Connect with us

Hi, what are you looking for?

Atomkraft

Infos über radioaktive Strahlung

Radioaktive Strahlung ist grundsätzlich eine ganz natürliche Erscheinung, die bereits seit Entstehung der Erde vorhanden ist. Sie kommt sowohl aus dem Weltraum (Höhenstrahlung) als auch aus der Erde selbst. Der Mensch hat seit der Entdeckung der Kernspaltung zusätzliche künstliche radioaktive Strahlung geschaffen. Sie ist das Produkt der Zerfallsreihen instabiler Isotope, die durch Kernprozesse entstehen.

Radioaktive Strahlung ist grundsätzlich eine ganz natürliche Erscheinung, die bereits seit Entstehung der Erde vorhanden ist. Sie kommt sowohl aus dem Weltraum (Höhenstrahlung) als auch aus der Erde selbst. Der Mensch hat seit der Entdeckung der Kernspaltung zusätzliche künstliche radioaktive Strahlung geschaffen. Sie ist das Produkt der Zerfallsreihen instabiler Isotope, die durch Kernprozesse entstehen.

Arten radioaktiver Strahlung

Jedes Atom enthält einen Atomkern. Er besteht aus elektrisch positiv geladenen Protonen und elektrisch Es gibt drei verschiedene Arten radioaktiver Strahlung: α-Strahlung besteht aus doppelt positiv geladenen Heliumkernen, β—Strahlung besteht aus Elektronen, γ-Strahlung ähnelt sehr stark der Röntgenstrahlung. α-Strahlung besitzt die niedrigste Energie. Sie reicht in der Luft nur wenige Zentimeter weit und kann bereits durch ein Blatt Papier vollständig abgeschirmt werden. β—Strahlung besitzt mehr Energie. Sie reicht an der Luft mehrere Meter weit und kann erst durch eine 3 mm dicke Bleioder eine 5 mm dicke Aluminiumschicht vollständig abgeschirmt werden. Die lichtähnliche γ-Strahlung besitzt die meiste Energie. Ihre Reichweite ist im Vakuum unbegrenzt vom Ausgangeines Kollimators einer Röntgenstrahlapparatur etwa 1 m und ihre Energie kann pro 5 mm Bleischicht um eine Zehnerpotenz verringert werden. Ganz abschirmen kann man sie allerdings
nicht.

Nachweis radioaktiver Strahlung

Radioaktive Strahlung ist mit menschlichen Sinnen nicht wahrnehmbar, wir können sie weder hören, riechen, sehen noch fühlen. Ihr Nachweis beruht auf ihrer Eigenschaft, umliegende Stoffe zu ionisieren. In der Nebelkammer wird ein dichter alkoholischer Nebel erzeugt, in dem sich der Weg der radioaktiven Strahlen durch Tröpfchenbildung sichtbar machen lässt. Im Geiger-Müller-Zähler schlägt die radioaktive Strahlung aus einem Edelgas Elektronen heraus, die unter Verstärkung des Prozesses an einer Anode Strom fließen lassen, der quantifizierbar ist.

Energie radioaktiver Strahlung

Die Energie radioaktiver Strahlung ist abhängig von der genauen Art der Isotope, von der sie stammt. Die gleiche Strahlungsart aus verschiedenen Isotopen kann sich von der Energie her stark unterscheiden. Grundsätzlich gilt: α-Strahlung besitzt die niedrigste Energie, β—Strahlung besitzt mehr Energie und die lichtähnliche γ-Strahlung besitzt die meiste Energie.

Nachweismethoden

Wir können radioaktive Strahlung weder sehen, fühlen, riechen noch hören. Die wichtigste Nachweismethode ist die Nebelkammer. In ihr wird ein dichter Nebel aus Alkohol erzeugt, in dem die stark ionisierenden radioaktiven Strahlen durch Tröpfchenbildung sichtbar werden. Im berühmten Geigerzähler (eigentlich: Geiger-Müller-Zähler) lässt die radioaktive Strahlung Strom fließen, der messbar ist.

Copyright by contmedia Verlag

 

Anzeige

News

Die Corona-Pandemie stellt Unternehmen vor neue Herausforderungen. Die Zusammenarbeit muss sich zunehmend digitaler und flexibler gestalten. Es bedarf neuer Wege und Instrumente, um trotz...

HR-Themen

Für 90 Prozent der Arbeitnehmerinnen ist das Gehalt einer der wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung für einen Job. Doch nur rund jeder fünfte Arbeitgeber...

Aktien & Fonds

Geht es um das Handeln mit Kryptowährungen, stehen in der Regel globale Anbieter im Vordergrund. Allerdings möchten viele Anleger den Handel mit den Coins...

News

Als Unternehmer mit Angestellten sollte man sich am besten gegen große und kleine Malheure absichern. Das gilt vor allem auch für Firmenhandys, auf denen...

Wirtschaftslexikon

Mit Integrität ist in der Wirtschaft gemeint, dass 2 Parteien Vertrauen ineinander haben. Dies gilt dann, wenn bestimmte Interessen eines Teiles berücksichtigt werden müssen....

Interviews

Herr Knedel, Sie sind ein renommierter Investor, Coach und Autor im Immobilienbereich. Die Coronakrise bedingt Veränderungen in beinahe jeder Branche, auch der Immobilienbranche. Mit...

Weitere Beiträge

News

Die Verknappung fossiler Energiereserven lässt die Stromkosten steigen. Mittlerweile gehört die Bundesrepublik zu den Ländern mit den weltweit teuersten Strompreisen. Das macht die Nutzung...

Unternehmen

Strom ist nicht gleich Strom - zumindest, wenn es um die Kosten geht. Erfahren Sie hier, was es mit Gewerbestrom auf sich hat, und...

Messen

Smart Home und digitale Gebäudebewirtschaftung, Klimaschutzziele und Energiewende im Gebäudesektor, gesellschaftliche Akzeptanz für Wohnungsneubau - die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft trifft sich am 19. Februar...

Startups

Das Interesse an den Angeboten der deGUT ist auch im 35. Messejahr ungebrochen. Die Veranstalter, die Investitionsbank Berlin (IBB) und die Investitionsbank des Landes...

News

Von intelligenten Strommessern bis hin zum Smart Home: Das Interesse deutscher Verbraucher an Energiedienstleistungen ist groß, aber nur wenige nutzen sie. Das belegt eine...

News

Am 22. Februar lud der Bundesverband der Erneuerbaren Energien (BEE) zum Branchentreffen mit Preisverleihung. Neben branchenstarker Unternehmen und Fachverbänden war auch Peter Altmaier (CDU)...

HR-Themen

Nachdem der 1974 vom New Yorker Psychotherapeuten Herbert Freudenberger eingeführte „Burnout“-Begriff in den 80er Jahren als „Managerkrankheit“ einen ersten Popularitätshöhepunkt erreicht hatte, wurde man...

News

Das Rostocker Clean-Tech-Startup EN3 hat eine Technologie entwickelt, mit der aus Abwärme von Verbrennungsmotoren Strom erzeugt werden kann – und das komplett CO2-neutral. Das...

Anzeige
Send this to a friend