Connect with us

Hi, what are you looking for?

Finanzen

Steht die Deutsche Bank vor der Pleite?

Neues aus der Finanzwelt: Die Deutsche Bank hat sich nach Allzeittief erholt. Die Commerzbank AG will 9.000 Stellen abbauen. Und die Opec einigt sich auf eine Drosselung der Fördermengen. Die Moskauer Börse profitiert. Ein Gastbeitrag von Andreas Männicke.

Joerg Trampert / Pixelio.de

Der Kurs der Aktie der Deutschen Bank AG erreichte am 30. September morgens ein neues Allzeittief von unter 10 Euro, um dann intraday wieder um über 10 Prozent auf 11,6 Euro anzusteigen. Es mehren sich die Gerüchte, dass sich die Deutsche Bank auch wegen der Klage aus den USA in einer Liquiditätskrise befindet und eine Not-Kapitalerhöhung machen muss. Immer mehr Hedgefonds spekulieren nicht nur auf fallende Kurse bei der Deutschen Bank – wie auch die Investmentlegende George Soros –, sondern räumen auch ihre Konten bei der Deutschen Bank, was ein erstes Alarmzeichen ist, denn die Deutsche Bank ist die größte Clearing-Stelle für fast 200 Hedgefonds in Europa.

Zudem plant die Commerzbank einen Stellenabbau von 9.000 Stellen. Viel besser geht es –allen Unkenrufen zum Trotz – der russischen Sberbank in Russland mit einem Plus von über 150 Prozent seit Anfang 2015. Kann es aber bei einer Pleite der Deutschen Bank zu einem System-Crash kommen oder muss die Deutsche Bank – anders als 2008/9 – dann doch Staatshilfe in Anspruch nehmen? Kommt es nun zu einer neuen Bankenkrise in Europa? Eine ausführlich Analyse zur Deutschen Bank und zur möglichen Bankenkrise in Europa ist jetzt abrufbar unter www.andreas-maennicke.de.

Es lebe der große Unterschied

Wesentlich besser als bei der Deutschen Bank sieht es nach wie vor bei der Sberbank aus, die ihre Erträge in diesem Jahr durch normales Kreditgeschäft wesentlich erhöhen könnte. Der Kurs gab zwar am Freitag, 30. September, um 1,7 Prozent auf 8,4 Euro nach; er stieg aber schon um fast 100 Prozent in diesem Jahr und um über 150 Prozent seit Anfang 2015. Russland konnte nun auch einen Eurobond über 1,75 Milliarden US-Dollar mit eine Rendite von fast 4 Prozent platzieren, wobei die Nachfrage sehr groß war. Allen Unkenrufen und allem Russland-Bashing zum Trotz waren und sind Anleger in Russland bisher wesentlich besser aufgehoben als in Deutschland, insbesondere wenn man die Kurse der Deutschen Bank und der Sberbank, aber auch von Aeroflot und der Lufthansa AG vergleicht. Es lebe der große Unterschied!

Opec überrascht mit einer Fördermengen-Drosselung

Die Organisation erdölexportierender Länder Opec einigte sich überraschend auf eine Fördermengendrosselung von 33,5 auf 32,5 Millionen Barrel/Tag, was dem Brentölpreis zu einem Kurssprung auf über 49 US-Dollar/Barrel verhalf. Auch Russland will die Fördermengen jetzt verringern. Es ist aber fraglich, ob dies auch eingehalten wird. Durch den stark gestiegenen stieg auch der Rubel auf 70,67 Euro/Rubel an. Dennoch gaben die meisten Ölaktien wie auch der RTS-Index am Freitag durch Gewinnmitnahmen etwas nach.

 

Andreas Männicke

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Reisen

Es mag abgedroschen klingen: „Der Orient trifft den Okzident“. Aber wenn sich eine Region in der Geschichte den Titel „Scharnier zwischen Abendland und Morgenland“...

News

Unter dem Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ sind am 26. Juni in Berlin 100 Projekte aus ganz Deutschland ausgezeichnet worden....

OWL - die Region

Das Tanzfestival Bielefeld bereitet sich vor auf den nächsten Sommer voll mitreißender Bewegung. Über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Ostwestfalen-Lippe und der gesamten Bundesrepublik...

Personalentwicklung

Teil 16 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (ime) aus Bielefeld gibt wichtige Tipps für den...

Unternehmen

Das Familienunternehmen Miele hat bei Umsatz und Beschäftigung erneut deutlich hinzugewonnen: 3,71 Milliarden Euro erzielte der weltweit führende Hersteller von Premium-Hausgeräten im Geschäftsjahr 2015/16,...

News

Das Britische Pfund ist am Freitag auf den niedrigsten Stand seit 1985 gefallen. So günstig gab es die Währung lange nicht mehr. Etliche Urlauber...

Unternehmen

Das Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum CENTRUM INDUSTRIAL IT (CIIT) wurde jüngst in Berlin zu einem von 100 Preisträgern im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land...

Aktien & Fonds

Im Juni kommt es zu wichtigen Entscheidungen in der globalen Finanzwelt. Es ist zu erwarten, dass drei Entscheidungen die Börsen prägen werden: der Brexit,...

Anzeige
Send this to a friend