Connect with us

Hi, what are you looking for?

Recht & Steuern

Steuerliche Abzugsfähigkeit der Reinigung von Berufskleidung

Die steuerliche Geltendmachung von Kosten für die Reinigung von Kleidung kann nur dann erfolgen, wenn es sich dabei um typische Berufskleidung handelt. Dieser Grundsatz geht unter anderem aus einem Urteil des Finanzgerichtes (FG) Rheinland-Pfalz hervor.

iStockphoto.com / Montreal_Photo

Im zugrunde liegenden Streitfall hatte eine Hauswirtschafterin die Reinigungskosten für die ihr nach dem Hygieneplan für Personal auferlegte Bekleidung in ihrer Steuererklärung als Werbungskosten angesetzt. Als das zuständige Finanzamt von einem geringeren Betrag ausging und nur die Hälfte der angesetzten Reinigungskosten zuließ, erhob die Hauswirtschafterin Klage beim FG Rheinland-Pfalz mit der Begründung, ihre gesamte Berufskleidung trage das Unternehmenslogo und sie trage die Kleidungsstücke ausschließlich bei der Arbeit.

Ihre Klage hatte jedoch keinen Erfolg. Zwar sind die Reinigungskosten für Arbeitskleidung, deren Tragen insbesondere vom Arbeitgeber angeordnet wurde, durchaus abzugsfähig. Doch gibt es eine Voraussetzung: Die Benutzung der Kleidung als normale bürgerliche Kleidung im Rahmen des Möglichen und Üblichen muss ausscheiden, damit es sich um „richtige“ Arbeitskleidung handelt.

So urteilte das FG, dass es sich bei der Hose und den Socken der Klägerin also nicht um typische Berufskleidung, sondern eher um Alltagskleidung handelt, die üblicherweise von jedermann getragen werden kann. Die Aufnäher mit dem Unternehmenslogo hatte die Klägerin zudem selbst auf den Kleidungsstücken angebracht, um den Charakter der Kleidung als Berufskleidung zu belegen.

Insofern sei die hinsichtlich der Höhe der Reinigungskosten erfolgte Schätzung des Finanzamtes anhand von Erfahrungswerten der Verbraucherzentrale und die daraufhin vorgenommene Herabsetzung des steuerlich geltend zu machenden Betrages nicht zu beanstanden.

(FG Rheinland-Pfalz, Urteil v. 28.09.2010, Az.: 2 K 1638/09)

Die Experten von anwalt.de stehen Ihnen in allen Rechtsgebieten mit fachkundiger Rechtsberatung zur Verfügung – wahlweise via E-Mail, direkt telefonisch oder vor Ort.

 

HEI / anwalt.de

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Recht & Steuern

Das gemeinnützige Verbraucherportal Finanztip erklärt, wie ehrenamtlich Tätige doppelt Steuern sparen können.

Finanzen

Viele Steuerpflichtige blicken derzeit mit täglich wachsendem Unbehagen auf den Kalender. Denn landläufig gilt der 31. Mai 2016 als Abgabefrist für die Einkommensteuererklärung 2015....

Recht & Steuern

Für viele Bundesbürger beginnt mit dem Mai auch der Countdown für die Steuererklärung. Am 31. Mai muss die Einkommensteuerklärung für das Jahr 2015 beim...

News

Der Legionellen-Ausbruch in Warstein, der eine komplette Stadt und zudem viele Touristen über mehrere Wochen belastet hat, schädigte den Ruf und die Wirtschaft einer...

Recht & Steuern

Das Finanzgericht Düsseldorf hat in einem aktuellen Urteil (Az.: 7 K 87/11) entschieden, dass einfache Arbeitsecken im Wohnzimmer nicht steuerlich abzugsfähig sind.

Lifestyle

Smartphones können wahre Bazillen-Schleudern sein. Mehrere Studien haben erwiesen, dass die Bakterienbelastung von Smartphones selbst im Vergleich zu PC-Tastaturen sehr hoch ist. Denn meist...

Recht & Steuern

Der Mai ist vorbei – und mit dem Wonnemonat ist auch die Frist abgelaufen, innerhalb der alle, die zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet sind,...

Recht & Steuern

Berufstätige können die Kosten für privat angeschaffte Computer, Smartphones und Software von der Steuer absetzen, wenn sie diese auch für ihre Arbeit nutzen. Der...

Anzeige
Send this to a friend