, in den übrigen Ländern der Region Asien-Pazifik immerhin noch 14 bis 16 Prozent, wodurch weltweit die 200-Mrd.-Schwelle erstmals geknackt werde.

Sicher statt ertragreich

Doch auch der etablierte europäische Markt trägt zu diesem Trend bei, aktuell mit Wachstumsraten von zwei bis vier Prozent. „Trotz Krise ist in Deutschland durch weiterhin gestiegene Einkommen und robuste Arbeitslosenzahlen nach wie vor genug Geld da. Das Vertrauen der Verbraucher ist somit hoch“, berichtet Brückner. Statt in Papier- und virtuelle Werte investieren viele einen Teil ihres Vermögens in Sachwerte. „Die bringen keine Zinsen oder Rendite, dafür aber Sicherheit“, so der Verbandssprecher.

 

pressetext.com

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

News

Bayern und Österreich verbindet traditionell eine enge Wirtschaftspartnerschaft. Gleichsam ist die Alpenrepublik für viele Unternehmen aus dem Freistaat der erste Schritt für eine Expansion...

Interviews

business-on.de sprach mit dem Finanzexperte Thomas Kirchner über sein aktuelles Buch „Alternativlos“ in dem er dafür plädiert, die Finanzmärkte zu lockern.

News

Derzeit wird das Thema Armutszuwanderung hitzig in Politik und Medien diskutiert. Auch ausländische Medien berichten über die Angst der Deutschen vor Sozialleistungsbetrug durch Immigranten....

News

Bei der vierten „MINI Club Series – Good To See You“ bringt BOOKA SHADE den Doppelkegel der BMW Welt zum Vibrieren. Am 7. September...

Interviews

Stephanie Borgert ist zertifizierter Business Coach und Management Trainerin mit über 15 Jahren Fach- und Führungserfahrung in Projekten. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf der systemtheoretisch...

News

HTC kämpft auch weiterhin mit der anhaltenden Krise. Mit dem HTC One Mini könnten die Taiwaner nun jedoch einen erneuten Verkaufserfolg landen.

News

Facebook wird weltweit nach eigenen Angaben mittlerweile von über einer Milliarde Menschen genutzt. Neben privaten Verbrauchern sind Firmen immer öfters in Facebook aktiv. Doch...

Marketing News

In aller Munde und dabei hoch angesehen sein - im deutschsprachigen Internet schaffen das BMW, Seat und Audi erfolgreicher als jede andere Automarke. Das...

Anzeige
Send this to a friend