Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

KG Berlin: Bewertungsportal haftet nicht für rufschädigende Inhalte

Der Betreiber eines Bewertungsportals haftet nicht ohne Weiteres für die von einem Nutzer abgegebenen unwahren und zugleich rufschädigenden Inhalte. Dies hat jetzt das Kammergericht Berlin entschieden und ein Urteil der Vorinstanz bestätigt.

Der Betreiber eines Bewertungsportals haftet nicht ohne Weiteres für die von einem Nutzer abgegebenen unwahren und zugleich rufschädigenden Inhalte. Dies hat jetzt das Kammergericht Berlin entschieden und ein Urteil der Vorinstanz bestätigt.

Vorliegend wurde der Betreiber eines Hotel-Bewertungsportals für eine negative Kundenbewertung mit rechtswidrigen Inhalten in Anspruch genommen. Der betreffende Nutzer hatte im Rahmen einer abgegebenen Bewertung wahrheitswidrig unter anderem behauptet, dass die Zimmer beziehungsweise Betten eines Hotels angeblich mit Wanzen befallen gewesen und erst nach mehrmaligen Nachfragen geschlossen worden seien.

Zwar wurden diese Behauptungen eines Nutzers nach einer Abmahnung entfernt. Trotzdem wurde der Betreiber des Bewertungsportales verklagt. Er sollte sicherstellen, dass durch eine Vorabprüfung der Kommentare verhindert wird, dass rechtswidrige Äußerungen verbreitet werden. Nachdem das Landgericht Berlin die Klage mit Urteil vom 16.02.2012 (Az. 52 O 159/11) abgewiesen hatte, legte der Betreiber des Hotels hiergegen Berufung ein.

Für Bewertungsportal gilt Haftungsbeschränkung für Host-Provider

Das Kammergericht Berlin wies jedoch die Berufung des Hoteliers mit Urteil vom 16.04.2013 (Az. 5 U 63/12) zurück. Der Betreiber der Bewertungsplattform haftet normalerweise nicht für rechtwidrige Inhalte, weil sie ihr hier nicht zugerechnet werden können. Denn er darf sich laut KG Berlin (Definition Kommanditgesellschaft) auf die in § 10 Satz 1 TMG, § 7 Abs. 2 TMG geregelte Beschränkung der Haftung für Host-Provider berufen.

Keine vorsorgliche Prüfungspflicht für Bewertungportal

Diensteanbieter haften im Regelfall nicht für rechtswidrige Kommentare der Nutzer. Denn sie haben in der Regel keine vorsorgliche Prüfungspflicht. Etwas anderes gilt nur, wenn sie sich von diesen Kenntnis oder sich diese zu Eigen gemacht haben. Davon kann hier jedoch nicht ausgegangen werden. Hierfür reicht nämlich die Einrichtung einer Bewertungsmöglichkeit auf einer Bewertungsplattform nicht aus. Etwas anderes ergibt sich auch nicht daraus, dass der Betreiber des Bewertungsportals eine Filtersoftware etwa für Beleidigungen eingesetzt hat. Diese kann nämlich nicht erkennen, ob die verbreiteten Inhalte unwahr sind.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Christian Solmecke

Anzeige

Die letzten Beiträge

News

Aktien, Fonds und ETFs haben sich in Zeiten der Niedrigzinsen als beinahe alternativlose Möglichkeit für die Altersvorsorge und den Vermögensaufbau herausgestellt. Inzwischen besitzen auch...

News

Das sind die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen! Der Trend zum intelligenten Handy ist nach wie vor ungebrochen: Ganze 89 Prozent der Deutschen besitzen...

News

Das letzte Jahr war auf allen Ebenen turbulent: Die Digitalisierung wurde maßgeblich vorangetrieben, auch Unternehmen mussten sich flexibel zeigen und interne sowie externe Prozesse...

Lifestyle

Um im Geschäftsleben Erfolg haben zu können, braucht es, wie man oft hört, vor allem Vitamin B. Doch Beziehungen sind längst nicht alles, um...

Finanzen

Mittlerweile gibt es online sowie offline eine Vielzahl von unterschiedlichen Zahlungsmethoden, mit denen Kunden ihre gewünschten Produkte oder Dienstleistungen bezahlen können. Für Händler und...

News

Die Zukunft ist kreativ – auch im Business. Insbesondere gilt diese Maxime für Neugründer, Start-ups und Freelancer, die in den vergangenen Jahren immer mehr...

Weitere Beiträge

News

HLB Praxisforum Umsatzsteuer in Grünwald lotst durch die neuesten Entwicklungen und Änderungen der anstehenden Umsatzsteuerreform Uneinheitliche Regeln in der EU, unklare Haftungsfragen, komplexe Anforderungen.

Finanzen

Uneinheitliche Regelungen in der EU, unklare Haftungsfragen, unsichere Unternehmer: Das Umsatzsteuergesetz in Deutschland hat sich bisher für die Betriebe nicht immer von seiner besten...

Recht & Steuern

Wie immer zu Jahresbeginn wird es auch 2019 aufgrund von Gesetzesänderungen und neuer Rechtsprechung wieder einige Neuerungen geben, beispielsweise im Bereich der Umsatzsteuer und...

News

Der schwedische Online Bezahldienstleister Trustly wurde erst 2008 gegründet und hat somit gegenüber etablierten Bezahlmethoden wie PayPal, Skrill oder Neteller einen Rückstand von etwa...

Marketing

Mobiles SEO und dessen Herausforderungen. Tipps und Tricks um Webseiten für Mobile First fit zu machen & geben einen Einblick in neue Herausforderungen.

Marketing

Menschen kaufen gern ein. Aber kaum jemand bekommt gern etwas "verkauft". Wie also bringt ein Unternehmer seine Kunden dazu, sich aufgrund der Informationen im...

News

Emails, Social Media und Online Shopping gehören zum alltäglichen Leben. Mit Computern, Tablets, Brillen und Uhren wird das Internet in jeder Lebenssituation in Anspruch...

Erfolgsfaktor Digital

Eine der zentralen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung der Wirtschaft ist einer Mehrheit der deutschen Top-Manager unbekannt: Sechs von zehn Geschäftsführern und Vorstandsmitgliedern...

Anzeige
Send this to a friend