Connect with us

Hi, what are you looking for?

News

Stiftung Warentest veröffentlicht Ratgeber für Bauherren

Laut aktuellen Studien hat jeder Neubau in Deutschland durchschnittlich 21 bauliche Mängel. Pro Jahr geben wir rund 1,4 Milliarden Euro für die Beseitigung von Bauschäden aus. Mit dem Buch „Baupfusch“ veröffentlicht die Stiftung Warentest nun einen Ratgeber, der allen Bauherren helfen soll, Baumängel frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

Presse / Stiftung Warentest

Ob mangelhafte Abdichtung oder instabiles Mauerwerk, der Begriff Baupfusch umfasst alle Ursachen, die – früher oder später – zu Bauschäden führen, seien es Architektenfehler, eine schlampig arbeitende Baufirma oder minderwertiges Baumaterial. Worauf man beim Bau des Eigenheims achten sollte und wie man Baumängel frühzeitig erkennt, zeigt das Buch „Baupfusch“, der neue Ratgeber der Stiftung Warentest.

Wer bauen will, braucht neben Geld und guten Nerven vor allem kompetente Partner. Denn ob das Haus zum Traumhaus wird, entscheidet sich lange vor dem ersten Spatenstich – nämlich dann, wenn die eigenen vier Wände geplant, die für den Bau benötigten Genehmigungen eingeholt und die Gewerke vergeben werden.

Damit die Bauherren wirklich alle Schäden finden, hat die Stiftung Warentest den Baustellen-Check entwickelt. Er zeigt auf 100 Seiten die schlimmsten Bausünden und klassifiziert sie nach dem HEV-Prinzip. H wie Häufigkeit: Wie oft trifft dieser Baumangel auf? E wie Erkennbarkeit: Welchen Aufwand müssen Bauherren treiben, um den Pfusch zu erkennen? Und V wie Verdeckungsgefahr: Wie wahrscheinlich ist es, dass man an der Nase herumgeführt wird?

Mit diesem Buch gibt die Stiftung Warentest privaten Bauherren einen praktischen Leitfaden an die Hand. „Baupfusch“ erklärt die Möglichkeiten der Qualitätskontrolle und bewahrt Bauherrn vor Fehlern. Er zeigt die häufigsten Bausünden und erklärt, wie ein Mangel sachgerecht behoben wird. Wie Konflikte gütlich oder vor Gericht zu lösen sind, ist ein weiteres Thema. Adressen und Musterdokumente geben weitere Hilfestellungen.

Das Buch „Baupfusch – Erkennen, Reklamieren, Sanieren“ hat 240 Seiten und ist ab dem 21.Mai 2013 für 24,90 € im Buchhandel erhältlich oder kann unter www.test.de/baupfusch bestellt werden.

 

Quelle: Stiftung Warentest

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

Immobilien

London und Paris sind die teuersten Städte Europas, gefolgt von München. Die höchste Preissteigerung verzeichnet Berlin – noch vor London und Moskau. Letztere ist...

Lifestyle

Die Stiftung Warentest warnt vor dem Verzehr des Bio-Pestos „Ppura Pesto von Basilico Genovese D.O.P.“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 4. Juli 2014. In diesem Produkt...

Aktuell

Zu hohe Kreditraten, schlechte Ratschläge, dürftige Informationen und teure Kredite – im Praxistest zur Baufinanzierung stellte die Stiftung Warentest bei vielen der 21 getesteten...

Reisen

Urlauszeit, schöne Zeit – solange keine Krankheit auftritt. In vielen Urlaubsländern übernimmt die gesetzliche Krankenkasse keine Kosten. Selbst Arztbesuche wegen kleinerer Verletzungen oder eines...

Finanzen

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen meist keine Kosten für ärztliche Beahndlungen im Urlaubsland. Die Auslandsreise-Krankenversicherung zahlt bei Notfällen. Für die Juni-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest hat die...

Immobilien

Unter dem Motto „Standort bestimmen. Trends setzen. Erfolg sichern.“ führt der fachliche Diskurs beim Deutschen Immobilien Kongress in Berlin vom Klimaschutz und Wohnen im...

Lifestyle

Wässer mit Fruchtgeschmack liegen voll im Trend. Allerdings sind die Früchte auschließlich auf dem Etikett, für das Produkt selbst werden sie nicht benötigt. Bei...

Lifestyle

Immer mehr Fernbuslinien buhlen um die Gunst der Fahrgäste. Als günstige Alternative zu Auto und Bahn wollen sich die Anbieter mit einem stetig wachsenden...

Anzeige
Send this to a friend