Connect with us

Hi, what are you looking for?

IT & Telekommunikation

Soziale Netzwerke: Innenminister fordert strengere Vorgaben zur Selbstregulierung

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich hat die Sozialen Netzwerke aufgefordert, den von ihnen bereits angekündigten Verhaltenskodex in die Tat umzusetzen. Dazu gehört auch die Verbesserung der Datenschutzrechte.

Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich hat die Sozialen Netzwerke aufgefordert, den von ihnen bereits angekündigten Verhaltenskodex in die Tat umzusetzen. Dazu gehört auch die Verbesserung der Datenschutzrechte.

Der Verhaltenskodex solle vor allem eine Selbstverpflichtung für strengere Nutzerrechte beim Datenschutz beinhalten, so die Meldung des Bundesministeriums des Inneren. Dazu sollen Regelungen zu Privatsphäreneinstellungen, Gesichtserkennung sowie zu Auskunfts- und Berichtigungsrechten der Nutzer gehören.

Innenminister Friedrich sagte dazu: “Es liegen bereits Ergebnisse auf dem Tisch, die zu mehr Transparenz, Nutzerfreundlichkeit und Rechtssicherheit führen. Die Sozialen Netzwerke müssen jetzt auch den letzten Schritt gehen und sich auf die wenigen noch strittigen Punkte einigen.”

Bereits Ende 2011 hatte das Bundesinnenministerium Verhandlungen zu einem Verhaltenskodex für Soziale Netzwerke initiiert, im November 2012 hatte man auf Vorlage von konkreten Regelungsvorschlägen gedrängt und von den Sozialen Netzwerken den Eintritt in Gespräche mit den Datenschutzbehörden gefordert, so die Meldung des BMI weiter. Diese Gespräche sind insofern relevant, da die Datenschutzaufsichtsbehörden nach dem Bundesdatenschutzgesetz für die Prüfung der Vereinbarkeit von Verhaltensregeln mit dem Datenschutzrecht zuständig sind.

Im Entwurf der EU-Kommission seien schon Bestimmungen zur Selbstregulierung enthalten, diese sollten dann um Beteiligungsrechte von Datenschutzbehörden ergänzt werden, so dass Kodizes nach transparenten Regeln ausgebaut werden könnten, so die Meldung weiter.

Diese Co-Regulierung erlaube flexible Reaktionen auf technische Entwicklungen bei Datenverarbeitungen und würde mehr Rechtssicherheit bieten. Zudem würden diese Regelungen unabhängig davon gelten, wo das Unternehmen seinen Geschäftssitz habe.

Gegenüber dem Tagesspiegel (Montagsausgabe) sagte Friedrich: “Für die sozialen Netzwerke brauchen wir strenge Auflagen, um Profilbildung zu verhindern, die weit über das hinausgehen, was dem User bewusst ist.”

 

Rafaela Wilde

Die letzten Beiträge

Lifestyle

Es gibt Menschen, die von sich behaupten können, alles Erdenkliche auf Erden zu wissen – und doch werden sie immer mal wieder eines Besseren...

Marketing

Webinare, Videokonferenzen und weitere digitale Kommunikationsmedien sind im beruflichen Umfeld in den letzten Monaten zum New Normal geworden. Nun räumt Sascha Zöller (WebinarHacker/-Stratege) mit...

Lifestyle

Online Casinos sind in den letzten Jahren zu einem wichtigen Teil der Unterhaltungsindustrie geworden. Immer mehr Menschen spielen die traditionsreichen Spiele auf ihren Computern...

Marketing

Der Einsatz von Videos gehört heute zu den wichtigsten und effektivsten Punkten der digitalen Marketingstrategie von Unternehmen. Der Mensch ist ein visuelles Wesen und...

Fachwissen

Bewertungen und Optimierungen von Texten und Sprache auf ihre Wirksamkeit hin, waren in der Vergangenheit immer subjektiv und mit dem Einfluss menschlicher Emotionen verbunden....

Marketing

Webinare werden häufig ohne Konzept und Strategie geplant und durchgeführt. Oft sind die Anbieter von Webinaren erstaunt warum die gewünschte Wirkung nicht erzielt wird....

Weitere Beiträge

News

Online Casinos und viele Anbieter von Sportwetten befinden sich in Deutschland nach wie vor in einer unsicheren Situation. Die Lage ist kompliziert. Bei den...

News

Viele Unternehmen nutzen die anstehenden Olympischen Spiele in Rio de Janeiro, um mit den sportlichen Erfolgen in den sozialen Medien für sich zu werben....

Aktuell

Von den Besten lernt man das meiste - indem man sie genau beobachtet und dann die dabei wahrgenommenen Methoden selbst überprüft. In der Rhetorik...

Buchtipp

Sinkende Umsätze, Preis- und Margenverfall, verstärkter Wettbewerb und austauschbare Produkte sind Kennzeichen gesättigter Märkte. Dr. Anja Henke zeigt, wie Unternehmen auch in schwierigen und...

News

Edward B. Burger und Michael Starbird liefern in ihrem neuen Buch „Die 5 Elemente des effektiven Denkens“ eine genialische Anleitung, wie jeder Wissen erwerben,...

IT & Telekommunikation

Dass der Frühling so ist wie er ist, daran sind bestimmt nicht die Wetter-Apps Schuld. Ihr Problem ist generell die Ungenauigkeit. Aber mehr noch:...

Recht & Steuern

Das Landgericht Berlin hat mit einem aktuellen Urteil mehrere Klauseln in den AGB von Apple als unwirksam beanstandet und Apple zur Unterlassung verurteilt. Geklagt...

IT & Telekommunikation

Der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit hat gegen Google Inc. wegen unzulässiger WLAN-Mitschnitte ein Bußgeld von 145.000 Euro verhängt.

Send this to a friend