Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

BayernLB zahlt 451 Millionen Euro an den Freistaat Bayern zurück

Bereits Ende November 2012 hatte die BayernLB eine erste Zahlung von 350 Millionen Euro geleistet. Damit hat die BayernLB nur sechs Monate nach der Einigung mit der EU-Kommission bereits rund 800 Millionen Euro an den Freistaat Bayern überwiesen.

Michael Staudinger / pixelio.de / pixelio.de

Die BayernLB setzt die Zahlungen an den Freistaat Bayern konsequent und zügig fort und überweist am 8. Februar 2013 weitere 451 Millionen Euro an den Freistaat. Entsprechend der Entscheidung der EU-Kommission vom 25. Juli 2012 muss die Bank bis zum Jahr 2019 rund 5 Milliarden Euro an den Freistaat Bayern zurückführen.

Eigenkapitalausstattung der Bank wird durch die Zahlung nicht berührt

Zum Stichtag 31.12.2012 hat sich die schon zum 30.09.2012 solide Eigenkapitalausstattung der BayernLB in Höhe von 10,9 Prozent gemäß Definition der European Banking Authority (EBA) nochmals verbessert.

„Wir haben innerhalb von sechs Monaten nach der Einigung mit der EU-Kommission schon rund 800 Millionen Euro Zahlungen an den Freistaat Bayern geleistet. Dies ist ein deutlicher Beleg dafür, dass die neue BayernLB sich auf einem guten Weg befindet. Unser solides Geschäftsmodell hat sich bewährt und erlaubt es der BayernLB, eine adäquate Eigenkapitalquote mit der Erfüllung der von der EU-Kommission beauflagten Zahlungen in namhafter Höhe zu vereinbaren“, so Gerd Häusler, Vorstandsvorsitzender der BayernLB.

Das an der Wirtschaft in Bayern und Deutschland orientierte Geschäftsmodell der Bank mit Schwerpunkt Firmenkunden, Immobilienunternehmen, Sparkassen und Privatkunden hat sich im vergangenen Jahr erneut zufriedenstellend entwickelt, so dass der BayernLB-Konzern nach vier positiven Quartalen für das Jahr 2012 insgesamt ein positives, über dem Vorjahreswert liegendes IFRS -Ergebnis vor Steuern ausweisen wird.

Über die geschäftliche Entwicklung und das Jahresergebnis 2012 wird die BayernLB detailliert im Rahmen ihrer Bilanzpressekonferenz am 21. März 2013 berichten.

 

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

Interviews

Sascha Zöller sprach im Rahmen seiner Interviewreihe „Erfolgsfaktor - DIGITAL“ mit Sven Lorenz. Er ist als Keynote Speaker, Unternehmer und Vermögensverwalter ein großartiges Beispiel...

Unternehmen

„Für jeden Manager oder Unternehmer gibt es Fragen, die er unbedingt beantworten können sollte, denn seine Antworten geben Hinweise darauf, ob er sein Unternehmen...

Finanzen

Arbeitnehmer können eigene Kosten für privat genutzten Firmenwagen ab sofort anrechnen lassen.

Marketing News

Dass ein Fußballverein wie ein Unternehmen wirtschaften muss, ist kein Geheimnis. Der Unterschied der zwischen Top-Clubs, die international stark vertreten sind und denjenigen, die...

Aktuell

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten...

Interviews

Der Freistaat Bayern steht im Vergleich zu anderen Bundesländern an vorderster Stelle – in fast allen Bereichen, ob Bevölkerungszuwachs, Kaufkraft oder Immobilienpreise. Der Trend...

Erfolgsfaktor Digital

Autos fahren selbstständig, künstliche Intelligenzen werden zu „Mitarbeitern“ in Unternehmen, Fabriken steigern ihre Effizienz durch Vernetzung: Digitalisierung macht's – bald – möglich. Schon jetzt...

Interviews

Verkäufer sind in der Regel keine leidenschaftlichen Leser, zumindest nicht von Vertriebsliteratur. Dennoch reichen manchmal schon kleine Änderungen oder originelle Ideen, um sicherer und...

Anzeige
Send this to a friend