Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Verschärfte Anforderungen für Private-Equity- und Venture-Capital-Fonds – Verkehrswert des Vermögens ist jährlich zu ermitteln

Mit der Umstellung der AIFM-Richtlinie in nationales Recht und der neuen Richtlinie der ESMA zu den Berichtspflichten von Verwaltern alternativer Investmentfonds (AIFM) wurden strenge aufsichtsrechtliche Auflagen ab dem 22.7.2013 eingeführt. Diese Neuerungen betreffen insbesondere Private-Equity- und Venture-Capital-Fonds.

VMAG / VMAG

Mit Beantragung der Zulassung bei der BaFin , die bis spätestens zum 22. Juli 2014 zu erfolgen hat, gelten auch für Verwalter geschlossener Fonds umfangreiche Berichts- und Organisationspflichten. Eine frühzeitige Beschäftigung mit den neuen Pflichten vor Beantragung einer Registrierung ist daher zu empfehlen. Der Gesetzgeber sieht drastische Strafvorschriften vor, wer trotz Registrierungspflicht das Geschäft einer Kapitalverwaltungsgesellschaft ohne Zulassung betreibt. 

Hinter den gesetzlichen Neuerungen steht der Gedanke, dass Unternehmen, die Kapital für Investments einsammeln – insbesondere Risikokapital – im Sinne des Verbraucherschutzes stärker kontrolliert werden müssen. Welche Voraussetzungen im Einzelnen zu erfüllen sind, hängt von verschiedenen Umständen ab. So werden bei den verwalteten Fondsgesellschaften z. B. zwischen Publikums-AIF und Spezial-AIF unterschieden, für die die Anforderungen unterschiedlich hoch sind. Grundsätzlich bestehen die Verpflichtungen jedoch aus vier Komponenten:

  • Externes Reporting an die BaFin sowie an die Deutsche Bundesbank,
  • Externes Reporting an die Investoren,
  • Verpflichtung der AIFM, den Verkehrswert seiner Fondsvermögen mindestens einmal jährlich nach anerkannten Grundsätzen der Unternehmensbewertung zu ermitteln und
  • ggf. sogar die Einschaltung einer Verwahrstelle für jeden verwalteten Fonds, die quasi als Treuhänder fungiert und auch Kontrollfunktionen übernimmt.

Ein Spezial-AIF steht nur professionellen (institutionelle Investoren und große Unternehmen) oder semiprofessionellen Investoren offen. Ein einziger Privatinvestor als Anleger ist in diesem Sinne bereits „schädlich“ und führt zur Qualifikation als Publikums-AIF. Voraussetzung für die Anerkennung als semiprofessioneller Anleger ist unter anderem, dass sich dieser verpflichtet, mindestens € 200.000 zu investieren.

Die Begeisterung bei den Verwaltern geschlossener Fonds hält sich verständlicherweise in Grenzen, da diese Pflichten nicht unerhebliche Kosten auslösen können. Dies gilt insbesondere für kleinere Kapitalverwaltungsgesellschaften, die ihre Fondsgesellschaften nicht als Spezial-AIF mit verminderten Berichts- und Organisationspflichten qualifizieren können. Experten erwarten daher eine entsprechende Marktkonsolidierung.

Verstöße gegen die neuen Anforderungen können zu empfindlichen Bußgeldern und Strafen führen. Betroffene Fondsgesellschaften sollten sich daher umgehend unter Einholung fachkundigen Rates mit dem Thema beschäftigen, um die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen und Sanktionen zu vermeiden.

Weitere Informationen unter www.vmag.de

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

News

Sie sind beliebt und gern genutzt: Gutscheine und Rabattcodes haben im Online-Handel einen wichtigen Stellenwert. Doch mittlerweile flattern die Newsletter mit zahlreichen Angeboten täglich...

Finanzen

Wenn es darum geht, ein neues Auto anzuschaffen, ist ein Versicherungsvergleich auf jeden Fall angebracht. Schließlich soll die Autoversicherung nicht übertrieben viel kosten, aber...

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

Weitere Beiträge

Finanzen

Kaum jemand weiß, dass auch die evangelische und die katholische Kirche ihren Beitrag zur Baufinanzierung leisten. Je nach Landeskirche oder Bistum bestehen unterschiedliche Möglichkeiten...

Immobilien

Die Mieten in den meisten deutschen Großstädten werden bis 2017 weiter ansteigen, wenn auch nicht mehr so stark wie in den vergangenen Jahren. Das...

Interviews

Stephanie Borgert ist zertifizierter Business Coach und Management Trainerin mit über 15 Jahren Fach- und Führungserfahrung in Projekten. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt auf der systemtheoretisch...

News

Der Geschäftsbetrieb bei der DCM Deutsche Capital Management AG (DCM AG) konnte in den vergangenen zwei Monaten seit dem Insolvenzantrag aufrechterhalten werden. Insbesondere ist...

Immobilien

Die Catella Real Estate AG Kapitalanlagegesellschaft hat für ihren regional investierten Offenen Immobilienfonds Catella MAX ein etwa 5.160 Quadratmeter großes Geschäftshaus in der Landsberger...

Bizz Tipps

Der tiefe Fall namhafter Marken ist Gesprächsthema Nr. 1. Ebenso wie Übernahmen, die für mittelständische Unternehmen oft mit der Zerschlagung enden. Hier werden Vorstände...

News

Der mutamßliche Anlegerbetrug hat nun auch herbe Folgen für private Investoren: Nachdem die Frankfurter Immobiliengruppe S&K jüngst aufgeflogen ist, hat nun auch deren Partnerfirma...

Finanzen

Für die März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest haben die Prüfer der Stiftung Warentest die Spitzenfonds für Geldanleger genauer untersucht. Unter anderem wurden Indexfonds für Anleger,...

Anzeige
Send this to a friend