Connect with us

Hi, what are you looking for?

Fachbeiträge Marketing

Wie komme ich an meine Kunden bzw. wie kann ich es mir leichter machen?

Der Start in die Selbständigkeit ist oft eine großartige, begeisternde Idee. Schnell gehen wir direkt in die Planung, Kalkulation und Rentabilitätsrechnung. Wir sind enthusiastisch über unser Produkt, unseren Service und hoffen, dass die Kunden mit ein „bisschen Marketing“ in Scharen kommen und uns ihr Geld anbieten.

Der Start in die Selbständigkeit ist oft eine großartige, begeisternde Idee. Schnell gehen wir direkt in die Planung, Kalkulation und Rentabilitätsrechnung. Wir sind enthusiastisch über unser Produkt, unseren Service und hoffen, dass die Kunden mit ein „bisschen Marketing“ in Scharen kommen und uns ihr Geld anbieten.

Beim Gedanken an Akquise, besonders Kaltakquise bekommen wir jedoch häufig ein ungutes Gefühl im Magen. 3 Tipps, wie wir in Schwung kommen:

Tipp # 1: „100 im Kiez“

Starten Sie damit, einen Fragebogen anzufertigen, den Sie möglichst persönlich mit Ihrer Zielgruppe zusammen ausfüllen. Wählen Sie mindestens 100 Ansprechpartner Ihrer Zielgruppe.

Die Fragen drehen sich um Themen wie z.B. „Wie viel sind Sie bereit für mein Produkt auszugeben?“,“ Wie haben Sie bisher Ihren Bedarf an xxx gedeckt?“, „Wie muss mein Produkt sein, damit Sie es Mitbewerbern vorziehen?“, „Wie groß ist Ihr Bedarf an meinem Produkt pro Woche, Monat, Jahr?“ usw.. Neben wertvollen Informationen über die Vorstellungen haben Sie einen intensiven Kontakt mit Ihrer Zielgruppe bekommen und der nächste Schritt ist bereits im Stadium der Warmakquise. Sie können sich nämlich auf das nette Gespräch beziehen und begeistert verkünden, welche Produkteigenschaften Sie Ihrer Zielgruppe, nach Berücksichtigung der Feedbacks aus den Fragebögen, nun anbieten können.

Achten Sie darauf, den richtigen Ansprechpartner für Ihr Interview zu wählen. Ein Gespräch mit dem Praktikanten kann sehr interessant sein und dort werden keine Einkaufentscheidungen getroffen.

Tipp # 2: Vermeiden Sie den „Schweinezyklus“

Der Schweinezyklus beschreibt folgende Begebenheit aus der Viehzucht: Wenn die Preise für Schweinefleisch hoch sind schwenken viele Viehzüchter um und züchten verstärkt Schweine. Das führt zu einem Überangebot im kommenden Jahr auf dem Markt für Schweinefleisch das einen Preisverfall nach sich zieht. Die Schweinezüchter sind enttäuscht und beschließen frustriert diese defizitäre Nische wieder zu verlassen. Das führt in der kommenden Saison zu einem sehr geringen Angebot an Schweinefleisch und lässt die Preise in den Himmel schießen… und so beginnt der Zyklus von vorne.

Akquise ist keine Saisonarbeit, es ist eine kontinuierliche Aufgabe. Jeden Tag, 365 Mal im Jahr ist Akquisetag. Überlegen Sie sich, wie viele Gespräche Sie pro Tag führen wollen. Z.B. 3 Neukunden und 3 Bestandskunden ansprechen. Das hört sich wenig an, oder? Es summiert sich pro Jahr auf mehr als 700 Neukundengespräche und mehr als 700 Bestandskundengespräche (bei ca. 240 Arbeitstagen). Und wenn Sie Montag keine Zeit für Gespräche hatten, sind es am Dienstag bereits 6 Neukundengespräche und 6 Bestandskundengespräche. Denken Sie daran, wie viel zeitlichen Vorlauf eine Akquise braucht, um von einem Erstgespräch zum ersten Umsatz zu kommen.

Tipp #3: Akquirieren ist wie flirten

Flirten Sie gerne? Wenn ja ist das eine gute Nachricht für Sie.
Was zeichnet das Flirten aus? Wir machen jemanden auf unsere Vorzüge aufmerksam, wir putzen uns raus, wir haben ein Ziel und wir geben dem anderen unsere volle Aufmerksamkeit. Außerdem sind wir flexibel im Weg und beharrlich im Ziel. Na, Parallelen erkannt?
Und eines ist sowohl beim Flirten als auch beim Akquirieren besonders wichtig: Beim ersten Kontakt geht’s (inhaltlich) nicht um den „Rest“ des Lebens, sondern wir verkaufen zunächst das erste „Date“, den Termin um einander besser kennen zu lernen.

