Connect with us

Hi, what are you looking for?

München meint...

Die CSU und ihre leidigen Familiengeschichten

„Fang nie was mit Verwandschaft an…!“ Das wusste schon vor unzähligen Jahren Kurt Tucholski, aber bis Bayern hat sich das offenbar nicht herumgesprochen. Denn nun versuchen sie alle, sie wieder loszuwerden, die liebe Verwandschaft. Denn losgeworden wird immer einer – so oder so.

"Fang nie was mit Verwandschaft an...!" Das wusste schon vor unzähligen Jahren Kurt Tucholski, aber bis Bayern hat sich das offenbar nicht herumgesprochen. Denn nun versuchen sie alle, sie wieder loszuwerden, die liebe Verwandschaft. Denn losgeworden wird immer einer - so oder so.

„Fang nie was mit Verwandschaft an…!“ Das wusste schon vor unzähligen Jahren Kurt Tucholski, aber bis Bayern hat sich das offenbar nicht herumgesprochen. Denn nun versuchen sie alle, sie wieder loszuwerden, die liebe Verwandschaft. Denn losgeworden wird immer einer – so oder so.

Justizministerin Merk beschäftigte ihre Schwester – also keine Angehörige ersten Grades. Laut Bayerischem Rundfunk hat Merk bis in dieses Jahr hinein ihre Schwester dafür bezahlt, ihren Internetauftritt zu gestalten. Aber sie ist nicht allein: Landwirtschaftsminister Helmut Brunner bestätigte, dass er von Anfang 2000 bis Ende 2009 seine Frau als Bürofachkraft beschäftigt hatte. Er habe ihr bis zu 919 Euro netto pro Monat gezahlt. Nach seiner Ernennung zum Minister habe er seiner Frau gekündigt, so Brunner.

Und dann ist da noch Kulturstaatssekretär Bernd Sibler. Er bestätigte dem Bayerischen Rundfunk, dass er zuerst seine Mutter und später seine Frau angestellt hatte. Alle drei Politiker gehören der CSU an.

Bereits bekannt war, dass Kultusminister Ludwig Spaenle sowie die Staatssekretäre Franz Pschierer (Finanzen) und Gerhard Eck (Innen) ihren Frauen aus dem Steuersäckel bezahlte Jobs gegeben hatten. Auch diese drei gehören der CSU an. Dass die CSU-Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär bis kurz vor der Hochzeit im März 2006 ihren späteren Mann beschäftigte, ist aus Sicht der Bundestagsverwaltung nicht zu beanstanden.

Quelle: Bavaria News

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

News

Am 22. September 2013 ist Bundestagswahl. Der Bundeswahlleiter hat in einer Pressemitteilung 34 Parteien veröffentlicht, die an der Wahl teilnehmen werden.

News

Elektronische Kommunikation ist noch wichtiger als das persönliche Gespräch. Das geht aus einer aktuellen Umfrage des Hightech-Verbandes BitCom hervor. „Die Kommunikation im Netz bietet...

Aktuell

In seinem aktuellen Germany-Special (erscheint Freitag, 14. Juni) stellt das renommierte internationale Wirtschaftsmagazin "The Economist" Deutschland ein ambivalentes Zeugnis aus: Wirtschaftlich ein Riese, politisch...

Recht & Steuern

Kündigt eine Bank den Kreditvertrag, verlangt sie neben ausstehenden Raten und Restschuld Verzugszinsen und zusätzlich eine Vorfälligkeitsentschädigung. Immer häufiger reichen Hausverkauf oder Zwangsversteigerung jedoch...

Recht & Steuern

Schwule und Lesben können sich seit etwa zehn Jahren in Deutschland das Ja-Wort geben. Gehen sie eine eingetragene Lebenspartnerschaft ein, sind sie konventionellen Ehepaaren...

Recht & Steuern

Steuern und Sozialabgaben können vor allem mittlere und höhere Einkommen erheblich belasten. Was tun? Für Familien mit Kindern kann es sich lohnen, Kapitalvermögen an...

News

Die Zwölf- bis 17-Jährigen schauen sich mit sieben Stunden und 48 Minuten monatlich vermehrt Videos auf dem Smartphone an und weniger im klassischen TV....

Lifestyle

Es ist nicht nur die Smartphone-Nutzung zwischen 2011 und 2012 um 45 Prozent gestiegen, nun schauen die Zwölf- bis 17-Jährigen schauen sich mit sieben...

Anzeige
Send this to a friend