Was bedeutet das für unsere Akquise?

Verkaufen Sie zunächst ausschließlich den Termin und sprechen/diskutieren Sie im ersten Telefonat niemals über Produktdetails. Dazu ist es noch zu früh (wie beim Flirt).
Bestimmen Sie Ihr Ziel. Was wollen Sie genau bei diesem potenziellen Kunden erreichen?

„Putzen“ Sie sich raus, bereiten Sie sich intensiv vor, schenken Sie Ihrem Gegenüber Ihre volle Aufmerksamkeit.

Und wenn es mal nicht direkt klappt, bleiben Sie freundlich, dann können Sie es in 14 Tagen wieder versuchen…

 

Thomas Fruehwein

Anzeige

Die letzten Beiträge

Personalentwicklung

Wir treffen jeden Tag Hunderte von kleinen und vielleicht unbedeutenden Entscheidungen. Was ziehe ich an, was frühstücke ich, wohin gehen wir mit den Kollegen zu...

Unternehmen

NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann besuchte CLAAS in Harsewinkel. Neben der Produktion von Mähdreschern und Feldhäckslern besichtigte er auch das Greenhouse. In dem ehemaligen Autohaus gegenüber...

Unternehmen

Der Countdown läuft: Am 13. Juli endet die Bewerbungsfrist für den OWL-Kulturförderpreis 2018. Bewerben können sich Unternehmen, die sich in besonderer Weise für die...

Personalentwicklung

Interview mit Heidrun Vössing: Heidrun Vössing blickt auf über zwanzigjährige Erfahrungen im Training und Coaching zurück. Sie ist Lehrtrainerin und Lehrcoach (DVNLP) und Expertin...

News

Steinreiche Statistik: 2017 wurden in Nordrhein-Westfalen 63 Millionen Tonnen (+4,9 Prozent gegenüber 2016) Kies, Sand, Ton und Kaolin im Wert von 496 Millionen Euro...

News

Die 12. Private Equity-Konferenz NRW hat sich die Energiewende auf die Fahne geschrieben. Das erklärte Ziel der Konferenz ist es, das Finanzierungsinstrument „Beteiligungskapital“ bekannter...

Weitere Beiträge

Unternehmen

Net at Work GmbH, der Hersteller der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy aus Paderborn, hat für das Research- und Analystenhaus techconsult NoSpamProxy als Cloud-Lösung installiert. Nach...

OWL - die Region

Vor sechs Jahren wurde in Bielefeld mit der Umrüstung der alten Straßenlaternen auf moderne LED-Fluter begonnen. Damit begann das Projekt „statthocker“. Die Designer J.-Oliver...

Lokale Wirtschaft

UPS® (NYSE: UPS) hat sein neues Paketsortier- und Lieferzentrum in Bielefeld offiziell eröffnet. UPS hat 80 Millionen US-Dollar in die neue Anlage investiert, die...

News

Lieferung bis an die Haustür, Öffnungszeiten rund um die Uhr und ein Service mit dem gewissen Extra: Die Erwartungen der Kunden an die Händler...

Lokale Wirtschaft

Erfolgreiche Produkte, Dienstleistungen und Unternehmensprozesse gesucht: Zum zwölften Mal schreibt die OstWestfalenLippe GmbH den OWL Innovationspreis MARKTVISIONEN aus. Der Preis wird in drei Kategorien...

News

Die Amor GmbH aus Obertshausen zählt zu den führenden Schmuckanbietern in Europa. 1978 gegründet, arbeiten heute rund 1.300 Menschen für die Amor Group. In...

Personalentwicklung

Teil 24 unserer Serie rund um das Thema Personalentwicklung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Management-Entwicklung (ime) aus Bielefeld erläutert, wie Sie Kundenbeschwerden für...

Unternehmen

Bodenständigkeit und Vertrauen sind zwei Eigenschaften, die Jan-Frederik Hellmann schätzt: „Als Geschäftsführer eines Familienunternehmens mit Tradition habe ich eine Verantwortung für die Qualität unserer...

Anzeige
Send this to a friend